Weiße Flocken am Kopf, aber keine Schuppen

Wenn eine Person etwas Weißes in seinen Haaren bemerkt, aber er ist sich nicht sicher, ob es Schuppen ist, ist es wichtig, die Ursache dieser Erkrankung zu verstehen und dringend mit der Behandlung zu beginnen. Skalen auf der Haut können nicht immer sicher sein, und wenn eine Person beispielsweise mit Ringelflechte oder Läusen erkrankt, kann eine vorzeitige Reaktion sowohl die Gesundheit als auch das Aussehen beeinträchtigen.

Was ist wie Schuppen?

Weiße Flocken bedeuten nicht immer, dass eine Person Schuppen auf dem Kopf hat. Es kann eine ganz andere Krankheit sein, und es ist nicht immer einfach, sie loszuwerden. Es gibt viele Hautpathologien, die wie Schuppen aussehen, aber ihr Behandlungsschema ist grundlegend anders. Es ist wichtig, dass der Arzt das Leiden identifiziert und die entsprechenden Medikamente verschreibt. Zusätzlich zu Schuppen kann Plaque am Kopf verursachen:

  • Mikrosporium;
  • seborrhoische Dermatitis der Kopfhaut;
  • Pedikulose.
Zurück zum Inhalt

Microsporia

Es ist eine infektiöse Pilzkrankheit, die pathologischen Pilz Microsporium verursacht. Die Krankheit wird durch einen Kontakt-Haushalt Weg von Person zu Person gegeben, ein anderer Träger ist ein krankes Tier. Bei einer Infektion ist die Haut unter dem Haaransatz oft betroffen. Symptome können nicht übersehen werden:

  • Ein Flechtenfokus der rosa Farbe wird gebildet.
  • Die Bildung ist klar umrissen und nimmt rasant zu.
  • Das Haar anstelle des Ofens wird dünner und bricht an der Basis.
  • Der Herd ist mit weißen Schuppen bedeckt, die von der Dermis getrennt sind.
Zurück zum Inhalt

Dermatitis auf dem Kopf

Seborrhoische Dermatitis manifestiert sich am Kopf, wenn die Talgdrüsenfunktion einer Person gestört ist und sich die Talgzusammensetzung verändert. Dann auf der Haut integrieren Malassezia Pilz, der unangenehme Symptome verursacht. Es gibt fett und trocken Typ. Bei seborrhoischer Dermatitis fettige Variante, Schuppen am Kopf ist eine große, schmutzig gelbe Farbe, stark von der Haut und Haaren getrennt.

Bei trockener Dermatitis bilden sich Schuppen am Kopf in Form von trockenen, schmutzigen Grautönen, die beim Kämmen leicht vom Haar getrennt werden. Sowohl trockene als auch fette Seborrhoe erfordern nicht nur eine medizinische Behandlung. Es wird als wichtige Einhaltung der Diät angesehen, so dass eine Person, die die Ätiologie der seborrhoischen Dermatitis nicht versteht, unabhängig, um mit dem Problem fertig zu werden, nicht erfolgreich sein wird.

Die Krankheit der Psoriasis

Die Ursachen der Psoriasis sind noch nicht genau festgelegt. Ärzte glauben, dass ein Faktor, der die Entwicklung der Hautpathologie beeinflusst, eine Verletzung der Stoffwechselfunktionen des Körpers, Stress, eine ungünstige äußere Umgebung ist. Auf dem Kopf ist diese Krankheit am häufigsten lokalisiert. Zunächst manifestiert sich die Psoriasis in keiner Weise, aber mit der Entwicklung auf der Haut des Kopfes bilden sich schuppige Flecken, die mit einer weißen Schicht bedeckt sind, ähnlich wie bei Schuppen. Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, die Herde an Größe zunehmen, die Dermis vergröbert und sich darunter verdickt, erscheinen eine große Anzahl von toten Partikeln der Epidermis, die durch Stücke von den Haaren getrennt sind.

Pedikulose

Diese Krankheit wird durch parasitische Insekten von Läusen verursacht. Die Krankheit wird durch Kontakt und durch Haushaltsmittel übertragen, Haustiere sind keine Träger. Pathologie ist extrem ansteckend, wenn ein Team einen Patienten mit Pedikulose hat, dann wird der Rest mit einer Wahrscheinlichkeit von 100% auch krank werden. Vom Beginn der Infektion bis zu den ersten Symptomen sind Wochen, die Menschen betroffen sind:

  • Juckreiz;
  • Bildung von grau-blauen Flecken auf der Dermis;
  • Auf dem Haarschaft befinden sich Nissen, die mit Schuppen verwechselt werden können.

Mit dem Verlauf der Krankheit verstärken sich jedoch die Symptome, sie können nicht übersehen und mit gewöhnlichen Schuppen verwechselt werden. Ein Mann ist mit Juckreiz und Ausreißen geplagt, wenn es viele Läuse auf seinem Kopf gibt, wird der Patient nicht in der Lage sein, nachts zu schlafen. Die Behandlung sollte komplex sein, mit der falschen Manipulation, um Läuse loszuwerden, ist nicht einfach.

Diagnose

Um die Ursache von Hauterkrankungen der Kopfhaut festzustellen, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen und sich einer Reihe von diagnostischen Studien zu unterziehen. Um die Pilzinfektion zu bestimmen, ist es notwendig, eine Probe aus dem betroffenen Bereich des Kopfes zu einer mikroskopischen Untersuchung zu nehmen. Die Diagnose kann den Erreger identifizieren, der für die Bestimmung des weiteren Therapieplans wichtig ist. Um Pediculosis zu diagnostizieren, sind keine Tests notwendig. Der Arzt bei der ersten Sichtprüfung sieht die Ursache des Problems und gibt Empfehlungen für seine Beseitigung.

Wie erholt man sich?

Aus Mikrosporia

Um die Mikrosporen der Kopfhaut loszuwerden, verschreibt der Arzt ein systemisches Antimykotikum "Griseofulvin" in tablettierter Form. Dieses Medikament ist für Kinder geeignet, aber die Dosierung und der Verlauf wird vom Arzt bestimmt. Haare aus den betroffenen Gebieten werden rasiert, antimykotische Cremes, Salben, Gele oder Sprays werden auf die Ausbrüche aufgetragen:

  • "Clotrimazol";
  • "Cyclopyrox";
  • "Isoconazol";
  • Bifonazol;
  • Lamizil.
Zurück zum Inhalt

Von Dermatitis

Zuerst sollte der Patient auf einer medizinischen Diät sitzen, die helfen wird, die Arbeit der Talgdrüsen zu normalisieren. Von der Speisekarte sind Süßigkeiten, fettige, scharfe und frittierte Speisen, Alkohol ausgeschlossen. Verwenden Sie keinen Fön, um Haare zu trocknen, und verweigern Sie thermische Curling und Haare färben. Um seborrhoische Dermatitis auf den Kopf loszuwerden, werden antimykotische Shampoos verschrieben:

Von Psoriasis

Zur Behandlung von Psoriasis werden Ichthyol-, Schwefelteer-, Naphthalin- und Salicylsalben verschrieben. Wenn die Krankheit begonnen wird, werden Glukokortikoidsalben verwendet. Auf diese Weise werden die betroffenen Hautpartien behandelt, bis die Symptome vollständig verschwinden. Es ist wichtig, den Zustand der Haut zu überwachen, um Rückfälle zu vermeiden.

Von der Pedikulose

Um Pedikulose loszuwerden, ist es wichtig, nicht nur Erwachsene zu töten, sondern auch Nissen, die gegen Pedikulosemittel resistent sind. Die beliebtesten Medikamente gegen Läuse und Nissen - "MediFox", Lotion "Foksilon", "Medilis", "Pedilin". Es ist wichtig, alle Familienmitglieder zu behandeln, das Zimmer drinnen zu reinigen, Bettwäsche und persönliche Gegenstände zu desinfizieren.

Weiße Schuppen auf dem Kopf

Warum hat ein Erwachsener weiße Schuppen auf dem Kopf?

Ursachen von Kopfhauterkrankungen

Die Ursachen der Hautkrankheiten sind Störungen der Talgdrüsen und Blutversorgung der Haarfollikel. Skalen auf dem Kopf erscheinen unter dem Einfluss der folgenden Faktoren:

Die Behandlung wird vom Arzt nach einer vollständigen Untersuchung und endgültigen Bestimmung der Art der Krankheit ernannt. Die Vorbereitungen werden unter Berücksichtigung ausgewählt, um die Ursachen der Farbe in den Erwachsenen Skalen, Strömungsmustern und Schwere der Erkrankung.

Arten von dermatologischen Erkrankungen

Die bekanntesten und weit verbreiteten dermatologischen Erkrankungen mit dem Auftreten von Schuppen sind:

  • Schuppen.
  • Seborrhoe.
  • Psoriasis.
  • Sklerodermie.
  • Pustulöse Krankheiten.
  • Seborrhoische Keratose.
  • Lupus erythematodes.
  • Pilzkrankheiten (Pilzinfektionen).
  • Asbestine Flechte.

Schuppen (Seborrhoische Dermatitis)

Schuppen ist die häufigste Kopfhauterkrankung. Weiße Flocken sind aufgrund einer Fehlfunktion der Talgdrüsen, Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung Talg.

Der Auslöser für eine beschleunigte Sanierung kann der Hefepilz Pityrosporum Ovale sein, der eine entzündliche Reaktion verursacht.Wenn die Talgdrüsen dysfunktionieren, sehen Schuppen wie gelbe Schuppen aus. Wenn die Talgdrüse eine übermäßige Menge an Talg produziert, dann gibt es fettige Seborrhoe.

Die Ursachen für Schuppen können minderwertige Shampoos, häufig haartrocknender Fön, Mangel an Vitaminen, Stress, Verdauungs- und Schilddrüsenerkrankungen sein.

Wenn Kosmetikprodukte nicht helfen, wenden sie sich an den Trichologen und Dermatologen. Er wird die Ursachen der Krankheit bestimmen und die Behandlung verschreiben. Manchmal entsteht die schuppige Kopfoberfläche durch andere gefährliche Hautkrankheiten.

Hautkrankheit, die mit einer Verletzung des Sebumsekretionsprozesses einhergeht. Es kann sich auf Gesicht, Brust, Arme, Bauch und andere Stellen ausbreiten, wo Talgdrüsen sind. Veränderungen treten nicht nur in der Isolierung, sondern auch in der chemischen Zusammensetzung von Talg auf.

Verstoß gegen Saloobrazovaniya schafft eine ideale Umgebung für die Entwicklung von Krankheitserregern. Bei der Untersuchung sind ölige und poröse Haut, Akne und eine schuppige Schicht von gräulich-gelb sichtbar.

Seborrhoe ist oft ein Begleiter der Pubertät. Es tritt bei einer einseitigen Ernährung, einem Mangel an Vitaminen und unsachgemäßer Haarpflege auf.

Psoriasis wird Schuppenflechte genannt. Die Krankheit wird von einem Ausschlag von rosa Papeln begleitet, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind. Auf den betroffenen Flächen erscheinen große Plaques von begrenzter Form. Es ist fast unmöglich, die chronische Form der Psoriasis am Kopf zu heilen. Moderne Tools können jedoch sichtbare Effekte eliminieren.

Es ist leichter, die Entwicklung der Krankheit in einem frühen Stadium zu beeinflussen.

Sklerodermie

Pustulöse Krankheiten

Dies ist eine große Gruppe von Krankheiten, die durch Mikroorganismen verursacht werden. Erscheint allein mit reduzierter Hautimmunität, Diabetes und endokrinen Störungen. Es kann eine Komplikation von Seborrhoe, Psoriasis, Ekzem, Pilzkrankheiten sein.

Die wichtigsten Arten von Pustelerkrankungen:

Seborrhoische Keratose

Die Krankheit wird oft als Basalzellpapillom bezeichnet. Dies ist ein gutartiger Tumor in der Epidermis. Die häufigste seborrhoische Keratose am Kopf eines erwachsenen Mannes ist über 30 Jahre alt.

Es ist eine Ansammlung von flachen Knötchen, die mit braunen Schuppen bedeckt sind. Zuerst erscheinen gelbe Flecken, die schließlich dunkler werden und wie Warzen aussehen. Die Behandlung sollte von einem Facharzt durchgeführt werden.

Lupus erythematodes

Deutlich abgegrenzte rosa Flecken mit einer verdickten Oberfläche. Die betroffenen Bereiche werden zunächst schuppig und dann ohne Narbenbildung verheilt. Die Niederlage der Kopfhaut führt zu Glatzenbildung. Benötigt schnelle komplexe Behandlung.

Pilzkrankheiten - Mykosen

Die Täter der Mykose sind pathogene Pilze. Sie beziehen sich auf Infektionskrankheiten: Der Patient wird isoliert und die Kontaktstücke werden desinfiziert. Pilzkrankheiten werden mit speziellen Geräten behandelt.

Die häufigsten Mykosen sind:

Asbest berauben

Dichte graue Schuppen erscheinen abrupt auf dem Haar. Sie sind wie Asbestfasern. Skalen auf dem Kopf kleben das Haar und sind schlecht getrennt. Die größte Anzahl von ihnen in den frontalen und parietalen Teilen und weniger im Okziput.

Die meisten Krankheiten können zu chronischer Form führen und ernste Komplikationen verursachen: von vollständiger Kahlheit bis hin zu Gesundheitsrisiken. Der Arzt sollte die Art der Erkrankung richtig bestimmen und eine umfassende Behandlung verschreiben.

Was ist mit einer Dermatitis am Kopf zu tun?

Dermatitis am Kopf ist eine Art von Krankheit wie seborrhoische Dermatitis. Auf dem Kopf ist mehr Ansammlung von Haaren und Talgdrüsen.

Auf das Wachstum der Haare können die Talgdrüsen stark einwirken. Zum Beispiel, in Menschen mit üppigen Haaren, ihre Zahl ist größer, seltenes Haar, im Gegenteil, hat kleine Drüsen.

Gesunde Kopfhaut hat eine gute Barriere und verhindert die Einnahme einer Pilzinfektion.

Es hat auch die Eigenschaft der Selbststerilisation, die als Folge der Bildung von Mikroorganismen funktioniert.

Die Verletzung der Schicht verändert das Gleichgewicht der Mikroorganismen, und dies wiederum macht die Haut anfällig und ungeschützt.

Die Dermatitis entwickelt sich in diesem Fall oft. Alles, was Sie mit dem Patienten tun müssen, ist so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Ursachen für das Aussehen

Die Krankheit kann sich bei einer völlig gesunden Person entwickeln. In diesem Fall wird sein Name - physiologische Dermatitis sein. Es tritt am häufigsten in der Pubertätsphase auf, so dass keine Behandlung erforderlich ist.

Es wird angenommen, dass sich das hormonelle Blut des Jugendlichen beruhigt und die Krankheit verblüfft. Die Ursachen seines Auftretens wurden bisher nicht genau identifiziert.

Aber Experten betrachten immer noch mehrere Optionen, die das Auftreten von Dermatitis auf dem Kopf beeinflussen:

  1. der Patient hat einen Verwandten mit derselben Krankheit. Die Sache ist, dass die Menge an freigesetztem Fett auf der genetischen Ebene festgelegt wird. Und das bedeutet, dass Dermatitis erblich ist;
  2. Hormone. Die Arbeit der Talgdrüsen wird durch männliche Hormone ausgelöst. Daher leidet männliche Dermatitis viel häufiger;
  3. Ungleichgewicht des Hormonsystems;
  4. Krankheit des Nervensystems. Spannungen, Überarbeitung, Müdigkeit - provozieren das Auftreten von Dermatitis am Kopf, sowohl bei Frauen als auch bei Männern.

Gibt es irgendwelche Sorten?

Es gibt verschiedene Varianten von Dermatitis am Kopf.

Seine Vielfalt wird von vielen Faktoren beeinflusst:

  1. mutiges Aussehen. Fett wird in großen Mengen freigesetzt, die Haare sehen in dieser Hinsicht immer dreckig und ungewaschen aus. Junge Mädchen leiden häufiger als andere darunter;
  2. trockenes Aussehen. Meistens in der Pubertät. Beim Trocknen beginnt die Haut zu reißen;
  3. gemischt. Auf dem Kopf ist die Haut trocken, und auf allen anderen Teilen des Körpers ist es fett;

Ein Arzt kann alle diese Arten von Dermatitis nach einer Reihe von Untersuchungen feststellen.

Video: Nützliche Empfehlungen

Symptome der Manifestation

Seborrhoische Dermatitis auf dem Kopf beginnt ein leichtes Jucken zu zeigen.

Wenn Sie genau hinsehen, werden Sie kleine abblätternde rote Punkte bemerken. Die betroffenen Gebiete haben verschwommene Grenzen.

Ergreifen Sie schnell Maßnahmen, da die Spots größer werden. Mit jedem Tag erhöht sich das Peeling, Schuppen beginnen zu erscheinen.

Häufig enden vernachlässigte Fälle mit der Anheftung einer bakteriellen Infektion. Vielleicht die Bildung von Krusten mit starkem Juckreiz.

Nach einer Weile wird die Schale abfallen und mit ihnen das Haar wachsen. Auf dem Kopf wird es kahle Stellen geben.

Merkmale seborrhoische Formen

Das Hauptmerkmal der Dermatitis auf dem Kopf ist das Vorhandensein von weißen Schuppen oder großblättrigen Charakter.

Oft sind sie separat lokalisiert oder haben einen diffusen Charakter. Viele Patienten glauben, dass Flocken erscheinen, weil die Haut zu trocken ist.

Sie hören auf, ihre Haare oft zu waschen, und dies wiederum erhöht die Krankheit.

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, werden die Schuppen dicker, mit Talg getränkt und Erosion tritt unter ihnen auf.

Wie man eine Diagnose stellt

Bevor Sie eine genaue Diagnose stellen können, müssen Sie das Vorhandensein solcher Krankheiten wie Psoriasis, Ringelflechte und Ekzematid ausschließen.

Dazu müssen Sie für mikroskopische und mykologische Untersuchungen einige Hautschuppen auf das Vorhandensein von pathogenen Pilzen anwenden.

Ebenso müssen Sie bei der Diagnose einer Krankheit zur Bestimmung der richtigen Behandlung den hormonellen Hintergrund des Patienten untersuchen.

Wie behandelt man Dermatitis am Kopf

Dann und wie eine Dermatitis am Kopf zu behandeln ist ein dringendes Problem, besonders für Männer.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Behandlung nur von einem erfahrenen Dermatologen durchgeführt werden sollte.

Nur er wird die Ursache der Krankheit identifizieren, sowie die notwendigen Medikamente ernennen.

Wenn es einen hormonellen Ausfall im Körper vor dem Hintergrund der Krankheit gibt, dann ist es notwendig, solche Spezialisten wie ein Endokrinologe und Neuropathologe zu übergeben.

Um Dermatitis auf dem Kopf zu behandeln, werden den Patienten Kurse der Kryomassage, Darsonvalization verordnet. Diese Verfahren wirken sich positiv auf die Kopfhaut aus.

Andere Behandlungen umfassen die Einnahme von Medikamenten, die Verwendung von Salben.

Salben

Ein wichtiger Punkt in der Behandlung der Krankheit ist, die Ursache zu finden und zu beseitigen. Wenn sich die Krankheit gerade erst entwickelt, können Sie sich auf hormonelle Salben und Cremes beschränken.

Zum Beispiel:

Salbe von seborrhoischer Dermatitis auf dem Kopf wird von der Bühne ernannt. Wenn die Dermatitis begonnen wird, reichen einige Hormonsalben nicht aus.

Die beliebtesten sind die folgenden:

  1. bei trockenem Aussehen wird eine 5% ige Schwefelsäure-alicyclische Salbe aufgetragen. Wenden Sie 3 Stunden an, bevor Sie Ihre Haare waschen;
  2. leichter Grad wird mit Naphthalensalbe 2-3% behandelt;
  3. ichthyol Salbe;

Tragen Sie die Salbe nicht ohne ärztlichen Rat selbst auf. Auch wenn es verwendet wird, um diese Krankheit zu behandeln, bedeutet es nicht, dass Ihr Körper es tun wird und keine negativen Reaktionen verursachen wird.

Wie entsteht eine Dermatitis an den Beinen? Gehe zum Link.

Vorbereitungen

Nachdem es möglich war, die Ursache der Krankheit herauszufinden und herauszufinden, in welchem ​​Stadium es ist, ist es notwendig, in die zweite Phase der Behandlung überzugehen - medikamentös.

Die Medikamente helfen, Juckreiz, Entzündung und Abblättern zu entfernen:

  1. antimykotische Präparate. Dermatitis muss mit Antibiotika behandelt werden. Patienten zugewiesen - Bifonazol, Ketoconazol;
  2. Shampoos auf der Basis von Zink. Diese Therapie kann Peeling-Medikamente auf der Basis von Salicylsäure umfassen;
  3. Multivitaminpräparate. Dies wird den Mangel an Vitaminen im Körper beseitigen;

Dermatitis der Kopfhaut wird leicht behandelt.

Die Mittel der Leute

Die Behandlung mit Volksmedizin beinhaltet das Reiben der heilenden Verbindungen in den Haaren auf dem Kopf.

Im Folgenden sind die effektivsten Rezepte:

  1. Sie müssen 5 ml Kampferalkohol, 1,5 Essig (9%), 50 ml Wasser, 15 ml Salicylalkohol, 1,5 g mischen. fein gehackte Trichopolum Tabletten und 25 ml Kaliumpermanganat, verwenden Sie eine schwache Lösung). Die Zutaten sollten gut gemischt werden, bis alle Partikel vollständig gelöst sind. Dann müssen Sie die Mischung in die Kopfhaut einmassieren. Tragen Sie immer Handschuhe an den Händen. Nach dem Einweichen der Salbe für 20 Minuten, spülen Sie den Kopf gründlich mit warmem Wasser. Viele argumentieren, dass nach mehreren Verfahren die Krankheit vollständig zurückgeht;
  2. Meersalz. In warmem Wasser vorgezüchtet und einfach in den Kopf gerieben;
  3. Backpulver. Ein Teelöffel Wasser wird für eine Stunde genommen. 20 Minuten vor dem Waschen auf Haare und Haut auftragen.

Die Behandlung mit Volksmedizin ist eine Ergänzung zur komplexen Therapie. In keinem Fall sollten Sie nur diese Methoden verwenden. Bevor Sie diese oder andere Rezepte vorbereiten, ist es wichtig, einen Dermatologen zu konsultieren.

Hautpflege

Die Krankheit beinhaltet nicht nur die notwendige Behandlung, sondern auch die Pflege der Haut:

  • Anwendung von Medikamenten zur Wiederherstellung der autonomen Funktion des Nervensystems;
  • Hormontherapie;
  • regelmässig Hygienemaßnahmen für die Pflege von Haaren und Haut durchführen;
  • Massage, es wird die normale Blutzirkulation wiederherstellen und verbessern;
  • Kämmen Sie Ihr Haar mit einem individuellen Kamm. Alle Gummibänder, Haarnadeln, sollten dir gehören, und nicht mit jemandes Kopf;
  • Färbe dein Haar nicht und verwende keine chemischen Locken;
  • Bereitstellung einer angemessenen Ernährung;
  • für die Kopfhaut und die Haare sollte auf streng hypoallergene Mittel geachtet werden;
  • Es sollte darauf geachtet werden, dass sich der Zustand verschlechtert. Als Ergebnis von Änderungen, wenden Sie sich sofort an einen Arzt;

Was ist herpetiforme Dermatitis? Schau hier.

Was sollte die Diät für orale Dermatitis im Gesicht sein? Klicken Sie auf das Los.

Methoden der Prävention

Prävention besteht in sorgfältiger Hygiene, und nicht nur auf der Kopfhaut, sondern auch im ganzen Körper. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Akne und geschlossenes Zahnfleisch niemals herausgedrückt werden sollten.

Wenn dies geschieht, ist es wahrscheinlich, dass die Infektion auf fortsetzen und Narben sind auf dem Gelände der Extrusion gebildet.

Waschen Sie sich mehrmals täglich. Haare müssen mit dem Shampoo gewaschen werden, das der Dermatologe für Sie abgeholt hat.

Wenn das Haar trocken ist, sollte das Shampoo für trockenes Haar sein. Er wird also mit Trockenheit kämpfen und die Struktur der Haare wiederherstellen.

Haut um das Haar sollte mit Alkohol oder Desinfektionsmittellösungen abgewischt werden.

Es ist wichtig, alle damit verbundenen Infektionen im Körper zu heilen. Guter Einfluss auf die Haut von ultravioletten Strahlen. Aber trotzdem lohnt es sich nicht, unter der Sonne zu sein.

Dies führt dazu, dass die Infektion in die Haut eindringt. Dies wiederum wird zur Entstehung anderer Krankheiten beitragen.

Es ist wichtig für alle Patienten, ihre gewohnte Lebensweise zu ändern. Wenn eine Person ständig nervös ist, wird empfohlen, Beruhigungsmittel als Prophylaxe einzunehmen.

Der Verlauf der Behandlung von Dermatitis der Kopfhaut ist lang genug und erreicht manchmal mehrere Monate. Auch bei einem erfolgreichen Verlauf ist die Behandlung nach der Prophylaxe wichtig.

Es ist möglich, dass nach einiger Zeit einige Faktoren ein neues Aussehen des Pilzes auslösen.

Die Diät ist auch wichtig. Keine allergischen Lebensmittel essen: Zitrusfrüchte, Nüsse, Schokolade.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass die Selbstbehandlung, die Einnahme von Medikamenten, die Situation nur verschlechtern kann. Daher ist es immer notwendig, sich mit Spezialisten zu beraten.

Weiße Schuppen auf dem Kopf

Cork auf dem Kopf eines Erwachsenen - was ist es und wie man es heilt?

Im Prozess der Bildung der Immun- und anderen Systeme in einem kleinen Kind auf dem Kopf Schorf kann unter der Kopfhaut bilden. Wenn jedoch ein ähnliches Phänomen bei einem Erwachsenen beobachtet wird, ist dies ein ernsthafter Grund, sich an einen Dermatologen zu wenden.

Inhaltsverzeichnis:

Symptome von Kopfhauterkrankungen

Im Anfangsstadium der Erkrankung der Kopfhaut ist die Kruste nicht gebildet oder hat auf den ersten Blick kaum wahrnehmbare Manifestationen. Anfangs beginnen Probleme mit dem Haar - sie werden brüchig, verlieren ihren Glanz, beginnen herauszufallen, Schuppen bilden sich. Diese Symptome verschwinden auch nicht mit dem Wechsel der Kosmetik zur Haarpflege und der Verwendung spezieller Haarmasken.

Bald tritt Rötung und Jucken des Kopfes auf, und später bilden sich eitrige Wunden, die sich allmählich zu großen Läsionen verbinden.

Vor der Verordnung der Behandlung sollte der Arzt eine Untersuchung des Patienten durchführen und die Ursachen der Bildung von Krusten am Kopf bei einem Erwachsenen ermitteln.

Bildung einer Kruste am Kopf mit der Entwicklung von Seborrhoe

Der Hauptgrund für das Auftreten einer Kruste am Kopf bei einem Erwachsenen ist Seborrhoe, eine mit der Fehlfunktion der Talgdrüsen verbundene Krankheit. Die Erreger der Krankheit sind Pilze Pityrosporum ovale, die ständig im menschlichen Körper leben und im normalen Betrieb aller inneren Organe in keiner Weise manifestieren.

Mit einer Abnahme der Immunität beginnt die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen zuzunehmen, die Regeneration der Hautzellen wird gestört und eine große Menge an Fett wird freigesetzt. Unter den Faktoren, die die Entwicklung von seborrhoischer Dermatitis verursachen, können Sie anrufen:

  • Epilepsie;
  • übermäßiges Gewicht;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Kneifen des Gesichtsnervs;
  • starker Stress oder Erfahrung;
  • Ischämie;
  • Immunschwäche.

Darüber hinaus können niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum, ein Mangel an Zink, chemische Komponenten in den Haarpflegeprodukten, kaltes Wetter die Entwicklung der Krankheit beeinflussen.

Seborrhoe ist in 3 Arten unterteilt, von denen jede deutlich geäusserte Symptome unterscheidet:

  1. Fett seborrhoische Dermatitis manifestiert sich in Form einer Kruste am Kopf einer grau-gelben Farbe. Das Haar wird sehr fettig, fängt an herauszufallen.
  2. Trockene Seborrhoe ist durch das Auftreten auf dem Kopf der Kruste in Form von weißen Schuppen von Schuppen gekennzeichnet, die Haut beginnt sich entzünden und jucken. Das Haar wird dünn, spröde und trocken.
  3. Mischtyp manifestiert sich in einer Kombination von Symptomen von trockenen und fettigen Arten der Krankheit.

Psoriasis der Kopfhaut

Psoriasis ist eine Autoimmunkrankheit, die sich nicht nur auf der Kopfhaut, sondern auch auf anderen Teilen des Körpers manifestieren kann. Symptom der Erkrankung ist die Bildung von Plaques mit einer konvexen Form und dichter Struktur, die mit einer silbrig-grauen Kruste bedeckt sind. In den frühen Stadien der Psoriasis-Entwicklung kann es normalerweise mit speziellen Shampoos, Wiederherstellung der Haut und Linderung des Juckreizes geheilt werden. Mit einer fortgeschritteneren Form kann der Arzt eine umfassende Therapie verschreiben, einschließlich der Einnahme von oralen Medikamenten oder Steroiden in Form von Injektionen.

In einigen Fällen kann die Krankheit von einer Vergrößerung der Lymphknoten begleitet werden, und dann ist es notwendig, zur Hauptbehandlung antimikrobielle Medikamente hinzuzufügen.

Aussehen einer Kruste am Kopf als Folge einer Allergie

Cortex auf der Kopfhaut kann das Ergebnis einer allergischen Reaktion auf sein:

  • Lebensmittel;
  • kosmetische Produkte (Shampoos, Masken und Seren für das Haar);
  • Haarfärbemittel;
  • medizinische Präparate.

Zunächst treten Rötungen und Schwellungen auf der Kopfhaut auf, dann bilden sich kleine eitrige Wunden, die von der Kruste allmählich verschärft werden. Allergien können auch durch Juckreiz der Haut und erhöhte Empfindlichkeit begleitet werden, die Person kratzt ständig die betroffenen Bereiche und verursacht dadurch noch mehr Krustenbildung.

Um bei einem Allergiker die Krusten am Kopf loszuwerden, sollte man nicht nur das Allergen aus der Anwendung entfernen, sondern auch den vorgeschriebenen Behandlungsverlauf des Arztes genau beachten.

Cortex am Kopf als Folge eines Pilzbefalls

Die Ursachen für das Auftreten der Kruste auf dem Kopf bei Erwachsenen werden manchmal durch Krankheiten verursacht, die durch eine Pilzinfektion verursacht werden:

  1. Schorf (Favus) - unter der Kopfhaut erscheinen rund um die betroffenen Bereiche, leicht in der Mitte beeindruckt, begleitet von einem unangenehmen Geruch. Diese Stellen sind mit schuppigen oder eitrigen Krusten bedeckt.
  2. Mikroskopie - manifestiert sich in der Bildung von kleieähnlichen Krusten. Haare an diesen Stellen brechen und fallen aus.
  3. Ringworm (Trichophytose) - gekennzeichnet durch das Auftreten von kahlen Flecken und Krusten am Kopf. Erwachsene werden selten mit dieser Krankheit infiziert.

Als eine Manifestation von Ekzemen

Seborrhoisches Ekzem ist eine eher unangenehme und unästhetische Erkrankung, begleitet von Rötung und Entzündung der Haut, der Bildung von Krusten am Kopf bei einem Erwachsenen, Schälen und starkem Juckreiz. Bei einer vorzeitigen Behandlung der Krankheit können sich ihre Manifestationen auf die Haut im Hinter-dem-Gesicht-Bereich, Gesicht, Hals und anderen Körperbereichen ausbreiten.

Die Ursachen dieser Krankheit sind bis heute nicht durch die Medizin festgestellt worden. Therapeutische Therapie besteht in der Verwendung von speziellen kosmetischen Produkten für die Pflege der Kopfhaut oder Apotheke Salben. Es ist möglich, seborrhoisches Ekzem sehr schnell loszuwerden, die Hauptsache ist nicht, die Krankheit zu beginnen.

Cortex am Kopf als Folge einer Infektion mit Läusen (Pediculosis)

Rinde am Kopf eines Erwachsenen kann leicht als Folge von Pedikulose auftreten, weil die Parasiten, die die Krankheit verursachen, einen starken Juckreiz auf der Haut verursachen. Ständig kämmt die Haut, ein Mann kratzt daran und verursacht im betroffenen Bereich Krustenbildung.

Um Läuse loszuwerden, genügt es, eine spezielle Droge in der Apotheke zu kaufen und mit Kopfhaut und Haaren zu behandeln. Wenn ein Mitglied der Familie mit Pedikulose infiziert ist, ist es notwendig, einen guten Blick auf den Rest des Haushalts zu werfen, sowie alle Bett- und Badutensilien, Hüte, Kissen und Kleidung zu desinfizieren.

Behandlung von Krusten am Kopf bei Erwachsenen

Vor der Ernennung eines effektiven Behandlungsverlaufs, um Krusten am Kopf loszuwerden, müssen Sie sich einem Test unterziehen, der eine allgemeine Blutprobe, Urin und Kot, Abschaben von der Kopfhaut und mikroskopische Untersuchung einschließt.

Wenn Pilze betroffen sind, besteht die Behandlung aus der Einnahme von antimykotischen Medikamenten (Bifonazol, Salicylsalbe, etc.). Zur Wiederherstellung eines normalen gesunden Hauttyps werden therapeutische Shampoos verwendet, die Zink und Teer enthalten müssen.

Sie können auch folk Methoden verwenden, bestehend aus Waschen des Kopfes mit Heilmitteln, einschließlich Kräutergras, Brennnesseln, Kamillenblüten, Zitronensaft.

Um die Infektion von Familienmitgliedern zu verhindern und zu verhindern, sollte man außerdem einfache Vorsichtsmaßnahmen beachten:

  • haben individuelle Bett- und Badzusätze, persönliche Hygieneartikel;
  • Trage keine Kopfbedeckung von jemand anderem.
  • eine korrekte Lebensweise zu führen und vollständig auszuruhen;
  • Verwendung von Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Substanzen, deren Wirkung auf die Aufrechterhaltung der Immunität gerichtet ist;
  • öfter draußen unter den Sonnenstrahlen zu sein.

Verwandte Artikel

1 Kommentar

Larissa

Ich hatte eine fettige Seborrhoe, die ich einfach nicht versuchte. Ich musste sofort zum Arzt gehen und nicht ziehen, viel Geld und Nerven sparen. Versuchte alle möglichen Masken, Brühen und ähnliches - vorbei an der Kasse. Es stellte sich heraus, dass es notwendig war, eine spezielle Diät, Allergie Pillen auf therapeutische Shampoo trinken gehen zu nehmen, ich naftaderm geraten, und berühren Sie nicht die Haarwurzeln und Kopfhaut keine Masken, nichts es nicht tut. Alles ist in ungefähr anderthalb Monaten passiert. Und bevor dieses Jahr gequält wurde (

Spektralanalyse von Haaren (Spektrogramm)

Spektralanalyse von Haaren ist eine moderne diagnostische Methode, mit deren Hilfe Störungen des Mineralstoffwechsels im menschlichen Körper nachgewiesen werden können.

Diese Methode ermöglicht es Ihnen, die Veranlagung einer Person für verschiedene Krankheiten (verbunden mit einem Mangel an Mineralien, eine Verletzung ihres Gleichgewichts im Körper oder toxische Effekte) zu bestimmen, um ihre Vorbeugung und wirksame Behandlung durchzuführen.

Spektralanalyse von Haaren (Spektrogramm). Weiter lesen.

Haarausfall nach der Geburt.

Bei übermäßigem Haarausfall nach der Geburt kommt fast jede zweite Frau rüber.

Wir möchten Sie über die Ursachen informieren, die den erhöhten Haarausfall nach der Geburt beeinflussen, und auch einige Tipps zur Haarpflege in dieser schwierigen Zeit geben.

Haarausfall nach der Geburt. Weiter lesen.

Chemotherapie und Haarausfall.

Direkte Abhängigkeit. Wie geht man damit um?

Alopezie (Haarausfall) ist eine ziemlich häufige Folge nach der Wirkung der Chemotherapie.

Chemotherapie wird verwendet, um sich schnell teilende Krebszellen und Gewebe zu zerstören. Es schädigt jedoch nicht nur schlechte Zellen, sondern auch gesunde Zellen des Körpers, insbesondere solche, die in der Teilungsphase sind. Zellen von Haarfollikeln sind für das Haarwachstum verantwortlich und teilen Zellen aktiv, so dass sie während der Chemotherapie Schaden erleiden, was zu Haarausfall führt.

Chemotherapie und Haarausfall. Direkte Abhängigkeit. Wie geht man damit um? Weiter lesen.

Warum fallen Haare bei Männern aus?

Was sind die Gründe?

Männer leiden viel häufiger an Haarausfall als Frauen. Und es ist nur natürlich, dass dieses Problem der starken Hälfte der Menschheit ernsthafte Sorge bereitet.

Aber das Problem der Haare hat eine tiefe psychologische Bedeutung und betrifft sehr stark die meisten Männer. Außerdem ist bekannt, dass Männer aufgrund von Haarausfall das gleiche Teintgefühl haben wie Frauen, die ihre Brüste entfernt haben.

Warum fallen Haare bei Männern aus? Was sind die Gründe? Weiter lesen.

Warum verlieren Frauen ihre Haare?

Was sind die Gründe?

Haarausfall ist ein sehr häufiges Problem, mit dem Frauen leider zumindest Männer konfrontiert sind. Der einzige Trost für das „schöne Geschlecht“ kann nur die Tatsache, dass weiblicher Haarausfall ist besser als Männer behandelt, oft, weil ihre Ursachen vorübergehende gesundheitliche Probleme sind, die durchaus behandelbar ist.

Und wenn die Arten und Formen von Alopezie bei Männern und Frauen die gleichen sind, können die Gründe, für die Haarausfall auftritt, einige Unterschiede haben.

Warum verlieren Frauen ihre Haare? Was sind die Gründe? Weiter lesen.

Was wissen wir über Schuppen?

Jeder von uns war mindestens einmal mit dem Problem konfrontiert, diese Krankheit loszuwerden, da Schuppen eine der häufigsten Krankheiten von Haar und Kopfhaut sind.

Aufgrund der Zunahme oder Abnahme der Produktion von Talgsekret und Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung von Talg erscheinen kleine weiße Partikel, die Schuppen genannt werden.

Schuppen ist absolut in allen Menschen - es sind nur tote Hautzellen der Kopfhaut. Die einzige Frage ist ihre Anzahl.

Haartransplantation.

Effektiv oder gefährlich?

Haartransplantation - ist der Prozess der Transplantation von Haaren (Follikel) aus Spender Bereichen, in denen die Follikel auf dem kahlen Bereich der Kopfhaut sind reichlich vorhanden.

Selbst im Fall der androgenetischen Alopezie (Haarausfall mit erheblichen) auf der Rückseite und die Seiten der Grenze bleibt nicht geschädigtem Haar, so Haartransplantation von einem Spender Material des Patientenbereich verwendet wird, um Gewebeabstoßung Probleme zu vermeiden.

Haartransplantation, effektiv oder gefährlich? Weiter lesen.

Die Ozontherapie ist ein Verfahren, das uns von der Natur selbst gegeben wird.

Ozon - eine allotrope Form des Sauerstoffs, dreiatomigen Moleküle, die in kurzer Zeit (ca. 30 min.) Bei Körpertemperatur in zweiatomigen Sauerstoff mit einem hohen Oxidationsfähigkeit umgewandelt werden.

Ozon-Therapie hat eine breite Palette von Anwendungen in allen Bereichen der traditionellen Medizin aufgrund der breitesten Spektrum der Auswirkungen auf den Körper:

  • Antioxidans;
  • Anti-Aging;
  • lipolytisch;
  • Anti-Stress;
  • immunokorrektiv;
  • entzündungshemmend;
  • bakterizid, antiviral, fungizid (antimykotisch);
  • Analgetikum.

Ozonotherapie in St. Petersburg, Ozonotherapie in St. Petersburg Lesen Sie mehr.

Trichologie. Trichologe.

Was ist "Trichologie" und wer ist ein "Trichologe"?

Trichologie (aus dem griechischen Trichos - Haare, Logos - Lehre) - die Wissenschaft von Haar und Kopfhaut. Sie untersucht die Struktur, Wachstumsphasen von normalem (unveränderten) Haar und entwickelt auch theoretische und praktische Methoden zur Vorbeugung von Krankheiten und Behandlung von Haar und Kopfhaut.

Im Westen wurde die Trichologie als eigenständige wissenschaftliche Richtung in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts gegründet, und seither hat die Entwicklung dieser Wissenschaft nur mit jedem Jahr an Dynamik gewonnen. Jetzt gibt es im Westen viele Zentren und Institute für Haaruntersuchungen.

Trichologe in St. Petersburg, Trichologe in St. Petersburg Lesen Sie mehr.

Ist Zooshampoo so nützlich wie es gesprochen wird?

Die Adresse der ANFARM-Klinik (erstes trichologisches Zentrum): St. Petersburg, Krestovsky Avenue, Haus. 15.

Krankheiten der Kopfhaut und der Haare

Eine der häufigsten Ursachen für die Behandlung in der Dermatologie und, seltener, auf die Kosmetikerin - die Krankheit der Kopfhaut und Haare, die mit Defekten in der Struktur und Form der letzteren, ihre Zerbrechlichkeit verbunden sind, frühe Glatze, Schuppen, juckende Kopfhaut, lückenhaft und diffusem Haarausfall und viele andere Symptome.

Erkrankungen der Kopfhaut, die von klinischen Symptomen begleitet werden aufgelistet, haben viele Menschen eine wichtige Quelle der mentalen und emotionalen Beschwerden worden, die Lebensqualität reduziert. Sie führen oft zur öffentlichen Selbstisolierung und Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche.

Was sind die Erkrankungen der Kopfhaut und ihre Ursachen?

  1. Seborrhoe.
  2. Seborrhoische Dermatitis.
  3. Psoriasis oder Plattenepithelkarzinom.
  4. Mycosis oder durch Pilze verursachte Krankheiten.
  5. Pustulöse Krankheiten.

Viele dermatologische Erkrankungen treten aufgrund einer Verletzung der Blutzufuhr zu den Haarfollikeln und einer Funktionsstörung der Talgdrüsen mit einer Verletzung der Fettfreisetzung auf, die unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftreten kann:

  • genetische Prädisposition, die die Art der Struktur und Funktion von Hautelementen bestimmt;
  • Erkrankungen der endokrinen Drüsen und hormonelles Ungleichgewicht, insbesondere Androgene und Östrogene;
  • die Instabilität der Funktion des vegetativen Nervensystems;
  • häufige Stresssituationen und lange psychoemotionale Belastungen;
  • einige Geisteskrankheiten - Schizophrenie, manisch-depressiver Zustand, Epilepsie;
  • Stoffwechselstörungen, Unterernährung und Mangel an Vitamin A und E sowie Spurenelementen, insbesondere Selen, Zink, Magnesium;
  • Abnahme der allgemeinen und lokalen Immunität;
  • systemische Autoimmunkrankheiten des Bindegewebes (Kollagenosen) und Erkrankungen der inneren Organe;
  • Pilzinfektionen, akute Infektionskrankheiten und das Vorhandensein von Foci der chronischen Infektion im Körper;
  • falsche Verwendung von Kopfhautpflegeprodukten und Haar oder schlechter Qualität, häufiger Gebrauch von Haartrocknern;
  • der übermäßige Einfluss verschiedener Arten von elektromagnetischer Strahlung und der erhöhte Gehalt an chemischen Aerosolen in der Luft und so weiter.

Die Behandlung von Kopfhaut und Haaren hängt von der Art der Erkrankung, dem verursachenden Faktor und der Schwere ab

Prozess, die Art des Kurses und die damit verbundenen Pathologien.

Kurze Beschreibung der häufigsten Pathologie

Seborrhoe

Diese Dermatose ist eine Kopfhauterkrankung, deren häufigstes Merkmal der Abbau der Talgbildungsprozesse ist. Es kann sowohl in Verletzung der Produktionsmenge als auch in der Veränderung der chemischen Zusammensetzung ausgedrückt werden.

Im Normalzustand nach der Veröffentlichung von Sebumöl die Kanäle der Haarfollikel füllt, Schweiß gemischt, emulgiert und auf der Haut verteilt Nuten fast über die gesamte Oberfläche der Kopfhaut. Dadurch ergibt ich eine Emulsion von Wasser-Lipid-Film, der ein spezielles saure Medium bereitstellt und Schutzfunktionen ausführt: übermäßige nachteilige Wirkung von UV-Strahlen, Trocknen und Befeuchten der Haut, die Exposition gegenüber chemischen Komponenten der Umgebung zu verhindern.

Eine unzureichende Produktion von Talg bietet keinen vollständigen Schutz, was zu Trockenheit und erhöhter Anfälligkeit führt. Überfunktion der Talgdrüsen produziert Treibhauseffekt, wobei das Stratum corneum erweicht und erhöht die Porosität, die Permeabilität erhöht. Aufgrund der Expansion Auslass der Talg- und Schweißdrüsen sind leichter zu bacterium Masse des abgetrennten Epithels und Schmutz gebildet Rohres, Stecken der Mündung der Haarfollikel eindringen.

Bei Seborrhoe kommt es zudem nicht nur zu Verletzungen der Talgproduktion, sondern auch zu qualitativen Veränderungen des Sebums. Zum Beispiel variiert das Verhältnis von Fettsäuren - die Konzentration von Linolsäure wird signifikant reduziert, wodurch die Acidität auf der Hautoberfläche zunimmt. Dies erhöht weiter die Durchlässigkeit der Hornhautepithelschicht und verursacht Reizungen.

Solche Bedingungen sind ideal für die Wiederbelebung und die Entwicklung der Kopfhaut-saprophytischen Pilzen Reproduktion und das Wachstum von Staphylokokken und anderen Krankheitserregern, die Mitglieder der normalen Mikroflora der Hautoberfläche liegen. Mikroorganismen verursachen Schäden an den Wänden der dermalen Drüsen und Kanäle, Enzym isolierte Lipase Fett Triglyceride Fettsäuren spalten und diese freizugeben, die wiederum die Hautreizung erhöhen und seine Schutzfunktion zu reduzieren.

All diese Mechanismen tragen zu einer erhöhten Schwere der Seborrhoe, der Bildung von seborrhoischer Dermatitis und Ekzemen bei. Es gibt drei Formen von Seborrhoe:

Abhängig von der Zusammensetzung und den physikalisch-chemischen Eigenschaften von Fett kann es eine flüssige oder eine dicke Form sein. Im ersten Fall hat das Fett eine flüssige ölige Konsistenz aufgrund einer erhöhten Konzentration an freien Fettsäuren. Bei einer dicken Form hat die Konsistenz von Fett einen tückischen Charakter.

Die Krankheit manifestiert sich in der Veränderung der Kopfhaut: sie glänzt, ist verdichtet, die Elastizität ist vermindert, die Poren sind geweitet, die Farbe nimmt einen bräunlichen oder gelbgrauen Farbton an. Das Haar wird fettig, glänzend, klebt zusammen in Strähnen, schnell, 2-3 Tage nach dem Waschen des Kopfes, mit Schlamm bedeckt. Partikel des ejaculated epithelium (Schuppen) kleben zusammen in den Platten und bilden ziemlich große Flocken von gelblicher Farbe, die reichlich mit Haar bedeckt sind.

Diese Symptome werden von einem Juckreiz des Kopfes begleitet, manchmal ausgesprochen. Häufiges Waschen ist unwirksam und provoziert eine noch stärkere Stärkung der Talgdrüsenfunktion und der Verschmutzung der Haare.

Diese Erkrankung der Kopfhaut ist begleitet von solchen subjektiven subjektiven Anzeichen wie leichtem Juckreiz und einem Gefühl der Anspannung, besonders nach dem Waschen des Kopfes mit kaltem Wasser.

Mit dieser Form der Seborrhoe ist eine Abnahme der Funktion der Talgdrüsen möglich, die bei Kindern vor der Pubertät üblich ist. Dies ist hauptsächlich auf die unzureichende Entwicklung des Talghaarapparats zurückzuführen. Bei Erwachsenen bleibt die Funktion der Hautdrüsen in der Regel erhalten, ihre Sekretion ist jedoch hochviskos und schlecht über die Kopfhaut verteilt.

Infolgedessen werden die oberflächlichen Epidermisschichten trocken, die Haut erhält eine erhöhte Empfindlichkeit und ist anfällig für sogar kleinere Reizstoffe. Geiles Epithel in Form kleiner Schuppen bedeckt alle Haare. Selten überlappen sie sich und bilden gräuliche und gelbliche Platten und Krusten. Scaling entwickelt sich über die gesamte Oberfläche der Kopfhaut oder nur in der parietal-okzipitalen Zone.

Trockenes Haar wird dünn mit Spliss und spröde. Auf der Haut können sich rötliche oder rosafarbene Flecken (Seborrhoiden) bilden. Oft wird erhöhter Haarausfall festgestellt.

Manchmal ist trockene Seborrhoe in der Natur nicht ausgeprägt und wird nur von mäßiger Trockenheit und etwas Exfoliation begleitet, die an Schuppen erinnert.

Manchmal ist es schwer zu unterscheiden und stellt eine Kombination von Manifestationen beider vorherigen Varianten der Krankheit oder eine Kombination von ihnen mit Lokalisierung auf dem Kopf und anderen Teilen des Körpers dar.

Seborrhoische Dermatitis oder Ekzem und Schuppen

Seborrhoische Dermatitis gilt als eine unabhängige Dermatose, und nach Ansicht einiger Experten - eine Komplikation der Seborrhoe. Die Entstehung von Pathologie prädisponiert das Vorhandensein von irgendeiner Form von Seborrhoe, die mit verschiedenen endokrinen Störungen verbunden sind, sowie Faktoren, die die Entwicklung von Seborrhoe verursachen. Eine leichtere Form der seborrhoischen Dermatitis sind Schuppen, die durch den pathologisch beschleunigten Prozess der zellulären Epithelregeneration entstehen.

Wenn die normale Transformation der basalen Keratinozyten und ihr Aufstieg zum Stratum corneum im Durchschnitt innerhalb eines Tages erfolgt, dauert sie bei seborrhoischer Dermatitis nur etwa 1 bis 2 Wochen. Die feinen weißlichen Zellen des nekrotischen Epithels sind früh getrennt. Viele von ihnen haben keine Zeit, Wasser zu verlieren und sind zusammengeklebt und bilden kleine weißliche oder graue schuppige Schuppen, die Schuppen sind. Die Anzahl der Schichten der Horn Epithels verringert sich um mehr als die Hälfte, und die Schichten selbst, und die Zellen werden darin nicht nahe beieinander angeordnet und sind lose und zufällig.

Die Infektion der seborrhoischen Dermatitis wird in erster Linie von der Kopfhaut und in geringerem Maße von anderen Körperbereichen beeinflusst. Die Krankheit verläuft chronisch und für lange Zeit. Die Hauptursache für Exazerbationen sind meist Stresszustände und psychische Müdigkeit.

Symptome der Krankheit:

  1. Trockenheit der Kopfhaut.
  2. Foci der Rötung.
  3. Peregrine Desquamation.
  4. Serös eitrige und serös-hämorrhagische (blutige) Krusten. Wenn sie entfernt werden, wird ein fester, rosafarbener, feuchter Hautherdebereich freigelegt.

Beim Auftreten von Foci im Hinteraugenbereich kommt es zu erheblichen Rötungen mit Ödemen, tiefen Hautrissen, Nässe und Schuppen mit Krusten in den Hautfalten.

Psoriasis des Kopfes

Die Krankheit ist chronisch mit periodisch wiederkehrendem Verlauf. Es manifestiert sich durch spezifische papulöse Eruptionen von rosa-rötlicher Farbe, auf denen leicht silbrige Schuppen entfernt werden. Die Läsionsschwerpunkte bestehen aus Plaques mit klaren Grenzen und unregelmäßigen, bizarren Umrissen. Ihre Größe reicht von 1-2 mm bis 1-2 cm oder mehr.

Psoriasis kann erblich sein, d. H. Aufgrund genetischer Ursachen oder hauptsächlich erworben in der Verletzung der Funktion der Leber, des endokrinen Systems oder des Nervensystems. Beschleunigungen tragen zu ungünstigen klimatischen Bedingungen, Dysfunktion des Verdauungssystems, psychischem Stress bei.

Die Krankheit gilt als unheilbar, aber es ist möglich, die Häufigkeit und Schwere von Exazerbationen zu reduzieren und die Folgen zu beseitigen.

Mycosis oder Pilzerkrankungen der Kopfhaut

Mycosis des Kopfes wird durch pathogene Pilze verursacht. Häufiger betreffen sie Kinder und Frauen in jungen Jahren, seltener Männer. Diese Krankheiten sind ansteckend und werden von kranken Tieren oder von einer kranken Person übertragen, wenn allgemeine Hygieneartikel und Haarpflege (Kämme, Unterwäsche, Handtücher, Hüte) verwendet werden. Symptome von Pilzerkrankungen der Kopfhaut sind nicht gleich und hängen vom Erreger ab.

Diese Läsionen umfassen:

Der Erreger der Krankheit ist in der äußeren Umgebung sehr stabil und kann für lange Zeit, ohne seine Aktivität zu verlieren, im Staub von Wohnräumen, Teppichen und Möbeln existieren. Die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt oder durch Verwendung kontaminierter Gegenstände.

Die Krankheit manifestiert sich in einer Art Kruste auf der Kopfhaut, von der ein unangenehmer Geruch ausgeht. Sie haben die Form von Schilden Untertassen-ähnliche Form mit einem Eindruck im zentralen Teil. Krusten sind oft mit Haaren durchsetzt. Letztere erhalten ein mattes Aussehen und ähneln einer staubigen Perücke. Krusten neigen zur Verschmelzung, die Haarwurzeln sind verkümmert. Das Haar selbst unterliegt keiner Sprödigkeit, ist aber leicht zu entfernen. Stabile fokale Alopezie entwickelt sich.

Deckte Flächen schuppige Läsionen manchmal mit kleinen Schuppen und auf den glatten Teilen eitriger oder gelblich-bräunliche Kruste gebildet, die in der Mitte des Flaumhaars ist.

Diese Kopfhautkrankheit wird durch einen Pilz verursacht, der beim Kontakt mit kranken Tieren oder mit einer kranken Person übertragen wird und ansteckend ist. Auf der Haut befinden sich Herde von kutaner Ovarialskalierung mit klaren Grenzen, begleitet von Juckreiz. Das Haar in der Brennzone ist in einem Abstand von 5-7 mm von der Hautoberfläche abgebrochen, mit einem weißlichen Film bedeckt und hat eine stumpfgraue Farbe.

Trichophytose. Infiltrative Eiterung Form

Sein anderer Name ist "Ringworm". Mit direktem Kontakt zu kranken Hunden oder Katzen und durch Dinge, die zu einer kranken Person gehören. Es kann oberflächlich sein, was oft Kinder im Jugendalter betrifft, und tiefgründig, vor allem bei jungen Menschen. Die oberflächliche Form manifestiert sich in kleinen abgerundeten Foci, in deren Bereich die Haare in verschiedenen Höhen von der Hautoberfläche abbrechen. Ihr Auftreten ist begleitet von Juckreiz und Schuppung des Epithels.

Die tiefe Form der Krankheit ist durch kleine abgerundete Herde vollständiger Alopezie gekennzeichnet. An der Grenze der Herde befindet sich eine Eiterung der Haarfollikel, begleitet von einem unangenehmen süßlichen Geruch. Am Rand der Herde wird das Haar leicht entfernt, und der Rest der Kopfhaut ist mit mehreren Krusten bedeckt.

Pustulöse Erkrankungen der Kopfhaut oder Pyodermie

Sie stellen eine große Gruppe verschiedener Läsionen dar, die durch verschiedene Mikroorganismen verursacht werden. Letztere sind auf der Hautoberfläche vorhanden oder werden von anderen Infektionsherden herangeholt. Diese Pathogene sind häufig Staphylococcus aureus, selten - streptococci "A" -Gruppe, "C", "F", pyogenes (pyogenen) Streptokokken oder ihre Assoziation mit Pseudomonas aeruginosa, Escherichia coli, Proteus-Spezies und anderen pathogenen Mikroorganismen.

Pustulöse Erkrankungen können unabhängig voneinander mit geringer allgemeiner oder lokaler Hautimmunität auftreten, insbesondere bei endokrinen Störungen und Diabetes mellitus. Sie sind jedoch oft eine Komplikation von Seborrhoe, Ekzem, Psoriasis, Pilzläsionen, in denen alle Bedingungen für eine schnelle Reproduktion und Entwicklung von Bakterien bestehen.

Die wichtigsten Arten von Pyodermie

Es ist eine oberflächliche Pustel im Bereich der Mündung des Haarfollikels. Es geht um das Auftreten eines rötlichen entzündlichen Flecks mit einem Durchmesser von bis zu 7 mm um das Haar herum. Ein paar Stunden später entwickelt sich ein halbkugelförmiges Element (Pustel) mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm mit einer dichten Hülle und einem rosafarbenen Halo. Als Folge der Öffnung der Pustel werden gelbe eitrige Inhalte freigesetzt und ein Ulcus pepticum ausgesetzt. Danach wird eine Kruste gebildet, die anschließend zurückgewiesen wird. An dieser Stelle gibt es eine Stelle von bräunlich-rosa Farbe und ein leichtes Abschälen der Epidermis. Ostiophalliculitis in einigen Tagen (3-4) verläuft unabhängig ohne die Bildung einer Narbe. In einigen Fällen kann es durch andere Formen von Pyodermie, z. B. Follikulitis, kompliziert sein.

Es ist eine akute eitrige Entzündung des Haarsackes. Im Gegensatz zu der vorherigen Form wird es von Schwellung (Infiltration) um die Pustel und beträchtlichen Schmerzen begleitet. Nach der Auflösung des Prozesses und dem Austreten von Eiter entsteht eine Kruste. In Zukunft wird die Infiltration oder Narbenbildung resorbiert. Ein tieferer Prozess ist gekennzeichnet durch die Ausbreitung der Entzündung auf die Hautschichten und Auflösung innerhalb von 1 Woche mit der obligatorischen Bildung der Narbe.

Dies ist bereits ein eitrig-nekrotischer akuter Entzündungsprozess, der den Follikel, die Talgdrüse und das umgebende Unterhautfettgewebe betrifft. Oft tritt es als eine weitere Entwicklung von Ostiopathiculitis oder Follikulitis auf. Eine Zunahme der Pustelvolumen wird von starken Schmerzen und einem signifikanten Infiltrat begleitet. Nach dem Öffnen der Kapseln der Pustel in der Mitte der letzteren kann man einen grünlichen nekrotischen Stamm sehen, der sich allmählich mit dem flüssigen eitrigen Inhalt trennt. Wenn der Eiter und der Stab verschwinden, nehmen die Größe des Infiltrats und die Intensität des Schmerzes ab. Heilung endet mit der Bildung von Narbengewebe.

Die Dauer der Rückentwicklung des Furunkels hängt weitgehend vom Zustand des Organismus und seiner Reaktivität ab. Furunkel auf dem Kopf stellen Risiken von Komplikationen wie Sepsis oder Thrombose der oberflächlichen und / oder tiefer Venen, die durch Anastomosen (Verbindungen) mit dem Sinus des Gehirns verbunden.

Auch eitrige Entzündung mit Gewebenekrose, aber mehrere Follikel. Entzündungsprozess erstreckt sich nicht nur in Richtung der Peripherie des Hauptfokus, sondern auch in der Tiefe der Gewebe. Um ein paar Haarfollikel, die sich im Zentrum der eitrigen Entzündung befinden, entwickelt sich eine tiefe Hautnekrose. Diese Seite erhält eine violett-blaue oder schwarze Farbe. In einigen seiner Bereiche tritt das "Schmelzen" des Gewebes mit der Bildung von mehreren Löchern und der Freisetzung von eitrig-blutigem Inhalt von ihnen auf. Danach entsteht zunächst ein Ulkus mit unebenen Konturen und grünlich-gelben nekrotischen Stäbchen. Nach ihrer langsamen, im Vergleich zu Furunkel, bleibt Ablehnung Oberfläche tiefe Geschwür mit „podrytymi“ bläulichen Farbton ungleichmäßig und unregelmäßig geformte Kanten.

Allmählich wird die ulceröse Oberfläche vollständig gereinigt und mit Granulationen bedeckt, gefolgt von der Bildung einer Narbe. Die Anwesenheit von Karbunkel ist begleitet von einer allgemeinen Intoxikation, einem Temperaturanstieg und in einigen Fällen einer Zunahme der submandibulären und zervikalen Lymphknoten. Diese Art von eitriger Entzündung am Kopf ist eine noch größere Gefahr im Hinblick auf die oben genannten Komplikationen - Sepsis und Venenthrombose.

All diese dermatologischen Erkrankungen der Kopfhaut erfordern eine sorgfältige Prüfung, bestimmen das Vorhandensein von Begleiterkrankungen, bestimmten individuellen Ansatz bei der Auswahl der Behandlung und Beseitigung der kosmetischen Verfahren, die zu einer Verschlechterung des Prozesses und seine Verteilung führen können.

Wir empfehlen zu lesen

MEDIZINISCHES ZENTRUM EPILAS

Epilation mit Diodenlaser

Unterarme: 1000 Rubel.

Ganzkörper: 5500 Rubel.

Laser-Hautverjüngung

Hände: 1200 Rubel.

FRAGEN SIE EINE KOSMETOLOGISCHE FRAGE

Disport (Dysport) - Injektionen, die das Alter auslöschen

Botox-Injektionen oder domestizierte Toxine

Demodektische Symptome - Symptome, Behandlung und Vorbeugungsmaßnahmen

Was ist gut an Laser-Haarentfernung? Und viele weitere interessante Dinge über Haare und Laser

Elos (Elos) Haarentfernung - loswerden Haare für immer

Warum hat ein Erwachsener weiße Schuppen auf dem Kopf?

Dermatologen werden oft von Patienten mit Beschwerden wie Schuppen am Kopf, Juckreiz und brüchigem Haar behandelt. Das Haut-Peeling-Syndrom sollte nicht mit der Trockenheit der Haut verwechselt werden. Klinische Symptome der Krankheit werden zu einer Quelle von psychoemotionalen Beschwerden, verringern die Lebensqualität. Eine Person strebt nach öffentlicher Selbstisolierung.

Ursachen von Kopfhauterkrankungen

Die Ursachen der Hautkrankheiten sind Störungen der Talgdrüsen und Blutversorgung der Haarfollikel. Skalen auf dem Kopf erscheinen unter dem Einfluss der folgenden Faktoren:

  • genetische Prädisposition, die Struktur und Wirkung von Hautelementen bestimmt;
  • Störung des endokrinen und hormonellen Systems;
  • Fehlfunktionen im autonomen Nervensystem;
  • psychologischer Stress und stressige Situationen;
  • psychische Erkrankungen: Epilepsie, Schizophrenie usw.;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Mangel an Spurenelementen und Vitaminen A und E;
  • verringerte Immunität;
  • Autoimmunkrankheiten (Kollagenosen);
  • Pilzinfektionen;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • unsachgemäße Verwendung von Kosmetika zur Haarpflege;
  • übermäßige elektromagnetische Strahlung;
  • hohe Konzentration von chemischen Aerosolen in der Luft usw.

Die Behandlung wird vom Arzt nach einer vollständigen Untersuchung und endgültigen Bestimmung der Art der Krankheit ernannt. Die Vorbereitungen werden unter Berücksichtigung ausgewählt, um die Ursachen der Farbe in den Erwachsenen Skalen, Strömungsmustern und Schwere der Erkrankung.

Arten von dermatologischen Erkrankungen

Die bekanntesten und weit verbreiteten dermatologischen Erkrankungen mit dem Auftreten von Schuppen sind:

  • Schuppen.
  • Seborrhoe.
  • Psoriasis.
  • Sklerodermie.
  • Pustulöse Krankheiten.
  • Seborrhoische Keratose.
  • Lupus erythematodes.
  • Pilzkrankheiten (Pilzinfektionen).
  • Asbestine Flechte.

Schuppen (Seborrhoische Dermatitis)

Schuppen ist die häufigste Kopfhauterkrankung. Weiße Flocken sind aufgrund einer Fehlfunktion der Talgdrüsen, Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung Talg.

Schuppen ist in jeder Person in Form von abgestorbenen Hautzellen der Kopfhaut vorhanden. Eine große Anzahl davon ist jedoch anomal und wird als eine dermatologische Erkrankung angesehen. Die Zellerneuerung sollte alle 30 Tage erfolgen. Die oben genannten Gründe führen zu einem Wechsel der Zellen alle 6-7 Tage, was verhindert, dass sie vollständig reifen und alle Feuchtigkeit verlieren. In der Summe bleiben sie in weißen Flocken zusammen.

Der Auslöser für eine beschleunigte Sanierung kann der Hefepilz Pityrosporum Ovale sein, der eine entzündliche Reaktion verursacht.Wenn die Talgdrüsen dysfunktionieren, sehen Schuppen wie gelbe Schuppen aus. Wenn die Talgdrüse eine übermäßige Menge an Talg produziert, dann gibt es fettige Seborrhoe.

Die Ursachen für Schuppen können minderwertige Shampoos, häufig haartrocknender Fön, Mangel an Vitaminen, Stress, Verdauungs- und Schilddrüsenerkrankungen sein.

Wenn Kosmetikprodukte nicht helfen, wenden sie sich an den Trichologen und Dermatologen. Er wird die Ursachen der Krankheit bestimmen und die Behandlung verschreiben. Manchmal entsteht die schuppige Kopfoberfläche durch andere gefährliche Hautkrankheiten.

Seborrhoe

Hautkrankheit, die mit einer Verletzung des Sebumsekretionsprozesses einhergeht. Es kann sich auf Gesicht, Brust, Arme, Bauch und andere Stellen ausbreiten, wo Talgdrüsen sind. Veränderungen treten nicht nur in der Isolierung, sondern auch in der chemischen Zusammensetzung von Talg auf.

Verstoß gegen Saloobrazovaniya schafft eine ideale Umgebung für die Entwicklung von Krankheitserregern. Bei der Untersuchung sind ölige und poröse Haut, Akne und eine schuppige Schicht von gräulich-gelb sichtbar.

Seborrhoe ist oft ein Begleiter der Pubertät. Es tritt bei einer einseitigen Ernährung, einem Mangel an Vitaminen und unsachgemäßer Haarpflege auf.

Psoriasis

Psoriasis wird Schuppenflechte genannt. Die Krankheit wird von einem Ausschlag von rosa Papeln begleitet, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind. Auf den betroffenen Flächen erscheinen große Plaques von begrenzter Form. Es ist fast unmöglich, die chronische Form der Psoriasis am Kopf zu heilen. Moderne Tools können jedoch sichtbare Effekte eliminieren.

Psoriasis ist erblich und erworben. Das Auftreten von Erbkrankheiten provoziert virale, streptokokkale Infektionen und Stress. Bei der erworbenen Form kommt es zu einer Störung des Nerven- und Hormonsystems. Erworbene Psoriasis kann bei Neurosen, einem starken Klimawechsel etc. auftreten.

Es ist leichter, die Entwicklung der Krankheit in einem frühen Stadium zu beeinflussen.

Sklerodermie

Die Krankheit ist chronisch. Es ist mit einer unsachgemäßen Operation des Systems der Blutgefäße und des Bindegewebes verbunden. Es wirkt auf alle Hautschichten und führt zu deren Verdichtung. Da ist zuerst eine Schwellung, die schnell dicht wird. Die Haut hat eine weiße Schicht und ist sehr angespannt, was verhindert, dass sie gefaltet wird. Kann zu Kahlheit führen.

Pustulöse Krankheiten

Dies ist eine große Gruppe von Krankheiten, die durch Mikroorganismen verursacht werden. Erscheint allein mit reduzierter Hautimmunität, Diabetes und endokrinen Störungen. Es kann eine Komplikation von Seborrhoe, Psoriasis, Ekzem, Pilzkrankheiten sein.

Die wichtigsten Arten von Pustelerkrankungen:

  • Ostiophylliculitis ist eine Pustel an der Mündung des Haarfollikels. Nach dem Öffnen wird Eiter freigesetzt und ein Geschwür erscheint. Beim Trocknen werden gelbe Schuppen getrennt. Es passiert für sich 4 Tage ohne Narben zu hinterlassen.
  • Follikulitis ist eine akute Form der eitrigen Entzündung des Haarfollikels. Nach dem Abfluss von Eiter können sich gelb-grüne Schuppen bilden. Eine Narbe bildet sich.
  • Furunkel. Es wird durch Staphylococcus verursacht, was zu einer Entzündung der Zwiebel und der Talgdrüse führt. Am Anfang erscheint ein roter Knoten (Furunkel) hoher Dichte, der mit schmerzhaften Empfindungen einhergeht. Im Furunkel wird Eiter gesammelt, nach dessen Eröffnung ein Geschwür mit einem gelbgrünen Stamm gebildet wird. Es bleibt eine Narbe zurück.
  • Carbuncle - eitriger Entzündungsprozess mit Nekrose mehrerer Follikel. Der Hautbereich wird dunkelblau oder schwarz. Von den vielen Löchern in der Haut wird eitrig-blutige Flüssigkeit abgesondert. Im Laufe der Zeit wird die ulceröse Oberfläche gereinigt, mit Granulationen bedeckt.

Seborrhoische Keratose

Die Krankheit wird oft als Basalzellpapillom bezeichnet. Dies ist ein gutartiger Tumor in der Epidermis. Die häufigste seborrhoische Keratose am Kopf eines erwachsenen Mannes ist über 30 Jahre alt.

Es ist eine Ansammlung von flachen Knötchen, die mit braunen Schuppen bedeckt sind. Zuerst erscheinen gelbe Flecken, die schließlich dunkler werden und wie Warzen aussehen. Die Behandlung sollte von einem Facharzt durchgeführt werden.

Lupus erythematodes

Deutlich abgegrenzte rosa Flecken mit einer verdickten Oberfläche. Die betroffenen Bereiche werden zunächst schuppig und dann ohne Narbenbildung verheilt. Die Niederlage der Kopfhaut führt zu Glatzenbildung. Benötigt schnelle komplexe Behandlung.

Pilzkrankheiten - Mykosen

Die Täter der Mykose sind pathogene Pilze. Sie beziehen sich auf Infektionskrankheiten: Der Patient wird isoliert und die Kontaktstücke werden desinfiziert. Pilzkrankheiten werden mit speziellen Geräten behandelt.

Die häufigsten Mykosen sind:

  • Parscha. Auf dem Kopf erscheint eine Schorflasche mit untertassenförmiger Vertiefung und einem unangenehmen Geruch. Die Haarwurzeln verwachsen und es kommt zu einer anhaltenden Kahlheit. Die Bereiche sind mit schuppigen eitrigen Krusten bedeckt.
  • Microsporia. Das Haar ist mit weißem Film bedeckt. Es gibt Juckreiz und Abblättern. Träger sind Tiere und Kranke. Es hat die Form eines einzelnen Herds mit runden Umrissen.
  • Ringelflechte. Sind Flecken von Glatzenbildung oder mit sehr brüchigen Haaren gebildet. Es wird begleitet von Juckreiz und Schuppung der Haut. Es ist typisch für Jugendliche.

Asbest berauben

Dichte graue Schuppen erscheinen abrupt auf dem Haar. Sie sind wie Asbestfasern. Skalen auf dem Kopf kleben das Haar und sind schlecht getrennt. Die größte Anzahl von ihnen in den frontalen und parietalen Teilen und weniger im Okziput.

Die meisten Krankheiten können zu chronischer Form führen und ernste Komplikationen verursachen: von vollständiger Kahlheit bis hin zu Gesundheitsrisiken. Der Arzt sollte die Art der Erkrankung richtig bestimmen und eine umfassende Behandlung verschreiben.

Verwandte Artikel

Hautausschläge Der Erwachsene husten nicht, dass es sein kann

Hautausschlag am Bauch eines Erwachsenen mit Jucken

Hautausschläge auf dem Körper an einem Erwachsenen kauen, wie man ein Foto behandelt

Fügen Sie einen Kommentar oder ein Feedback hinzu

Siehe auch

Behandlung von Akne Hautausschlag bei Jugendlichen in Home Conditions

Hautjucken bei älteren Menschen: Ursachen und Behandlung von stechendem Juckreiz

Haut juckende auf den Füßen unterhalb der Knie: Ursachen

Warum nach dem Glück Gel Fingers Ripple: Was zu tun ist

Warum Cheshin in der Nase und ständig Chihuyu

Warum das Gesicht wird Crimson And Jucken: Die Ursachen und was zu tun ist

Kerzen und Pillen von Juckreiz im hinteren Durchlauf: Der Name der Medikationen

Informationen, die auf der Website veröffentlicht werden, können nicht als Empfehlung für Patienten zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten angesehen werden und können nicht als Ersatz für die Konsultation eines Arztes dienen. Nichts in diesen Informationen sollte als Appell an Nichtspezialisten interpretiert werden, selbst diagnostizierte Krankheiten zu behandeln. Diese Informationen können nicht dazu verwendet werden, eine Entscheidung über die Änderung der Reihenfolge und der Art der Anwendung der vom Arzt empfohlenen Produkte zu treffen.

Krankheiten der Kopfhaut und der Haare

Für eine Frau ist die Gesundheit ihrer Haare ein integraler Bestandteil der Schönheit, so dass die Krankheiten, die den Zustand der Frisur beeinflussen, nicht nur körperliche, sondern auch ästhetische Beschwerden verursachen. Es gibt Symptome, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind. Was sind die Anzeichen solcher Krankheiten? Die Antwort auf diese Frage finden Sie in den folgenden Informationen.

Dermatologische Erkrankungen der Kopfhaut

Trichologie unterscheidet zwei Gruppen von Erkrankungen, die die Kopfhaut beeinflussen. Die erste ist dermatologische Erkrankungen:

  1. Allergische Reaktionen. Es gibt rote Flecken auf der Haut, Peeling und sogar Vesikel, die an Nesselsucht erinnern. Vor dem Hintergrund dieser Symptome beginnt der Kopf zu jucken. Der Grund liegt in ungeeigneten Balsamen und Shampoos oder anderen Kosmetika.
  2. Seborrhoe. Der Grund ist das Versagen der normalen Funktion der Talgdrüsen. Ohne Behandlung wird die Krankheit seborrhoische Dermatitis.
  3. Keratose. Bei solch einer Krankheit wird die Kopfhaut dichter, wird trocken und gestrafft. Darüber hinaus erscheinen Schuppen und Haare beginnen stark herauszufallen. Die Krankheit wird durch einen Mangel an Vitaminen verursacht.
  4. Psoriasis. Die Symptome sind rosa Hautausschlag, Juckreiz und Reizungen. Später schreitet die Krankheit voran: Der Kopf kann mit grauen oder braunen dichten Schuppen bedeckt sein.

Pilz der Kopfhaut

Zu 2 Gruppen von Haut-Kopfhaut-Erkrankungen, Trichologie umfasst Pilzpathologien, vereint unter einem Namen - Mykosen:

  1. Microsporia. Es äußert sich durch Rötung, kleine Bläschen, Zerbrechlichkeit und Haarausfall. Haustiere können die Krankheit verbreiten.
  2. Trichophytosis ist oberflächlich. Zuerst gibt es Brennpunkte, wo das Haar bricht und ausfällt. In den Orten der Alopezie gibt es einen dunklen Fleck, die Haut flockt und wird rot.
  3. Favus. Tritt nach einem langen Tragen einer Perücke oder Kappe auf. Die Haut wird gelb, die Haare sind gelb.
  4. Parscha. Gekennzeichnet durch Krusten mit Depressionen auf der Kopfhaut und einem unangenehmen Geruch. Stränge verdünnen, und Läsionen können pustulöse Bildung erscheinen.
  5. Furunkulose. Dies wird als Entzündung der Haarzwiebel zusammen mit der Talgdrüse bezeichnet. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund der Penetration des Staphylococcus-Follikels.

Symptome

Für diese oder jene Krankheit der Kopfhaut und der Haare sind ihre charakteristischen Merkmale charakteristisch, nach denen man einer Krankheit verdächtigt werden kann. Bestimmte Symptome sind mit verschiedenen Pathologien verbunden, aber ihre Kombination weist auf ein spezifisches Problem hin. Bevor Sie sich Sorgen machen, sollten Sie Ihre Haarpflegeprodukte wechseln. Wenn die Symptome weiterhin quälen, deutet dies auf eine bestimmte Krankheit hin.

Schuppige Kopfhaut

Wenn es Skalierung der Kopfhaut gibt, dann zeigt dies an:

  1. Ungeeignet für den Waschmittelkopf, bei dessen Wechsel die Schälung übergeht.
  2. Ekzem der Kopfhaut, manifestiert sich in Form von trockenen Schuppen.
  3. Seborrhoische Dermatitis. Es wird begleitet von Juckreiz und der Bildung von gelben oder weißen Schuppen.
  4. Ichthyosis. Erbkrankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Es zeigt große Bereiche von toter, trockener Haut am Kopf.
  5. Psoriasis. Trockene Plaques erscheinen nicht nur auf dem Kopf, sondern auch auf dem Körper. Darüber hinaus gibt es Rötungen der Haut, die über die Kopfhaut hinausreichen.
  6. Lishay. Gekennzeichnet durch Haarausfall, eine Veränderung der Hautfarbe zusammen mit Peeling.

Schmerzende Haut auf dem Kopf unter den Haaren

Wenn Sie die Wundheit der Kopfhaut unter den Haaren fühlen, kann die Ursache für dieses Symptom die folgenden Faktoren sein:

  1. Frisur. Ein zu enger Schwanz oder Zopf, Haarnadeln und andere Haarspangen verursachen Unbehagen und verursachen Schmerzen, die oft auf dem Scheitelpunkt auftreten, da dieser Zustand bei den Zwiebeln abnormal ist.
  2. Allergische Reaktion auf ein neues Shampoo oder Balsam. Es wird von Rötung und Juckreiz begleitet.
  3. Krämpfe von Blutgefäßen. Dies ist eine Folge von Durchblutungsstörungen in den Haarfollikeln. Dies geschieht bei starkem Stress, Temperaturveränderungen, vegetativer Dystonie oder neurologischen Erkrankungen.
  4. Psoriasis. Auf dem Kopf erscheinen Schuppen, die sich leicht mit den Haaren trennen lassen, wodurch der Betroffene besonders beim Drücken Schmerzen bekommt.
  5. Färbung. Wenn Sie solche Eingriffe häufig durchführen, können Rötungen, Juckreiz und sogar Schmerzen auftreten.

Kork auf dem Kopf

Dieses Phänomen, wie die Kruste auf dem Kopf, wird oft in dem Baby bemerkt, das die folgenden Probleme anzeigt:

  • Schwitzen wegen des Tragens von Kopfbedeckungen;
  • allergische Reaktionen bei Kindern auf Produkte oder Reinigungsmittel;

Bei Erwachsenen kann das Auftreten eines Kurzschlusses bedeuten:

  • seborrhoische Psoriasis oder Dermatitis;
  • Kontaktdermatitis, d.h. Reaktion auf Betreuer oder Hüte;
  • starker Stress oder chronische Müdigkeit;
  • seborrhoisches Ekzem.

Wunden

Defekte wie Wunden am Kopf können in Form von roten Flecken, kleinen Ausschlägen, Flocken oder kleinen Siegeln auftreten. Die Ursache ist eine der folgenden:

  • Allergie;
  • chronische Hauterkrankungen: Ekzeme, Psoriasis;
  • Infektion durch mechanische Schädigung der Haut;
  • Seborrhoe;
  • verschiedene Arten von Flechten;
  • Virusinfektionen wie Windpocken oder Lupus;
  • Dermatophyt.

Rote Flecken

Die häufigste Ursache für das Auftreten von roten Flecken auf der Kopfhaut sind Allergien aus Lebensmitteln oder Waschmitteln. Der zweite Platz ist ein langer Aufenthalt am Tag in der hellen Sonne. Ein roter Fleck kann nur ein Muttermal sein, dann müssen Sie sich keine Sorgen machen. In anderen Fällen weist ein solcher Defekt auf eine Kopfhaut- und Haarerkrankung hin: Psoriasis, Seborrhoe oder Ringelflechte, die durch zusätzliche Symptome in Form von Juckreiz oder Haarausfall angezeigt ist.

Skalen auf dem Kopf

Das Aussehen der Kopfhaut Flocken kann durch falsch gewähltes Detergen sein, das den Prozess der Trennung von abgestorbenen Hautpartikeln verbessert. Wenn die Änderung des Shampoos bei Erwachsenen und bei Neugeborenen ein Symptom ist, zeigt es bereits Pathologie im Körper, wie Psoriasis, seborrhoische Dermatitis, Pityriasis versicolor, oder eine Art von Pilzinfektion.

Ekzem

Unter diesem Konzept ist eine entzündliche Erkrankung der Haut verborgen, die eine Folge von nervöser Überlastung oder allergischen Reaktionen ist. Die Ursachen für das Auftreten von Ekzemen können äußerlich sein: starke Drogen, zum Beispiel Antibiotika, Chemikalien oder Lebensmittel. Ein Ekzem tritt häufig auf, nachdem es inneren Faktoren ausgesetzt war, wie zum Beispiel Erkrankungen der inneren Organe in Form von Gastritis, Nieren- oder Leberbeschwerden, Störungen des zentralen Nervensystems, d.h. chronischer Stress oder schwere Schocks.

Krankheiten der Haare

Pathologien erscheinen oft nicht nur auf der Kopfhaut, sondern beeinflussen auch die Struktur der Haare selbst. Zu solchen Krankheiten tragen:

  1. Trichokinese oder verdrehte Haare, die sich durch mehrere Verdickungen auszeichnen, überlagern sich. All dies geht einher mit einer erhöhten Fragilität mit dem Auftreten von Alopezie.
  2. Monetriks. Angeborene Fehlbildung, die sich in den ersten Lebensmonaten des Kindes manifestiert. Haare in dieser Krankheit haben mehrere Verdickungen und Ausdünnung über die gesamte Länge und unterscheiden sich sogar in der Farbe. Häufiger manifestiert sich die Krankheit auf dem Hinterkopf, aber sie kann sogar die Augenbrauen und Wimpern verletzen.
  3. Trichoclasie. Dieser Defekt betrifft den Haarschaft, der an mehreren Stellen sofort an der Spitze zusammenbricht. Wir kennen diese Krankheit als gespaltenes Haar. Der Grund sind physikalische oder chemische Einflüsse.

Diagnose und Behandlung

Wenn Sie einen Verdacht auf diese oder jene Kopfhaut- und Haarkrankheit haben, dann müssen Sie einen Spezialisten zu diesen Themen kontaktieren, dh. Trichologe. Nachdem er Beschwerden erhalten, Informationen über den Lebensstil gesammelt und eine externe Untersuchung durchgeführt hat, wird der Arzt Tests verschreiben. Spezialisten im Labor untersuchen die Haare, Blut und in einigen Fällen sogar eine Biopsie, um die Art der Krankheit genau zu bestimmen. Die letzte Stufe ist ein Phototrichogramm - Computerdiagnostik, die den prozentualen Anteil der Kopfhaut und der Haare anzeigt, die auf eine Pathologie hinweisen können.

Behandlung der Kopfhaut zu Hause

Zu Hause können Sie Kopfhaut und Haare mit einer Diät behandeln, die schädliche Produkte ausschließt. Dies ist notwendig, um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Der zweite Schritt wird die Verwendung von therapeutischen Shampoos und die Beschränkung von färbenden Verbindungen sein. Zum Spülen von Haaren können Sie nicht nur Wasser, sondern auch Abkochungen oder Aufgüsse von Heilkräutern wie Kamille oder Brennnessel verwenden. Loswerden der Probleme wird Drogen helfen: antimykotische, Multivitamin-Komplexe, biogene Drogen.