Die häufigsten Erkrankungen der Kopfhaut und Haare

Das Haar ist halb so schön wie eine Frau. Erkrankungen der Kopfhaut beeinträchtigen den Zustand der Haare. Was sind die typischen Hautkrankheiten des Kopfes, was ist, wenn sie erscheinen?

Mykose

Pilzkrankheiten, die sich in der Haarzone entwickeln.

  1. Favus. Wenn der Pilz dieses Typs eingeführt wird, ist die Kopfhaut gelb gefärbt. Die Krankheit hat eine chronische Form, entwickelt sich durch Überhitzung oder mangelnde Belüftung der Haarwuchszone. Krankheiten sind in den meisten Fällen anfällig für jene Menschen, die ständig in einem Kopfschmuck oder einer Perücke laufen müssen - oft betrifft dies Schauspieler, die während der Dreharbeiten oder Aufführungen die ganzen Tage in Perücken verbringen;
  2. Oberflächentrichophorie - Sporen werden durch Kontakt durch einen Kamm oder eine Kopfbedeckung übertragen. Symptome: Rötung und Peeling der Haarzone, vermehrt sprödes Haar. Ein schwarzer Punkt erscheint auf der beschädigten Follikelstelle;
  3. Oberflächliche Trichophorie. Krankheitserreger gehen von Straßenhunden und Katzen, Rindern, Schweinen und Ziegen auf den Menschen über. Unter den Haaren bildeten sich subkutane Abszesse, Haarausfall und Ausfallen. Der Körper brennt an entzündeten Stellen, erwirbt eine bläulich-violette Farbe;
  4. Microsporia. Symptome der Krankheit sind Rötung des Körpers und das Auftreten von Juckreiz, das Auftreten von kleinen Blasen, die platzen, bilden feuchte Herde, die zunehmen. Locks auf dem Boden Entzündung leicht herausgezogen. Dieser Pilz wird von Haustieren übertragen.

Die Behandlung der Kopfhaut zu Hause kann nicht durchgeführt werden. Dermatologen nehmen ein Abstrich aus der Entzündungszone, bestimmen die Art des Krankheitserregers. Dann wird die komplexe Therapie ernannt, die aus den Präparaten der inneren und äusserlichen Handlung besteht. Pilzinfektionen nur mit externen Mitteln zu beseitigen, ist unmöglich.

Die Behandlung von Pilzkrankheiten der Kopfhaut und der Haare dauert lange - der therapeutische Verlauf ist in der Regel für 2-3 Monate konzipiert. Selbst wenn die schmerzhaften Symptome abklingen, sollten die Tabletten bis zum Ende getrunken werden - sonst ist eine erneute Pilzinfektion möglich.

Seborrhoe

Wenn die folgenden Hautkrankheiten auftreten, eilen Ärzte nicht zu Adresse. Diese Krankheiten schaffen es oft alleine zu bewältigen.

Schuppen und Seborrhö gelten nicht als ernsthafte Erkrankungen - sie werden durch einen bedingt pathogenen Hefepilz verursacht, der in der oberen Hautschicht lebt, die mit erhöhter Sekretion von Sebum oder umgekehrt mit einem Mangel an geheimer Schmierung aktiviert wird. Die Verletzung der Talgdrüsen wird durch ein hormonelles Ungleichgewicht oder eine Abnahme der Gesamtimmunität verursacht.

Symptome dieser Kopfhauterkrankungen:

  • Rötung;
  • Auftreten von Juckreiz;
  • das Auftreten von Schuppen, die eine Kruste bilden können.

Provozieren das Auftreten von Seborrhoe des Magen-Darm-Trakt, die vor dem Hintergrund der Darmdysbiose, Stress, eingeschränkter Hygiene auftreten. Die Tendenz zu verstärkter Hefepilzaktivität kann vererbt werden.

Bei Kindern ist die Manifestation von Seborrhoe eine Säuglingskruste.

Zur Behandlung von Seborrhoe produziert die Industrie spezielle Shampoos und Salben, die Nizoral- oder Ichthyol-Natrium enthalten. Von Hausmitteln können Sie eine Infusion von Brennnessel oder Calendula, eine Maske von fermentierten Milchprodukten - Kefir und Molke, Behandlung der Haarzone mit Klettenöl empfehlen. Alle Hausmittel werden in die Kopfhaut eingerieben und für 30-60 Minuten belassen. Um die heilenden Eigenschaften zu erhöhen, ist der Kopf isoliert.

Die Behandlung von Seborrhoe bei Säuglingen wird mit Hilfe von Pflanzenöl durchgeführt - es ist besser als Klettenöl, wenn der Geruch keine allergische Reaktion auf die Atemwege verursacht.

Auf dem Kopf des Babys, tragen Sie das Öl für 30 Minuten vor dem Baden auf, ziehen Sie die Kappe an. Es ist ratsam, den Kopf mit einem speziellen Babyshampoo zu waschen - zum Beispiel "Mustela" - Oder übliche Kinderseife. Dann werden die Haare vorsichtig mit einer weichen Bürste mit Gummizähnen gekämmt und die Kruste entfernt.

Psoriasis

Psoriasis der Kopfhaut ist äußerst schwierig zu kurieren - selbst unter Anleitung eines Dermatologen ist es schwierig, diese Aufgabe zu bewältigen. Die Ursache dieser Krankheit ist noch unbekannt.

Als provozierende Faktoren zuteilen:

  • Stress;
  • Vererbung;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • polyvalente Allergie;
  • Hormonelle und endokrine Störungen...

Symptome dieser Krankheit: das Auftreten von Schuppen, das Auftreten von Juckreiz, Verdickung der Haut in den Läsionen. Das Haar beginnt nur mit psoriatischer Erythrodermie zu klettern, in anderen Fällen werden die Follikel schwächer, aber die Haare bleiben erhalten.

Bei leichter Krankheit wird der Arzt nur selten behandelt und Psoriasis gegen Schuppenbildung angewendet. Und erst wenn sie erkennen, dass Hausmittel den Allgemeinzustand verschlechtern, wird der Juckreiz so stark, dass die Haut ins Blut gekratzt wird, und sie wenden sich an den Dermatologen oder Trichologen.

In diesem Stadium ist es oft notwendig, Psoriasis mit Mykose oder eitrig-entzündlichen Prozessen zu behandeln, da eine Sekundärinfektion auftritt.

Für die Behandlung von Psoriasis derzeit verwendet:

  • Physiotherapie - UV-Strahlung;
  • Kryotherapie;
  • externe Mittel mit Glukokortikosteroiden;
  • Sedativa und Antidepressiva;
  • Reflextherapie und Akupunktur;
  • Vitamin-Komplexe.

Auch helfen, Probleme mit der Kopfhaut zu beseitigen und psoriatische Plaquesalben mit keratolytischer Salizylsalbe, Teer, Ichthyol, Harnstoff und ähnlichen Bestandteilen zu entfernen. Eingesetzte Mittel zur Stärkung der Wirkung: Ginseng, Tinktur aus Magnolien, Eleutherococcus. Parenterales Calciumchlorid wird eingeführt - aufgrund dessen reduzieren die Hautkapillaren die Durchlässigkeit.

Wohltuende Wirkung der Sanatoriumsbehandlung - besonders wirksame Marine- und Radonbäder.

Ekzem der Haarzone

Symptome von Ekzemen sind in der Anfangsphase ähnlich zu Seborrhoe - unter den Haaren sind Plaques mit einer juckenden Oberfläche gebildet. Diese Plaques verschmelzen, die Haut unter ihnen wird feucht, die Follikel werden schwächer, mit der geringsten Kraft, die Haare raus - "Veränderung" die Qualität ist viel schlechter.

Die Ursachen der Krankheit wurden noch nicht genau untersucht. Die mehrwertige Allergie, die Exazerbation der langdauernden Erkrankungen, die hormonellen Verstöße, die allgemeine Senkung der Immunität - die Faktoren, unter deren Einfluss das Ekzem erscheint, es ist genug.

Ohne die Hilfe der offiziellen Medizin ist es unmöglich, die Krankheit zur Remission zu bringen.

Seborrhoisches Ekzem kann auf Augenbrauen und Wimpern gehen, Haarausfall in diesen Bereichen verursachen.

Therapeutische Methoden sind der Behandlung von Psoriasis sehr ähnlich: Corticosteroidpräparate von lokaler und allgemeiner Wirkung, Mittel, die die Immunität erhöhen, Antihistaminika, Sedativa. Ergänzen Sie die Behandlung von Salben und Talenten, die die Sekretion von Sebace geheim halten. Sie umfassen: Schwefel, Salicyl, Rhizocin und dergleichen.

Ergänzen Sie die therapeutischen Maßnahmen solcher Methoden:

  • Kryomassage;
  • Magneto- und Lasertherapie;
  • die Auswirkungen von Strömen sind unterschiedlich;
  • Sanatorium-und-Spa-Behandlung;
  • gebildete Diät.

Follikulitis

Diese Krankheit kann Haarausfall hervorrufen, während es in den Haarfollikeln Entzündungsherde bildet und sich Eiter ansammelt. Die Krankheit kann sich über die gesamte Kopfhaut ausbreiten und ist auf einzelne entzündete Follikel beschränkt. Ätiologie der Krankheit: virale, bakterielle, Pilz-, parasitäre.

Im Anfangsstadium wird die Krankheit durch Anwendung von Alkohol auf die Kopfhaut beseitigt, ein schwereres Stadium erfordert eine komplexe Therapie mit Antibiotika, antimykotischen und antiviralen Medikamenten.

Pedikulose (Läuse)

Wenn Sie selten Ihre Haare waschen, verwenden Sie gemeinsame Kämme, kümmern sich nicht um die Sauberkeit der Bettwäsche und schwimmen in schmutzigem Wasser, können Sie eine Pedikulose bekommen. Diese Krankheit, die durch Läuse übertragen wird, bezieht sich auch auf Erkrankungen der Kopfhaut.

Beim Kratzen der juckenden Wunden durch die Bisse blutsaugender Parasiten schließt sich ein eitrig-entzündlicher Prozess der Erkrankung an. Gegenwärtig ist es einfach genug, Läuse loszuwerden - nur einmal mit einem speziellen Mittel gegen Pedikulose. Bei den Volksmethoden besteht die gebräuchlichste Maske aus Kerosin.

Wenn die Kopfhaut Juckreiz und Entzündung innerhalb einer Woche nicht bewältigen kann, ist es notwendig, einen Dermatologen zu kontaktieren. Viele der Krankheiten der Haarzone sind so ernst, dass eine Langzeitbehandlung erforderlich ist, um sie zu beseitigen.

Vorbeugung von Haar- und Kopfhauterkrankungen

Diese Maßnahmen minimieren das Risiko für verschiedene Krankheiten. Befolgen Sie die folgenden Hinweise, die Sie benötigen und bei der Behandlung bestehender Beschwerden.

  • Manche Frauen waschen ihre Haare jeden Tag, weil sie glauben, dass es zu einer besseren Reinigung der Haut und der Strähnen beiträgt. In der Tat, Sie müssen dies nicht tun, vor allem, wenn Sie Schuppen haben oder Sie durch Juckreiz gestört sind. Experten empfehlen, dass dieses Verfahren 2-3 mal pro Woche durchgeführt wird, da sonst die Talgdrüsen zerstört werden;
  • Bevor Sie Ihr Haar waschen, müssen Sie es sorgfältig kämmen;
  • Während Sie Ihre Haare waschen, spülen Sie die Kopfhaut gründlich aus, nachdem Sie zuvor die Haarspülung aufgetragen haben.
  • Welche Ergebnisse Sie bei der Behandlung der Dermis erreichen, hängt weitgehend davon ab, welche Art von Pflege Sie verwenden. Sie sollten für Ihren Hauttyp geeignet sein. Lesen Sie außerdem vor der Verwendung die Anweisungen für ihre Verwendung und befolgen Sie diese Empfehlungen genau.

Wenn eine adäquate Therapie nicht rechtzeitig angewendet wird, können Kopfhauterkrankungen zu Haarausfall führen.

Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome und Behandlung

Fett Seborrhoe

Fettige Seborrhoe ist eine Krankheit, die aus der Störung der Talgdrüsenfunktion und der pathologischen Zunahme ihrer Aktivität entsteht.

Alle Merkmale dieser Krankheit sind unten angegeben:

  1. Risikopersonen sind über 30 Jahre alt. Der Erreger ist eine bestimmte Art von Hefe, sondern die Entstehung der Krankheit provozieren kann auch langfristigen Stress, Tendenz zu einem erhöhten Fettgehalt der Haut, das Vorhandensein von endokrinen Krankheiten, Mangel an Vitaminen, gestörter Stoffwechsel, schlechter Vererbung oder Mangel an richtigen Haarpflege erfahren.
  2. Das Hauptsymptom ist das Vorhandensein von ungesunden Fettglanz, aufgrund dessen die Frisur immer schmutzig oder befeuchtet scheint. Auch nach dem Waschen kommt es zur schnellen Bildung von gelblichen, fettigen Schuppen, die die Strähnen zusammenkleben. Es gibt auch eine dicke Form von öliger Seborrhoe, die durch eine erhöhte Steifheit der Haarlinie und eine Verschlechterung ihrer Elastizität gekennzeichnet ist.
  3. Antimykotische Shampoos werden zur Behandlung verwendet, aber diese Maßnahme alleine reicht nicht aus. Es wird notwendig sein, Diagnosen durchzuführen und die Hauptgründe für das Auftreten dieser Krankheit herauszufinden, die mögliche Rückfälle verhindert.
  4. Wirksame Prävention ist mit den Regeln und Normen der persönlichen Hygiene, die richtige Wahl der Mittel zum Waschen der Haare, die Vermeidung schädlichen Gewohnheiten und die Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensweise, ausgewogene und nahrhafte Diät, die Aufrechterhaltung des Immunsystems in einem guten Zustand und die prophylaktische Gabe von Vitamin-Komplexe zu erfüllen.

Wie man aus einem Bast auf dem Kopf wunderschöne Haare bekommt?
- Erhöhtes Haarwachstum im ganzen Kopf in nur 1 Monat;
- Die organische Zusammensetzung ist absolut hypoallergen;
- Bewerben Sie sich einmal am Tag;
- Mehr als 1 Million zufriedene Kunden von Männern und Frauen auf der ganzen Welt!
Lesen Sie den ganzen Artikel.

Trockene Seborrhoe

Trockene Seborrhoe tritt aus den gleichen Gründen wie die fettige Sorte auf, aber diese Krankheit hat ihre eigenen individuellen Eigenschaften:

  1. Das Hauptsymptom ist das starke Austrocknen der Haut, das zum Schälen des Kopfes und dem Auftreten einer großen Menge von Schuppen führt, dessen Farbe unterschiedlich sein kann. Vor dem Hintergrund der Schuppenbildung beginnt ein starker Juckreiz allmählich zu fühlen und eine allgemeine Verschlechterung der Haarkondition wird beobachtet.
  2. Zur Behandlung der trockenen Seborrhoe wird eine Komplextherapie eingesetzt, die aus der Anwendung von Antimykotika und Shampoos mit feuchtigkeitsspendender Wirkung zur Wiederherstellung des Wasserhaushaltes besteht. Durch die Entscheidung eines Spezialisten können physiotherapeutische Verfahren verordnet werden, einschließlich Kryotherapie, Mesotherapie oder Cryomassage. In den am meisten vernachlässigten und komplexen Situationen wird die Verabreichung von pharmakologischen Präparaten vom Hormontyp und von Arzneimitteln mit einem hohen Zinkgehalt vorgeschrieben.
  3. Präventive Maßnahmen sind genau die gleichen wie bei fettiger Seborrhoe.

Psoriasis

Bei Psoriasis ist es viel komplizierter, da diese Krankheit, obwohl sie keine Gefahr für das menschliche Leben darstellt, oft in eine chronische Phase übergeht und die Ästhetik des Aussehens stört.

Alle Hauptmerkmale werden im Folgenden näher beschrieben:

  1. Es gibt verschiedene Formen von Psoriasis, aber das Hauptsymptom ist immer das Auftreten von sichtbaren Flecken mit leicht trennenden Schuppen, die normalerweise eine graue oder weiße Farbe haben.
  2. Faktoren, die diese Krankheit hervorrufen können, sind: übermäßige Erhöhung der Belastung des zentralen Nervensystems; Störungen der Ernährung; erlitten Verletzungen; häufige Hypothermie; Neigung zu allergischen Reaktionen und deren Verschlimmerung.
  3. In der Anfangsphase kann Psoriasis durch Behandlung der betroffenen Bereiche mit verschiedenen Salben, die eine der folgenden Komponenten enthalten: Salicylsäure, Zinkoxid oder Teer, geheilt werden. In allen anderen Fällen verschreiben Fachärzte die Verwendung von starken pharmakologischen Zubereitungen zur oralen Verabreichung. Medikamente enthalten in der Regel Sedativa, Kortikosteroide und Vitaminkomplexe.

Ringelflechte

Ringworm ist eine Infektionskrankheit, die die Kopfhaut betrifft und durch eine bestimmte Art von Pilz verursacht wird.

Symptome, Ursachen und Wege zur Beseitigung der Krankheit werden im Folgenden beschrieben:

  1. Eine Infektion tritt am häufigsten bei direktem Kontakt mit infizierten Warmblütern, Menschen oder deren Körperpflegeprodukten auf.
  2. Faktoren, die das Infektionsrisiko erhöhen: Mangel an Vitamin A im Körper, systematischer Kontakt mit der infizierten Person, Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene, schlechtes Immunsystem und das Vorhandensein von ernsthaften Schäden an der Haut.
  3. Die Inkubationszeit beträgt nicht mehr als 3-4 Tage, danach beginnt die Hauptsymptomatologie: das Auftreten charakteristischer Flecken in Form von rötlichen oder rosafarbenen Ringen, während sich der Juckreiz auf den betroffenen Stellen bemerkbar macht.
  4. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sind dringende Maßnahmen erforderlich, da die Krankheit sonst in eine chronische Form übergehen kann. Die Therapie besteht in der Regel aus der oralen Verabreichung von Mitteln mit antimykotischen Komponenten, zum Beispiel "Lamizila", sowie in der lokalen Behandlung. Ein hohes Maß an Wirksamkeit zeigen Schwefelteerausblühungen, alkoholische Jodlösungen und Salicylsäure-haltige Präparate. Häufig ist eine zusätzliche Behandlung des betroffenen Haares, die Einhaltung der Diät und die Aufnahme von Vitamin- und Mineralstoffkomplexen erforderlich, die eine Verbesserung des Immunitätszustands und der natürlichen Widerstandsfähigkeit des Körpers ermöglichen.

Microsporia

Microsporia ist eine weitere Pilzerkrankung, die gleichzeitig Kopfhaut und Kopfhaut befällt und in den schwersten Fällen auch Nagelplatten.

Alle Merkmale des Kurses und Behandlung dieser Krankheit sind unten angegeben:

  1. Gefährdet sind Kinder im Alter von 5-12 Jahren, bei Erwachsenen tritt Mikrosporia nur in seltenen Fällen auf. Dies ist auf die hohe Konzentration von organischen Säuren im Haar zurückzuführen, die es dem Pilz nicht erlaubt, aktiv zu brüten.
  2. Foci, von denen sich die Läsionen ausbreiten, sind am häufigsten an den Scheiteln oder Schläfen lokalisiert. Ihre Größe ist normalerweise nicht mehr als 2-5 cm, und die Grenzen haben einen klaren Umriss einer abgerundeten Form. Das erste Symptom ist ein Hautpeeling an den betroffenen Stellen, aber nach einer Woche wirkt der Pilz auch auf die Haare, die nach zahlreichen mechanischen Verletzungen zu spröde werden und zu stechen beginnen. Manchmal gibt es Formen der Mikroskopie, in denen es Schwellungen und entzündliche Prozesse von eitrigem Typ gibt, wegen denen der Kopf weiche Knoten der blau-roten Farbe erscheint.
  3. Für die Behandlung von Mikrosporen werden gewöhnlich 5% ige Jodtinktur verwendet, sowie verschiedene Salben, die Salicylsäure, Teer oder Schwefel enthalten. Die Besonderheiten der Therapie hängen von der Krankheitsform und ihrem spezifischen Verlauf ab, oft werden zusätzlich Antibiotika zur oralen Verabreichung verschrieben.

Ekzem

Ekzem hat viele verschiedene Formen, die Kopfhaut wirkt sich in der Regel auf die seborrhoischen Arten aus.

Alle Merkmale dieser Krankheit werden im Folgenden ausführlich besprochen:

  1. Das Hauptindikator für Ekzeme ist die Bildung charakteristischer gelblich gefärbter Plaques, die sehr unterschiedlich groß sein können. Wenn die Kopfhautverletzungen, Haarausfall beobachtet wird, werden Plaques allmählich mit trockener Kruste bedeckt, die sich bald ablösen.
  2. Selbst seborrhoische Ekzeme betreffen selten nur einen Kopf, Läsionen betreffen auch das gesamte Gesicht, die Areale Achselhöhlen und Genitalien.
  3. Erkrankungen können eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich der häufigen und längeren Exposition gegenüber UV-Strahlen, eingeschränkter Nierenfunktion oder Prozess des Verdauungssystems, das Vorhandensein von Parasiten im Körper, einer allergischen Reaktion oder Nebenwirkungen verschiedener pharmakologischer Mittel provozieren.
  4. Die Therapie wird abhängig von den Ursachen des Ekzems vorgeschrieben. Oft werden Hormon- und Vitaminkomplexe benötigt, in Anwesenheit von Parasiten oder gefährlichen Mikroorganismen werden antimikrobielle und antiparasitäre Medikamente verschrieben. Hohe Effizienz zeigen auch Immunmodulatoren und Enterosorbentien.

Pedikulose

Pediculosis ist die Niederlage der häufigsten Art von Parasiten - Läuse. Sie können sich in der Bettwäsche niederlassen oder die behaarte Gegend um die Genitalien herum befallen, aber Kopfläuse sind am häufigsten.

Alle Merkmale des Pediculosisverlaufs und der Behandlung daraus werden im folgenden diskutiert:

  1. Die Grundlage der Diät von Läusen ist menschliches Blut, Infektion tritt häufig auf, wenn Kontakt mit angesteckten Leuten oder ihren persönlichen Hygieneartikeln.
  2. Eine Person bemerkt normalerweise das Vorhandensein von Läusen 7-10 Tage nach der Infektion, da Nissen nicht immer wahrnehmbar sind und tatsächlich ihre Anwesenheit nicht verraten. Bisse verursachen starken Juckreiz, so bald es Kratzen gibt, wenn Sie untersucht werden, können Sie geschlechtsreife Parasiten und ihre Eier finden, die sicher an das Haar geklebt sind. Bei fehlender Behandlung wird Pedikulose zu komplexeren Formen, die beschriebenen Symptome werden deutlicher, die Lymphknoten nehmen oft zu.
  3. Die häufigste Komplikation sind verschiedene bakterielle Infektionen, die durch die beschädigte Kopfhaut gelangen. Darüber hinaus kann eine infizierte Person das Auftreten einer ganzen Epidemie provozieren, da Pedikulose sehr ansteckend ist.
  4. Wenn Sie Läuse entdecken, müssen Sie ein spezielles Shampoo, Spray oder andere Mittel verwenden, um sie zu entfernen. Normalerweise sind mehrere Verfahren erforderlich, da die meisten modernen Medikamente keine Nissen zerstören können und nach 7-10 eine neue Generation von Parasiten auftritt. Die Behandlung sollte nicht nur von einer infizierten Person, sondern auch von allen Familienmitgliedern durchgeführt werden, ebenso wie Hygieneartikel, Bettwäsche und Hüte.

Follikulitis

Follikulitis ist eine eitrige Läsion der Haut, die nicht nur den Kopf, sondern auch andere Bereiche des Körpers betreffen kann.

Merkmale dieser Krankheit werden im Folgenden diskutiert:

  1. Gefährdet sind Menschen, die in Ländern mit heißen Klimazonen oder unhygienischen Bedingungen leben.
  2. Die Läsionen befinden sich in der Nähe der Haarfollikel und bilden eine Pustel mit Eiter im Inneren. Nach dem Öffnen bleibt eine kleine Wunde zurück, die bald mit einer Kruste aus Blut und Eiter bedeckt wird. Normalerweise dauert es etwa eine Woche bis zur vollständigen Konvergenz, nach dem Abschälen der Kruste kann eine Narbe an ihrer Stelle bleiben.
  3. Die Behandlung wird abhängig von der Form und den Ursachen der Follikulitis verordnet. Im Falle einer bakteriellen Schädigung werden Antibiotika verschrieben, im Falle einer Herpeserkrankung wird Aciclovir verschrieben, und im Falle eines Pilzes werden spezielle Antimykotika verschrieben. In komplexeren Fällen werden starke Medikamente verschrieben, aber im Anfangsstadium kann es ausreichend sein, betroffene Bereiche mit Grün oder Fuccarin zu behandeln.

Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome, Behandlungsmethoden

Die Kopfhaut ist nicht weniger anfällig für verschiedene Krankheiten als jeder andere Teil des Körpers. Jede der unten aufgeführten Krankheiten verursacht viele unangenehme Empfindungen, verschlechtert den Zustand der Haarlinie.

Wenn das Problem rechtzeitig erkannt wird und mit den notwendigen Kenntnissen darüber, wie die Krankheit fortschreitet und was ihre Ursachen sind, kann die Krankheit in den frühesten Stadien beseitigt werden. Um eine Behandlung richtig zu diagnostizieren und zu verschreiben, ist es sehr wichtig, einen Spezialisten zu besuchen, denn wenn Sie selbst gegen die Krankheit kämpfen, haben Sie eine Chance, Ihren Zustand zu verschlechtern.

Arten von Erkrankungen der Kopfhaut

Abhängig von den Ursachen des Auftretens unterscheiden sie häufige Arten von Kopfhauterkrankungen:

  • Dermatologische Erkrankungen.
  • Pilzkrankheiten.
  • Krankheiten des Autoimmunsystems.
  • Infektionskrankheiten der Haut.

Dermatologische Erkrankungen

Dieser Typ umfasst:

Seborrhoe

Seborrhoe - Die Folge der Störung der Talgdrüsen der Haut führt zur Reproduktion der opportunistischen Mikroflora. Es ist die häufigste Erkrankung der Kopfhaut.

Die Ursachen für Seborrhoe der Kopfhaut sind:

  • Vererbung, da Seborrhö oft eine Familienkrankheit ist, die auf Genebene übertragen wird.
  • Hormonelle Veränderungen, und während der Pubertät hat die Krankheit einen funktionellen Charakter, und die Symptome verschwinden mit der Wiederherstellung eines normalen hormonellen Hintergrundes. Wenn jedoch die Konzentration von Androgenen gestört ist, kann die Ursache für Seborrhoe bei Männern Hodentumore, bei Frauen Ovarialerkrankungen wie Polyzystose sein.
  • Erkrankungen des Nervensystems, Stress.
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes, Mangel an Vitaminen, Unterernährung.
  • Probleme des endokrinen Systems.

Arten von Seborrhoe:

  • Zeichen von öliger Seborrhoeist verdickte, dichte Kopfhaut. Das Haar wird steif. Der Mund der Talgdrüsen dehnt sich aus, die Haut ist schmutzig grau. Es gibt Komedonen, Mitesser. Die behaarte Hautoberfläche ist mit Fettschuppen überzogen. Wenn die Krankheit ausgelöst wird, kann ölige Seborrhoe pustulöse Bildung, Furunkulose hervorrufen.
  • Ein Zeichen für trockene Seborrhoe ist Schuppen. Ursachen Peeling, manchmal stark, mit einer Fülle von Schuppen, der Patient durchbohrt den Juckreiz, die Haare werden dünner und bricht ab.
  • Bei gemischter Seborrhoe ist die Gesichtshaut im Nasolabial-Dreieck ölig, mit weitverunreinigten Poren ist die Haut der Wangen trocken. Die behaarte Oberfläche ist oft ölig.

Um Seborrhoe zu vermeiden, müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Einhaltung der Hygienemaßnahmen: systematisches Waschen der Kopf- und Haarpflege, Hautpflege unter Verwendung von individuell ausgewählten Produkten unter Berücksichtigung der Hautbeschaffenheit, Alter.
  • Gesunder Lebensstil: Qualitätsschlaf, Sport, Tagesprogramm.
  • Richtige Ernährung und Aufnahme von essentiellen Vitaminen oder Vitaminkomplexen.

Bei Anzeichen von Seborrhoe ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Abhängig von den Ursachen kann dies ein Dermatologe, Endokrinologe, Gynäkologe usw. sein.

Um die Ursachen zu identifizieren und Symptome von Seborrhoe zu beseitigen, ergreifen Sie die folgenden Maßnahmen:

  • Obligatorischer Besuch beim Facharzt: Dermatologe, Androloge - für Männer, Gynäkologe - für Frauen, Endokrinologe, Neuropathologe.
  • Eine Diät ist vorgeschrieben: Fette, Kohlenhydrate und Salz werden minimiert. In der Ernährung müssen Ballaststoffe (Obst, Gemüse, Haferflocken, Buchweizen, Kleie), Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, Quark), Sauermilchprodukte; Einschränkung von Alkohol und Nikotin.
  • Die Probleme des zentralen Nervensystems und des Verdauungstraktes werden identifiziert, chronische Herde der Krankheit werden beseitigt.
  • Medikamentöse Therapie
  • Physiotherapie.

Medikationsmethoden umfassen:

  • Behandlung mit Antimykotika, Am wirksamsten ist Ketoconazol. In tablettierter Form oder in der Zusammensetzung von Shampoos und Salben tötet es den Pilz, normalisiert die Arbeit der Talgdrüsen, beseitigt Juckreiz und übermäßiges Abschälen.
  • Bei schwierigen Fällen hilft es zu bewältigen hormonale antiandrogene Medikamente, wird der Behandlungsverlauf von einem Spezialisten bestimmt.
  • Für die restaurative Handlung Mit Zink, Kupfer und Schwefel angereicherte Vitamin- und Mineralkomplexe werden verschrieben.
  • Mit öliger Seborrhoe Hilfe reiben in die Kopfhaut Lösung von Salicylsäure, Naphthalinöl, Paste "Sulsen".
  • Trockene Seborrhoe Es wird mit Cremes und Salben mit Schwefelgehalt, Salicylsäure behandelt.

Hyperkeratose

Eine dermatologischen Erkrankungen der Kopfhaut ist Hyperkeratose. Diese Krankheit ist durch eine mehrfache Verdickung des Stratum corneum der Epidermis gekennzeichnet. Überschüssiges Keratin lässt die abgestorbenen Schuppen nicht abperlen, sondern klebt sie fest zusammen. Infolgedessen verdickt sich die obere Hautschicht abnormal.

Sie können Hyperkeratose durch visuelle Inspektion feststellen. Auf der Kopfhaut befinden sich kleine Pickel und bräunliche Beulen, Rauheit und Unregelmäßigkeiten treten auf. Bei Hyperkeratose der Kopfhaut wird das Haar stumpf, spröde, die Enden werden gespalten, Schuppen treten auf.

Die Ursachen der Hyperkeratose finden sich häufig bei Erkrankungen innerer Organe, Gewebe oder Systeme:

  • Verletzung der Leber.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems: abnorme Schilddrüsenfunktion oder Diabetes mellitus.
  • Krankheiten des hämatopoetischen Systems.
  • Genetische Erkrankungen der Ichthyosis-Gruppe.
  • Psoriasis.
  • Arten, die berauben.
  • Dysfunktion des Verdauungstraktes, unausgewogene Ernährung.
  • Pathologische Zustände des Nervensystems: Stress und Depression.
  • Äußere Faktoren, wie konstanter und übermäßiger Druck der Kopfbedeckung, straffes Festziehen der Haare mit elastischen Bändern, unsachgemäße Hygiene und Pflege - können die Entwicklung dieser Krankheit provozieren, den Zustand verschlimmern.

Die Krankheit ist chronisch, deshalb vollständig kann nicht geheilt werden. Mit dem richtigen Ansatz können Sie jedoch den Verlauf unterbrechen und die unangenehmen Symptome und ästhetischen Manifestationen dieser Krankheit minimieren. Der Behandlungsverlauf wird individuell von einem qualifizierten Spezialisten ausgewählt.

Methoden zur Kontrolle der Hyperkeratose der Kopfhaut:

  • Vitaminotherapie (die Ernennung von Retinoiden, Ascorbinsäure, Trethionin, Calpotriol). Diese und viele andere Medikamente werden oral verschrieben, sowie Salben und Cremes, sie helfen, trockene Haut zu bekämpfen, zu normalisieren, Reizungen zu entfernen und beschädigte Bereiche zu heilen.
  • Hormontherapie (Präparate der Gruppe der Kortikosteroide). Es wird topisch auf betroffene Gebiete aufgetragen. Entfernt Entzündungen, normalisiert die Haut.
  • Fetthaltige Cremes und Salben, um die Lipidzusammensetzung der Haut zu verbessern und Feuchtigkeit zu bewahren.
  • In besonderen Fällen wird ein Kurs der Lasertherapie verwendet.
  • Salon-Verfahren: Schalen auf Salicylsäure- und Fruchtsäurenbasis.
  • Diagnose und Behandlung von chronischen Krankheiten, die Entwicklung von Hyperkeratose provozieren.

Pilzkrankheiten

Pilzerkrankungen der Haut oder Mykosen werden durch Pilze verursacht und beeinflussen die Kopfhaut. Zu solchen Krankheiten finden sich am häufigsten Kinder und Jugendliche, häufiger Frauen. Pilzinfektionen werden durch direkten Kontakt mit einem kranken Tier oder Menschen übertragen. Oft kann ein Pilz unter Verwendung der Haarbürsten, Handtücher und Kopfbedeckungen des Patienten erhalten werden.

Zu den Arten von Pilzerkrankungen gehören:

Microsporia

Mikrosporium oder Mikrosporose oft bei Kindern diagnostiziert. Das verursachende Agens ist "Hund" oder "rostige" Mikrosporen. Die erste durch den Kontakt mit kranken Tieren infiziert werden können (Katzen, Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen), oder eine Person, im zweiten Fall wird die Krankheit nur von Mensch zu Mensch übertragen werden - mit den Dingen und die persönliche Hygiene des Patienten.

Die Inkubationszeit kann bis zu 2 Monate ab dem Zeitpunkt der Infektion dauern. Microsporia erscheint in Form von runden Flecken von roten Tönen, mit klaren Grenzen und weißen Schuppen auf der Oberfläche.

Innerhalb einer Woche gelangt der Pilz in die Haare, verdünnt und bricht ihn etwa 5 mm von der Oberfläche der betroffenen Haut ab. Der Patient wird durch Juckreiz an den vom Pilz betroffenen Stellen belästigt. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung infiziert der Pilz die Haarzwiebel, die Krankheit nimmt eine eiternde Form an.

Trichophytie

Trichophytie oder Ringelflechte ist die schwerste Form von Pilzerkrankungen der Kopfhaut. Pathogen - Pilz Trichophyton.

Es gibt drei Formen der Krankheit:

  • Oberflächen-Trichophytose betrifft nur Menschen, so dass Sie sich nur durch Kontakt mit einer kranken Person und ihren Sachen infizieren können. Die Träger der infiltrativen Eiterung sind Menschen, Rinder, Mäuse und Ratten. Oberflächliche Trichophytie der Kopfhaut ist am häufigsten bei Kindern unter 13 Jahren, seltener bei Säuglingen. Gekennzeichnet durch die Entstehung von einzelnen Foci, deren Anzahl sich schrittweise erhöht. Die betroffenen Bereiche haben unscharfe Grenzen, die mit schmutzigen weißen Krusten bedeckt sind. Das Haar wird verdünnt und bricht an den Wurzeln ab. Es bilden sich schwarze Punkte, durch die Trichophytose leicht zu erkennen und zu unterscheiden ist. Mit der Niederlage der glatten Haut ist die Krankheit hauptsächlich auf dem Gesicht und dem Hals lokalisiert. Diese Unterart der Trichophytose tritt in jedem Alter sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Es beginnt mit dem Auftreten von geschwollenen, leicht über die Oberfläche gesunder Haut, Flecken von rosa Farbe. Auf der glatten Haut hat die Oberfläche der Krankheit klare Grenzen und abgerundete Konturen. Mit der Zeit, wenn die Entzündung der Herde ausgelöscht wird, nehmen die betroffenen Bereiche die Form von Ringen an.
  • Chronische Trichophytose wird selten diagnostiziert, weil es milde Symptome hat, und Patienten oft nicht einmal das Vorhandensein einer solchen Krankheit vermuten. Pilz befällt die Kopfhaut, manchmal auch glatte Haut im Bereich der Unterarme, Schienbeine und Gesäß, tritt auch auf den Nagelplatten auf. Schwarze Punkte in der Lokalisation von Foci sind oft die einzigen Anzeichen der Krankheit.
  • Infiltrative Eiterung Form Die Trichophytose beginnt mit dem Auftreten von rosafarbenen runden Flecken mit klaren Grenzen. Mit der Zeit werden diese Herde entzündet, steigen über das Niveau gesunder Haut auf und werden mit nässenden Krusten bedeckt. Beschädigte Bereiche sind schmerzhaft. Diese Form der Trichophytose führt oft zu einem Anstieg der Temperatur, Unwohlsein, eine Zunahme der Lymphknoten. In seltenen Fällen tritt die Krankheit ohne Eiterung auf und ist nur durch entzündete verdickte Herde gekennzeichnet. In jedem Fall geht die infiltrativ-vereiterte Trichophytose mehrere Monate lang weiter und hinterlässt Narben an Stelle der Herde.

Auf der rechten Seite können Sie das Foto von Ringelflechte visuell beurteilen, wie es die Kopfhaut beeinflusst.

Die Behandlung von Mykosen besteht aus den folgenden Methoden:

  • allgemeine Maßnahmen: Rasieren von Haaren auf einen Zentimeter Boden von der Haut, um den Zugang zu den betroffenen Bereichen zu erleichtern; die Haut mehrere Male am Tag um die Flecken waschen, versuchen, Wasser auf der erkrankten Haut zu vermeiden, die Immunität durch eine ausgewogene Ernährung zu stärken und Multivitaminkomplexe einzunehmen
  • medizinische orale Behandlung: Antimykotika in Form von Tabletten einnehmen. Ausgezeichnete Medikamente helfen auf der Basis von Griseofulvin, Terbinofina. Die Dosis und der Verlauf werden von einem Spezialisten in Abhängigkeit von Alter und Körpergewicht des Patienten festgelegt. Diese Medikamente stoppen das Wachstum des Pilzes und führen zu seiner vollständigen Zerstörung.
  • Medikament externe Behandlung: Auftragen von Salben, Cremes, Lotionen auf die betroffenen Bereiche. Solche Mittel schließen Clotrimazol, Bifonazol, Nitrofurazon, Jod, Kaliumpermanganat, Salicylsäure und dergleichen. Viele dieser Mittel antimykotische Eigenschaften aufweisen, sie alle haben antiseptische und desinfizierende Wirkung, nähren und befeuchten die Haut.

Schockierende Statistiken - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - ein Zeichen der Infektion mit Parasiten (Ascarid, Giardia, Toksokara). Worms fügen dem Körper enormen Schaden zu, und unser Immunsystem ist das erste, das leidet, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützen muss. E. Malysheva teilte das Geheimnis, wie schnell sie loszuwerden und ihre Haut zu reinigen ist genug. Weiter lesen "

Autoimmunkrankheiten

Krankheiten dieser Art ergeben sich aus dem Fehler des Immunsystems, das native Zellen für fremde übernimmt. Im Ergebnis beginnt das Immunsystem, anstatt seine grundlegende Funktion des Schutzes des Körpers zu erfüllen, es zu zerstören.

Autoimmunkrankheiten sind komplexer Natur und betreffen oft ganze Körpersysteme, Organ- und Gewebegruppen.

Sklerodermie

Zu dieser Gruppe von Krankheiten gehört Sklerodermie. Als chronische Krankheit ist sie durch eine pathologische Verfestigung des Bindegewebes der inneren Organe und Haut und die Bildung von Narbengewebe gekennzeichnet. Sklerodermie ist nicht ansteckend, häufiger bei Frauen im Alter von 50 Jahren.

Es gibt verschiedene Formen von Hautsklerodermie:

  • Fokal (plaque). Es ist die häufigste Art von Krankheit. Äußerlich erinnert der Ringelflechte an die Oberfläche der gesunden Haut, rötlich gerundete Foci, die sowohl einzeln als auch in schweren Fällen zahlreich sind. Wenn das Kopfhaar geschädigt ist, werden die Kahlstellen in den Foci beobachtet, das Schwitzen stoppt vollständig, Talg wird abgesondert.
  • Linear. Ziemlich seltene Form der Krankheit. Es erscheint als Bänder bis zu einigen Zentimetern. Diese Bänder (Bänder) erscheinen als Folge des Lötens von tief liegenden Weichteilen und die Haut selbst, sind auf dem Kopf, Gesicht und seltener - auf den Gliedmaßen.

In der Behandlung von Sklerodermie haben sich bewährt Präparate auf der Basis von Hyaluronidase. Dieses Enzym hilft, die Leitfähigkeit von Kapillaren zu erhöhen, fördert die Resorption von Narben. Es wird intramuskulär oder durch Elektrophorese in veränderten Geweben verabreicht. Die Behandlung wird notwendigerweise von der Verwendung von Salben mit entzündungshemmender, vasodilatorischer und feuchtigkeitsspendender Wirkung begleitet.

Psoriasis

Psoriasis ist eine Autoimmunkrankheit systemischer Natur. Eine ziemlich häufige Krankheit, ist häufiger bei Menschen von 15 bis 50 Jahren. Ein Patient mit Psoriasis trägt keine Gefahr für andere. Charakterisiert durch abnormales Wachstum von Zellen der oberen Hautschichten mit der Bildung von kleinen Kapillaren. In einem gesunden Zustand ist die Abtragung abgestorbener Hautzellen die Norm.

Bei der Psoriasis wird ein abnormales Wachstum der Zellen beobachtet, gefolgt von ihrem Aussterben in großen Mengen, was zu Krusten auf der Hautoberfläche führt. Diese Hauterkrankung ist nicht mit einem Haarausfall verbunden, da sie die Haarzwiebel nicht beeinträchtigt, jedoch die Haare in den Foci merklich verdünnt.

Psoriasis der Kopfhaut, nämlich die Kopfhaut, ist die häufigste Form der Krankheit.

Es manifestiert sich in einer von zwei Formen:

  • Ausgedehnte Formation unter den Haaren, dicht und über die gesunde Haut wie ein Hut, mit einer klaren Umrandung entlang der Stirn.
  • Kleine zahlreiche Plaques unter dem Haaransatz.

Mit der Zeit breitet sich die Krankheit auf den Nacken, den Hinterkopf und die Haut um die Ohren aus. Es gibt Juckreiz und Brennen. Weitere Psoriasis betrifft die Ohrläppchen, die Trennzone und die Grenze des Haarwachstums.

Psoriasis - Chronische Krankheit. Das Hauptziel der Behandlung ist es, die Krankheit in das Stadium der Remission zu überführen, Symptome zu beseitigen und Exazerbationen zu verhindern.

Bei der Behandlung von Psoriasis ernennen:

  • Komplexe von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren zur Stärkung und Erhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte.
  • Die Präparate sind sedativ, da eine der Hauptursachen der Psoriasis Stress ist.
  • Corticosteroid Salben für die Beseitigung von Beschwerden und Entzündungen.
  • Ultraviolette Wirkung. In der notwendigen Menge kämpft mit Symptomen, aber in großen Dosen kann die Bedingung verschlimmern.
  • Salben und Creme auf der Basis von Hydroxysäuren und Salizylsäure, Teer-Kosmetika zum Abschälen abgestorbener Hautzellen.

Infektionskrankheiten

Ansteckende Hautkrankheiten sind ansteckend, sind Folge von Kontakt mit dem Patienten, seinen Sachen, Nichteinhaltung der Hygiene.

Die Kopfhaut wird von folgenden Infektionskrankheiten befallen:

Pedikulose

Pedikulose - eine parasitäre Infektionskrankheit, die durch Kopfläuse verursacht wird. Es betrifft die Kopfhaut, Augenbrauen, Schnurrbart, Bart, es ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz, Reizungen an der Stelle der Bisse. In besonderen Fällen werden gekämmte Wunden zu eitrigen Infektionen, und Blässhühner erscheinen. Am häufigsten betrifft Pedikulose Kinder.

Bestimmen Sie die Krankheit in den frühen Stadien ist schwierig, jedoch reproduzieren Läuse sehr schnell.

Die wichtigsten Anzeichen einer Läuseinfektion sind:

  • Rastloses Verhalten des Patienten.
  • Ständiges Kämmen der Kopfhaut.
  • Kleine Rötung, in seltenen Fällen - bläuliche Flecken an Orten von Bissansammlungen.
  • Nissen in den Haaren. Ihre Anwesenheit ist viel leichter zu entdecken als die Parasiten selbst zu finden.

Die Wahl der Apotheke für die Behandlung von Pedikulose ist breit genug - Shampoos, Salben, Sprays. Die Medikamente wirken sowohl gegen Läuse als auch gegen Larven.

Die häufigsten Medikamente sind:

Follikulitis

Die Krankheit hat eine infektiöse Natur, die Erreger können Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten sein. Es ist durch eine Entzündung der Haarfollikel, Eiterung, die Bildung von Krusten anstelle der Pustel gekennzeichnet.

Je nach Grad des Schadens kann Follikulitis in drei Arten unterteilt werden:

  • Oberflächlich. Betrifft nur die obersten Schichten der Glühbirne. Auf der Haut um das Haar herum ist ein kleiner Abszess, dann ist er mit einer Kruste bedeckt, die abblättert und keine Spuren hinterlässt. Pusteln können entweder einzeln oder mehrfach sein.
  • Tief. In diesem Fall ist der Follikel viel tiefer betroffen, was sich in Abszessen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm äußert. Bei der Heilung ist das Gewebe vernarbt und hinterlässt eine kahle Stelle. Diese Art von Follikulitis verläuft komplizierter und schmerzhafter als die vorherige und erfordert viel mehr Zeit für die Behandlung.
  • Hofmanns Follikulitis. Schwere und aggressive Krankheit. Die Infektion entwickelt sich in den tiefen Geweben der Haut. Gekennzeichnet durch das Auftreten von kleinen Dichtungen, mit zunehmender Zeit auf 2 Zentimeter im Durchmesser. Die betroffene Haut rötet sich, schwillt, Eiter sickert aus den Neoplasmen. Die Krankheit ist chronisch, führt zu Glatzenbildung in den betroffenen Gebieten, die Bildung von groben Narben.

Die Behandlung von Follikulitis ist die antiseptische Behandlung von infizierten Gebieten. Bei einer oberflächlichen Form werden die geöffneten Pusteln mit Fucorcin oder Zelenok in einer tiefen Form behandelt - unter Verwendung von Lotionen oder Bandagen mit Ichthyolsalbe.

Fazit

Erkrankungen der Kopfhaut sind beteiligt Trichologen, Dermatologen. Es ist sehr wichtig, einen Spezialisten in den frühen Stadien der Krankheit zu konsultieren, um irreversible Folgen zu vermeiden.

Allgemeine Grundsätze der Prävention aller oben genannten Krankheiten:

  • Einhaltung eines gesunden Lebensstils (richtige Ernährung, Tagesprogramm, Mangel an schlechten Gewohnheiten, moderate körperliche Aktivität)
  • Maximaler Schutz gegen Stress, Neurosen, Depressionen
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene
  • Beratung von Spezialisten bei der Erkennung von verdächtigen Symptomen

Die Ursachen für das Auftreten von Wunden am Kopf und Möglichkeiten, sie zu behandeln

Sie haben starke Kopfschmerzen, und Ihre Haare sind mit Schuppen bedeckt, wie Schnee? Diese Unannehmlichkeiten können vor signifikanten Gesundheitsproblemen und der Entwicklung komplexer Krankheiten warnen. Es ist unmöglich, sich zu verzögern, sofort zur Untersuchung zu gehen oder besser noch zu einem Spezialisten zu gehen. Wie man die Wunden auf dem Kopf in den Haaren in den frühen Stadien, möglichen Ursachen und Behandlung erkennt, werden wir weiter betrachten.

Ursachen für das Aussehen

Verletzungen in der Arbeit der menschlichen Organe werden nicht nur von Schmerz, Unbehagen begleitet, sondern auch von außen reflektiert. Die Haut von Gesicht und Kopf, das Haar reagiert empfindlich auf unangenehme Veränderungen und kann schwere Krankheiten vorhersagen.

In den frühen Stadien der Wunden auf der Kopfhaut ist schwer zu bestimmen, legen viele keine Bedeutung bei. Ein kleiner Ausschlag, eine leichte Kondensation oder Rötung mit der Zeit geht in komplexere Formen über, infolgedessen ist der Kopf sehr juckend und Schuppen gibt keine Ruhe.

Im Falle des Mangels der entsprechenden Reaktion beginnt das Blut mit der weiteren Eiterung der Wunde zugeteilt zu werden, das Haar fällt aus.

Achtung bitte! Es ist verboten, Wunden am Kopf zu zerkratzen, Sie riskieren eine Infektion und erschweren nur die weitere Behandlung.

Bestimmen Sie die Krankheit und die Ursache ihres Auftretens auf der Kopfhaut wird nur in der Lage sein, nach einer gründlichen Untersuchung zu spezialisieren. Nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde, wird eine geeignete Therapie verordnet. Die Selbstmedikation garantiert keinen Erfolg und ist in manchen Fällen mit Komplikationen der Erkrankung behaftet.

Störungen im Körper, chronische Erkrankungen der inneren Organe sind die Hauptursache für Hautprobleme. Warum immer noch Wunden auf dem Kopf sind:

  • werden von einer kranken Person durch einen Kamm, Kleidung, durch Berührung übertragen;
  • werden mit geschwächter Immunität aktiviert;
  • nach häufigem Stress, Stress und Überarbeitung des Körpers;
  • als Folge von Allergien gegen das Medikament, Produkt, Shampoo;
  • mit unzureichender, schlechter Pflege für die Kopfhaut;
  • aufgrund von Vitaminmangel Spurenelemente im Körper;
  • werden durch Vererbung übertragen.

Eigenschaften von Hautkrankheiten

Schuppen

Funktionsstörungen der Talgdrüsen, übermäßige Trockenheit der Haut führen zu einer erhöhten Abschälung. Beim Kämmen sind die Schuppen der Epidermis getrennt, sie können weiß oder gelblich gefärbt sein. So sieht Schuppen aus.

Das Auftreten von Schuppen am Kopf kann durch visuelle Inspektion bemerkt werden. Darüber hinaus ist die Krankheit von Juckreiz begleitet, der Kopf beginnt zu jucken.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Schuppen - Störungen in der Arbeit der Talgdrüsen, Infektion mit einem Pilz von einem kranken Menschen. Die Krankheit kann auch vor dem Hintergrund von nervösen Störungen, permanenten Belastungen auftreten.

Der übliche Kamm, um die Krankheit loszuwerden, funktioniert nicht, Sie brauchen eine gezielte Behandlung. Trichologen empfehlen spezielle Shampoos, Medikamente, verschreiben eine strenge Diät.

Psoriasis

Auftreten von trockener Rötung auf der Kopfhaut, die sich schließlich zu großen Flächen, den sogenannten psoriatischen Plaques, "verschmelzen", spricht über die Entwicklung von Psoriasis (Schuppenflechte). Die Krankheit beginnt mit einer milden Form. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, ist das Risiko für Komplikationen und den Übergang in eine chronische Form hoch, die betroffenen Hautpartien werden viel mehr. Wie sieht Psoriasis aus, wie Sie auf dem Foto sehen können?

Die Ursachen für das Auftreten von Psoriasis sind nicht genau definiert. Um das Anfangsstadium der Krankheit zu behandeln, werden Salben (Salizyl- oder Zinksalbe) verwendet, für komplexere Fälle werden Kortikosteroide verschrieben.

Wichtig! Um mit der Behandlung der Schuppenflechte zu verzögern, ist es unmöglich, die Krankheit geht sehr schnell voran und kann sich in der Arbeit der inneren Organe widerspiegeln.

Demodekose

Die Krankheit der durch die Aktivität der subkutanen Milbe Demodex verursacht Kopfhaut. Der Parasit kann lange nicht auftreten, aber die Schwächung des Immunsystems trägt zur Entwicklung der Krankheit bei.

Akne, Akne, eitrige Eruptionen und lokale Rötungen der Haut, die unerträglich jucken, sind die wichtigsten Anzeichen einer Infektion. Zusätzliche Symptome der Krankheit sind Tuberositas der Haut, Zartheit des Kopfes und Auftreten von Talgglanz auf den Haaren.

Zur Behandlung werden Metronidazol enthaltende Präparate verwendet. Den Erreger vollständig loswerden passiert nicht, aber Sie können seine Aktivität stoppen.

Seborrhoe

Seborrhoische Dermatitis (Seborrhoe) wird durch erhöhte Aktivität von Pilzen verursacht Malassezia (Malassassia). Sie tragen zur beschleunigten Teilung von Zellen der Oberflächenschicht der Haut bei. Patienten mit Seborrhoe bemerken das häufige Auftreten von Schuppen im Nacken, im Pony, der Kopf juckt und verblasst schnell. Bei komplexeren Formen der Krankheit beginnen die Patienten, kahl zu werden.

Die Ursachen für die Entwicklung der Kopfhautkrankheit sind vielfältig:

  • genetische Veranlagung;
  • falsche, schlechte Ernährung;
  • Erkrankung der Organe des Gastrointestinaltraktes;
  • verringerte Immunität;
  • Nervosität und häufiger Stress.

Um die Krankheit zu behandeln, verwenden Sie spezielle Shampoos mit dem Zusatz von Salizylsäure, Zink, Steinkohlenteer. Ein ebenso wichtiger Schritt in die Probleme der Haut zu beseitigen gilt als die Ansiedlung von Stoffwechselprozessen durch eine strenge Diät sein.

Allergische Dermatitis

Der Name der Krankheit spricht über den Grund für seine Entwicklung - es ist eine Allergie gegen ein Medikament, ein Produkt, eine Haarfärbemittel oder eine gebrauchte Kosmetika. Die Symptome der Wunde erscheinen sofort oder nach einer Weile nach dem Kontakt mit dem Allergen: Es gibt Schwellungen, Rötungen, Papeln, die zu Geschwüren und sinkenden Wunden werden.

Achtung bitte! Um das Problem zu lösen, genügt es, das Allergen nicht zu kontaktieren, der Arzt verschreibt Antihistaminika, Salben mit Kortikosteroiden.

Pedikulose

Der Erreger der Krankheit ist die Kopflaus, die sich frei bewegen kann. Die Ursache der Pedikulose kann zu regelmäßigem Stress, Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene und Hygiene sowie zum Kontakt mit dem Infektionsvektor führen. Häufige Patienten sind Kinder, die den Garten oder die Schule besuchen.

Symptome einer Wunde:

  • Colitis ulcerosa, begleitet von Juckreiz;
  • Reizbarkeit des Patienten;
  • vielleicht leichte Krankheit.

Zur Behandlung von Pedikulose spezielle Salben, Shampoos verwenden. Für die Prävention, Prävention des Wiederauftretens der Krankheit in der Zukunft, wird empfohlen, potenziell gefährliche Persönlichkeiten zu vermeiden, einen persönlichen Kamm zu verwenden, Hygiene und sanitäre Einrichtungen zu überwachen. 2 Tage nach der Erholung, Wechsel der Bettwäsche, Frühjahrsputz, Behandlung heißer Stellen, wo die Läuse entfernt werden können.

Krusten

Krämpfe auf der Kopfhaut sind ansteckende Krankheiten, Der Kontakt mit dem Patienten ist gefährlich für eine gesunde Person. Der verursachende Juckreiz ist der Erreger der Krankheit. Innerhalb von 12 Stunden können die befruchteten weiblichen Parasiten bis zu 4 Eier auslegen, in 2 Wochen erscheinen neue Individuen. Der Speichel der Juckreiz Milbe zerstört das Keratin und erleichtert den Prozess der Schädigung der Haut, es bildet "intracutaneous Juckreiz", um die Eier des Parasiten zu legen. Mit der Behandlung der Krankheit zu verzögern, ist es nicht wert.

Krusten am Kopf, neben unangenehmem Juckreiz am Abend und in der Nacht, werden von verschiedenen Ausschlägen begleitet. Die resultierenden Papeln können einfach auf die Kopfhaut aufsteigen oder eine flüssige Komponente enthalten. Das Kämmen der Wunden ist verboten, um die Infektion nicht zu infizieren und keine Eiterung zu provozieren.

Die Ursache der Krankheit bleibt Kontakt mit einem kranken Menschen oder Tier, es ist möglich, sich durch Haushaltsgegenstände, persönliche Gegenstände des Patienten anstecken zu lassen.

Wenn sich Schorf auf Ihrem Kopf befindet, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Bei der Behandlung von in erster Linie ist es wichtig, die Ursache der Krankheit loszuwerden, nicht den Patienten zu kontaktieren. Dann, werden akarizide Präparate zur äußerlichen Anwendung verschrieben.

Microsporia

Diese Art von Wunde am Kopf, die mehr Kindern als Erwachsenen innewohnt. Aussehen von Krusten, Schuppen, unterschiedlich in Form und Größe von Akneausschlägen. Ursachen für eine Wunde:

  • Versagen in den Talgdrüsen;
  • Kontakt mit dem Patienten;
  • geschwächte Immunität;
  • Mangel an Spurenelementen, Vitaminen im Körper.

Um die Krankheit zu behandeln, wird der Arzt die Medikamente Terbinafin, Clotrimazol, ihre Analoga empfehlen. Es wird nützlich sein, die Haut von Pflanzenölen in Kombination mit Salicylsäure zu reiben.

Nasse Wunden

Nasse Wunden am Kopf sind üblich. Auf der Haut erscheinen rote Siegel, ein kleiner Ausschlag, der Beschwerden und Juckreiz verursacht. In einem komplexeren Stadium der Erkrankung werden eitrige Läsionen beobachtet, Blutungen.

Die Gründe für das Auftreten von Beschwerden reichen aus:

  • Stress;
  • Schwäche, Unsicherheit des Organismus gegenüber Infektionsanfällen;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Fehler in der Arbeit des Magen-Darm-Traktes.

Um die Wunden zu beseitigen verschrieben medizinische Salben, Zubereitungen für den externen Gebrauch, greifen auf Hirudotherapie (Behandlung mit Blutegeln) und Mesotherapie.

Achtung bitte! Versuchen Sie nicht, die Wunde selbst zu diagnostizieren und verschreiben Sie sich eine Therapie. Es ist gefährlich, die Krankheit zu verschlimmern, kontaktieren Sie einen hoch qualifizierten Arzt. Viele Wunden am Kopf haben ähnliche Symptome, unterscheiden sich aber in der Behandlung.

Wie man Geschwüre am Kopf behandelt

Schuppen und Wunden am Kopf gehen nicht unabhängig voneinander, sie brauchen eine Behandlung. Bei den ersten Symptomen der Erkrankung wenden Sie sich an einen Facharzt (Dermatologen oder Trichologen). Er wird die Ursache der Krankheit bestimmen und eine geeignete Therapie verschreiben.

Medikamente

Die meisten Geschwüre auf dem Kopf werden von starkem Juckreiz und reichlich Schuppen begleitet. Bei der Behandlung einer Krankheit wenden sich Experten hauptsächlich an Salben, unter denen die folgenden Medikamente positive Bewertungen erhalten haben:

  • Salbe Clotrimazol - gegen viele Pilzinfektionen der Haut eingesetzt. Das Medikament wird auf eine saubere und trockene Oberfläche mit einer dünnen Schicht aufgetragen, Sie können das Produkt leicht reiben. Das Verfahren wird bis zu 3 mal täglich wiederholt. Die Heilsalbe wird je nach Diagnose 1-4 Wochen angewendet. Um den Erfolg zu festigen, wird empfohlen, das Medikament innerhalb von 2 Wochen nach dem Ende der Behandlung anzuwenden. Nicht geeignet für die Behandlung von schwangeren und stillenden Frauen sowie von Frauen, die eine Schwangerschaft planen. Die Kosten der Salbe betragen 77 Rubel.
  • Crotamiton in Form einer Creme oder Lotion - Zur Bekämpfung der Krätzmilbe, mit Demodikose und zur Verringerung des Juckreizes. Die Mittel werden perfekt in die Haut und Parasiten absorbiert, was zu ihrer Zerstörung beiträgt. Das Medikament lindert Juckreiz für 6 Stunden. Tragen Sie Krotamiton auf die saubere und trockene Haut auf und reiben Sie, bis die Zusammensetzung vollständig in die Abdeckungen eingezogen ist. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 Tage für Erwachsene. Bei Bedarf kann der Arzt die Einnahme verlängern oder eine andere bestimmen. Der Preis beträgt 1400 Rubel. Das Medikament wird nicht für zukünftige und stillende Mütter sowie Kinder unter 12 Jahren empfohlen.
  • Wilkinsons Salbe - hat hohe entzündungshemmende, antiparasitäre und antimykotische Eigenschaften, ausgezeichnetes Antiseptikum. Die Zusammensetzung enthält solche aktiven Komponenten: Teer, gereinigte Schwefel- und Naphthalinsalbe. Das Medikament hat eine hohe Toxizität, daher sollte der Anwendungsverlauf nicht länger als 6 Tage dauern.
  • Substanz-Pulver Pyrithion-Zink - Das Medikament ist für die Behandlung von Psoriasis, Seborrhoe, Schuppen, verschiedene Dermatitis, entlastet Entzündungen und reduziert das Abblättern der Abdeckungen. Für die Anwendung genügt es, das Pulver zu verdünnen und die betroffenen Stellen bis zu 3 Mal am Tag zu behandeln. Die Dauer des Behandlungsverlaufs beträgt 14 Tage, Psoriasis - 30 Tage. Nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome wird das Medikament für weitere 7 Tage fortgesetzt.
  • Creme-Creme - Eine alternative Variante von Zink-Pirion wird mehrmals täglich dünn auf die Läsionsstelle aufgetragen. Es wird zur Behandlung von Psoriasis, atopischer und seborrhoischer Dermatitis verwendet, es hilft, Trockenheit der Haut zu beseitigen. Der Verlauf der Therapie mit dem Medikament dauert 2-6 Wochen, abhängig von der Komplexität der Krankheit. Kann für Kinder über dem Alter des Jahres verschrieben werden, schwangere und stillende Medikamente wurden nicht getestet. Die Kosten für das Medikament beträgt etwa 400 Rubel für 20 g.

Um die Immunität des Patienten zu verbessern und den Genesungsprozess zu beschleunigen, verschreibt der Arzt einen Komplex aus Vitaminen und Spurenelementen. Es ist besonders wichtig, auf die Vitamine der Gruppe B, Retinol (Vitamin A), Nikotinsäure und Ascorbinsäure zu achten, Kalzium-Empfang wird nützlich sein.

Volksmethoden

Erleichtern Sie den Juckreiz, beseitigen Sie Schuppen und tragen Sie zu einer frühen Genesung von der Volkskrankheit bei. Sie sind besonders relevant für Kinder. Betrachten Sie mehrere wirksame Optionen für die Selbstbehandlung.

  1. Zu gleichen Teilen Tomatensaft und rohes Pflanzenöl (vorzugsweise Oliven) vermischen. Tragen Sie die Mischung 2-3 mal am Tag auf und setzen Sie das Verfahren für 5 Tage fort. Erleichterung, die Sie nach der ersten Anwendung der Formulierung bemerken werden.
  2. Der einfachste und schnellste Weg, Entzündungen zu lindern, lindern die Symptome der Krankheit ist eine Tablette Salicylsäure (Aspirin). Zerdrücken Sie das Präparat zu Pulver und bestreuen Sie die Wunde. Sie können Salicylsäure zum Shampoo hinzufügen, um Ihren Kopf zu waschen.
  3. Rinse Haar Abkochung von Kräutern (Johanniskraut, Kamille, Calendula und Serie) werden Medikamente ergänzen, füllen Sie die Zellen der Epidermis Nährstoffe, die natürliche Schönheit und Gesundheit der Haare erhalten.
  4. Schuppen schnell loswerden hilft, Kompressen von Apfelpüree. Reibe einen frischen Apfel auf eine Reibe, reibe den Brei in die betroffenen Hautpartien, spüle nicht eine halbe Stunde ab.
  5. Um Wunden, die durch nicht erfolgreiche Haarfärbung verursacht werden, loszuwerden, ist dies mit Hilfe einer Löwenzahninfusion möglich. Um dies zu tun, wurzeln Sie die Pflanze (250 g), gießen Sie ½ Liter Wodka, decken Sie sie ab und lassen Sie sie infundieren. Nach einer Woche machen Sie 10 Minuten lang eine Kompresse mit Tinktur. Wiederholen Sie die Verfahren täglich bis die Krankheit verschwindet.

Wichtig! Verlassen Sie sich nicht auf die Behandlung von Wunden, sondern nur auf folkloristische Methoden. Sie werden die Wirkung der verschriebenen Medikamente ergänzen, die Genesung beschleunigen. Beratung und Untersuchung eines Spezialisten, die Ursache für eine Krankheit sind obligatorisch.

Alternative Methoden

Nicht weniger effektiv im Kampf gegen Wunden sind moderne alternative Therapien:

  • Lasertherapie - zielt darauf ab, Regenerationsprozesse in der Haut auszulösen, hilft die Durchblutung und den Stoffwechsel in Zellen in betroffenen Gebieten zu normalisieren. Darüber hinaus ist der Laser ein starkes Antiseptikum.
  • Mesotherapie - Durch Injektionen in die Haut wird ein Komplex aus Vitaminen, Mineralstoffen oder Medikamenten verabreicht. Sie stärken die Immunität, normalisieren intrazelluläre Prozesse.
  • Hirudotherapie - das Wesen der Methode bei der Beeinflussung spezieller Akupunkturpunkte, für die Blutegel verwendet werden. Sie helfen, den Körper von Giftstoffen zu reinigen, sezernieren ein Geheimnis, das mit verschiedenen Arten von Enzymen gefüllt ist. Dies beschleunigt den Stoffwechsel in den Hautzellen, wirkt entzündungshemmend und antimykotisch, normalisiert die Durchblutung.
  • Biokomplex-Verfahren - beinhaltet Massage mit einer Dampfkapsel. Um die betroffenen Bereiche mit Nährstoffen zu füllen, verwenden Sie natürliche Öle. Letzter Behandlungskurs mindestens 5 Tage, jede Sitzung dauert bis zu einer halben Stunde.

Korostochki, Wunden auf dem Kopf unter den Haaren ist ein ziemlich häufiges Phänomen. Sie werden Ihnen keine großen Probleme bereiten, wenn Sie rechtzeitig mit der entsprechenden Behandlung reagieren. Wie und wie die Krankheit zu behandeln ist, bestimmt der Spezialist nach einer eingehenden Untersuchung der Kopfhaut und Diagnose.

Versuchen Sie nicht, Wunden und Schorf unter den Haar-Volksmethoden zu heilen, nur in Kombination mit Medikamenten und modernen alternativen Methoden wird das Leiden schnell und vollständig zerstört. Achten Sie auf den Zustand Ihrer Haut, es ist oft der erste, der eine Fehlfunktion im Körper signalisiert.