Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

Sie werden es nicht glauben, aber unsere Urgroßmütter erinnerten sich alle 15-20 Tage an das Bad und gleichzeitig hatten sie wunderschöne Zöpfe! Aber wie oft sollte ich meinen Kopf mit modernen Schönheiten waschen? Streitigkeiten darüber hören nicht für eine Minute auf, aber niemand hat eine eindeutige Antwort gegeben, also haben wir uns entschieden, selbst nach hygienischen Wahrheiten zu suchen.

Was bestimmt die Frequenz?

Zunächst einmal ist der Körper jeder Person ein einzigartiges System, das auf einen speziellen Ansatz setzt. Darüber hinaus beeinflusst die Häufigkeit des Kopfwaschens eine Reihe von Faktoren:

  • Trocken - die Epidermis ist anfällig für Trockenheit und das Auftreten von Peeling, das Haar ist brüchig und scheint fast nicht;
  • Normal - die Kopfhaut hat keine Beschwerden, das Haar hat eine dichte Struktur und leuchtet gut in der Sonne;
  • Fett - die Epidermis ist oft juckend, Fettschuppen erscheinen darauf, das Haar verliert schnell seine Frische und beginnt unangenehm zu riechen;
  • Gemischte - fettreiche Wurzelzone + trockene und markierte Spitzen.

3. Die ökologische Situation;

4. Art der beruflichen Tätigkeit;

5. Diät des Essens.

Der Missbrauch von Kohlehydraten und fettigen Lebensmitteln führt zu einer erhöhten Sekretion von Talg nicht nur auf dem Kopf, sondern auch auf dem Gesicht;

6. Jahreszeit. Zum Beispiel verhindert das ständige Tragen von Hüten eine normale Atmung der Haut, was im Winter zu einer schnellen Kontamination der Stränge führt;

7. Die Intensität der Verwendung von Mitteln für Styling. Verbringen Sie einen Tag ohne Lack, Mousse oder Schaum? Spülen Sie sie jeden Abend mit einem milden Shampoo von den Haaren.

Haartrockener Typ - wie oft waschen?

Wie oft kann ich meinen Kopf waschen, auf dem dünne, zerbrechliche und übertrocknete Strähnen wachsen? Um die Antwort auf diese Frage zu hören, lesen Sie ein paar Regeln:

  • Regel Nummer 1 Ihr Wasserhaushalt kann auf einmal pro Woche begrenzt werden.
  • Regel Nummer 2 Behandle das Haar sehr vorsichtig, sonst kannst du das meiste verlieren.
  • Regel Nummer 3 Die Dauer des Verfahrens beträgt 10-15 Minuten.
  • Regel Nummer 4 Waschen Sie trockenes Haar mit heißem Wasser - es stimuliert die Freisetzung von Fett. Dieses natürliche Gleitmittel verleiht Strähnen einen gesunden Glanz, erhöht ihre Elastizität und reduziert Trockenheit.
  • Regel Nummer 5 Wählen Sie Shampoos, Balsame, Spülungen und Conditioner, die eine feuchtigkeitsspendende Wirkung haben. Am häufigsten in ihrer Zusammensetzung kann diese oder jene Butter gefunden werden.

Regel Nummer 6 Bevor Sie Ihren Kopf waschen, wenden Sie eine Maske auf Ihrer Kopfhaut auf pflanzlichen Ölen (Klette, Wegerich, Ringelblume, Klette oder Olive). Um die Wirkung zu verstärken, fügen Sie fettige saure Sahne (1 Esslöffel), Honig (1 Esslöffel) und Hühnerei (1 Stück) hinzu. Am Ende des Verfahrens den Kopf mit einem Sud aus Kräutern (Kamille, Brennnessel oder Flohsamen) abspülen, mit einem Handtuch abtupfen und trocknen lassen.

Eine solche Pflege verleiht dem Haar Schönheit und Gesundheit.

Wann normales Haar zu waschen?

Besitzer von normalem Haar sind glücklicher als die meisten - ihr Haar sieht für drei oder sogar vier Tage sauber und gepflegt aus. Verwenden Sie Shampoos der entsprechenden Art und spülen Sie die Strähnen mit einem Abkochung aus Klette, Brennnessel oder Kamille.

Beliebte Artikel über Spülen:

Wie oft gemischte Haare waschen?

Schnell fettige Wurzel Teil der Haare machen Sie zu einem echten Slob, also waschen Sie Ihre Haare, wie es schmutzig wird, zusammen mit mehreren Regeln.

  1. Mildes Shampoo bevorzugen. Lesen Sie sorgfältig die Zusammensetzung und studieren Sie das Etikett, glauben Sie nicht an die Inschriften "für eine gemischte Art von Haaren" oder "für das tägliche Waschen des Kopfes" - ein weiterer Werbespruch.
  2. Trockene Tipps vor dem Eingriff sollten mit etwas Öl geölt werden. Einfach eine Viertelstunde auf Strähnen legen und dann mit Shampoo abwaschen.
  3. Der Conditioner oder Balsam wird auch hier nicht überflüssig sein. Vergessen Sie nicht, sich ein paar Zentimeter von den Wurzeln zurückzuziehen.

Häufigkeit des Haarwaschens vom fettigen Typ

Dies ist die komplexeste Art von Haaren, die unter Wissenschaftlern eine große Kontroverse auslöst. Einige argumentieren, dass fettige Stränge nicht mehr als einmal pro Woche gewaschen werden können, um die Menge an Talg nicht zu erhöhen. Aber es gibt auch den Nachteil dieser Medaille: ein dicker Film, der auf dem Haar erscheint, erlaubt es den Zwiebeln nicht, normal zu atmen. Dies führt zu Schuppen und einem erhöhten Verlust von Strängen. Darüber hinaus zieht die Talgschicht eine große Menge an Bakterien und Staub an, was sich negativ auf die Gesundheit des Kopfhörers auswirkt.

Die Schlussfolgerung suggeriert sich! Der fettige Typ sollte oft genug gewaschen werden - 3-4 mal pro Woche oder sogar jeden Tag. Solch ein intensives Bad Regime wird helfen, Fettschuppen zu beseitigen und Ihre Haare in Ordnung zu halten.

Übrigens, weißt du, was du dein Haar waschen sollst, damit sie nicht so sehr zhirneli sind? Lesen Sie in diesem Artikel.

Für Besitzer von fettigem Haar haben wir auch einige Regeln entwickelt:

Regel Nummer 1 Wasche deinen Kopf mit kaltem Wasser.

Regel Nummer 2 30 Minuten vor dem Schwindel, tragen Sie alkoholhaltige Kräutertinkturen auf die Strähnen auf. Es kann eine Tinktur aus rotem Pfeffer, ein Tartar oder eine Ringelblume sein. Neben der Grundversorgung stimulieren diese Mittel das Wachstum neuer Haare.

Regel Nummer 3 Verletzen und spülen Sie Kräutertees nicht.

Regel Nummer 4 Aber von einem heißen Fön muss man aufgeben - es erhöht die Zerbrechlichkeit der Strähnen und reduziert deren Elastizität.

Jetzt wissen Sie genau, wie oft Sie Ihre Haare verschiedener Art waschen müssen. Halten Sie sich an unsere Regeln und halten Sie Ihre Haare ein langes Leben.

Wie richtig und wie oft soll ich meinen Kopf waschen?

Natürlich aussehendes Haar ist eine luxuriöse Dekoration für Frauen und Männer. Aber selbst die reichste Haarpracht sieht ohne angemessene Pflege erbärmlich aus. Die Qualität der Haare, ihre Attraktivität und Gesundheit hängt sehr stark vom Waschen ab.

Im schnellen Rhythmus der modernen Welt lebend, hat nicht jeder die Möglichkeit, solchen scheinbar unbedeutenden Kleinigkeiten wie dem richtigen Kopfwaschen genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Viele Menschen bevorzugen es, die Haare jeden Morgen mit Shampoo zu behandeln, um dem Haar Frische zu verleihen. Dieser Ansatz ist immer noch falsch und kann mit der Zeit den Zustand der Locken beschädigen.

Bei der Frage, wie oft man sich den Kopf waschen muss, geben Trichologen keine eindeutige Antwort. Er sagt, dass alles in dieser Angelegenheit für jede Person individuell sein sollte, abhängig von der Art seiner Haare, dem Grad ihres Schadens und anderen Faktoren.

Pflege für erhöhte Trockenheit

Wenn wir die Option mit trockenem Haar betrachten, dann ist es in diesem Fall nicht empfehlenswert, sie jeden Tag sogar mit der Verwendung von sparsamen neutralen Mitteln zu waschen. Tatsache ist, dass solche Schlösser fast frei von der schützenden Hülle sind, die aufgrund der Arbeit der Talgdrüsen der Kopfhaut gebildet wird. Sie halten kaum Feuchtigkeit, wegen der Struktur des Haares ist gebrochen, Zerbrechlichkeit, Verwirrung erscheint. Dadurch können Strähnen kaum gekämmt werden.

Trockenes Haar hat in der Regel fast keinen Glanz und wirkt stumpf und leblos. Häufiges Waschen wird hier nicht helfen, im Gegenteil.

Inhaber solcher Haare ratsam sein kann, meine Haare einmal pro Woche zu waschen, sollten Sie die Haut und Haare auf der gesamten Länge der nahrhaften und Feuchtigkeitsmaske verwöhnen zu dürfen, die auf Basis von Mineralölen: Rizinus, Sanddorn, Weizenkeimöl oder Traubenkern.

Wie in allem ist auch der Einsatz solcher Werkzeuge wichtig, um die Maßnahme zu kennen. Trichologen begrüßen ihre häufige Anwendung auch auf trockenem Haar nicht, es reicht ein- oder zweimal pro Woche, das verblasste Haar wiederzubeleben.

Pflege für fettiges Haar

Ein sehr häufiges Phänomen ist eine fettige Art von Haaren. Wie oft kann ich meinen Kopf waschen, wenn nach der Morgentoilette die Frische der Locken gerade noch bis zum Abend reicht? Jeder weiß, dass fettige Stränge extrem unordentlich aussehen und sogar die Eigenschaft eines unangenehmen Geruchs haben.

Darüber hinaus ist überschüssiger Talg ein wahres Paradies für Bakterien und ein Magnet für Schmutz von außen. Die Besitzer solcher Haare haben oft das Problem der Schuppen und Irritationen der Kopfhaut.

Über die Frage, wie oft fettiges Haar gewaschen wird, haben Experten entschieden, dass es keine Wahl gibt. Der Zustand der Kontamination ist für den Kopf des Hörers viel schädlicher als das häufige Spülen im Wasser. Es gibt mehrere Tricks, die helfen, den Fettgehalt des Haares zu reduzieren und die Haut zu verbessern, die zur Bildung von überschüssigem Fett neigt:

  • Waschen Sie Ihren Kopf niemals mit heißem Wasser, da dies zu einer verstärkten Talgdrüsenfunktion führt.
  • so wenig wie möglich, Locken thermischen Effekten auszusetzen, wann immer möglich, den Gebrauch von Haartrocknern, Bügeln und Zangen zu minimieren;
  • ein oder zwei Mal pro Woche ist es nützlich, eine Salzmaske für die Kopfhaut zu machen, sanft das übliche Tafelsalz auf den Scheitel anwenden und sanft massieren; Salz reinigt Poren, zieht überschüssiges Fett und ein wenig getrocknete Wurzeln aus, reduziert das Auftreten von Schuppen;
  • kämpft perfekt mit fettigem Schuppen-Teebaumöl, reinigt sanft die Haut und beugt Haarausfall vor;
  • um Talg zu reduzieren, wird es nicht schaden, die Diät zu revidieren und Fett, geräuchert, gebraten und würzig auszuschließen; gesundes Essen wirkt sich am positivsten nicht nur auf den Zustand der Haare aus, sondern verbessert auch die Haut signifikant und beseitigt solche Probleme wie Pickel und öligen Glanz

Kombiniertes Haar

Wenn Haare an den Wurzeln zu Fettigkeit neigen, aber an den Spitzen gespalten und gedrängt werden, erschwert dies natürlich die Pflege. Das Haar verliert nach einigen Tagen nach dem Waschen seine Frische und Attraktivität. Wie oft muss man sich den Kopf mit einer so problematischen Kopfhaut waschen - die Frage ist durchaus lösbar, man muss sich nur ein paar einfache Regeln merken und nicht faul sein, dabei zu bleiben.

  • Mit einem Shampoo für eine gemischte Art von Haar, waschen Sie Ihren Kopf und tragen Sie feuchtigkeitsspendende Balsam auf die Spitzen. Nach der richtigen Zeit spülen Sie die Locken mit etwas warmem Wasser aus.
  • Geben Sie dem Haar die Fähigkeit, natürlich zu trocknen, indem Sie den Haartrockner fallen lassen. Dies gilt für die Haare an den Wurzeln und an den Spitzen: Heißluft ist ihnen kontraindiziert!
  • Für gespaltene Enden ist es gut, spezielle Öle zu verwenden und sie auf das nasse Haar aufzutragen und nach einiger Zeit mit warmem Wasser zu spülen.
  • Bei Fettwurzeln kommt wieder eine Maske aus Tafelsalz zu Hilfe.

Normale Haartyp

Diejenigen, die mit ihren Haaren so glücklich sind, haben fast keine Probleme und wollen wissen, wie oft Sie Ihre Haare waschen müssen, um die Qualität der Locken und der Haut nicht zu schädigen. Diese Frage ist sehr passend. Selbst normales Haar kann durch zu häufiges Waschen oder heißen Fön mit der Zeit verwöhnt werden.

Trichologen sagen, dass solche Haare gewaschen werden dürfen, da sie kontaminiert sind, um Exzesse in allem zu vermeiden, um so weit wie möglich ihre natürliche Schönheit zu bewahren.

Allgemeine Empfehlungen

Viele Feinheiten sind in solchen Dingen wie richtige Haarpflege vorhanden, und sie sind alle wichtig. Zum Beispiel stellen Experten manchmal eine so seltsame Frage: Vielleicht können Sie Ihren Kopf nicht waschen oder so wenig wie möglich tun?

Wenn wir davon sprechen, geben viele Leute gerne Beispiele aus vergangenen Jahren, als der Samstag der einzige Badetag war, und den Frauen fehlte es ganz besonders, um schicke Zöpfe zu haben. Vergleichen Sie diese Zeiten nicht mit dem Heute, denn so viel hat sich verändert: Traditionen, Mode, Ökologie und so weiter.

Trichologen sind sich der Notwendigkeit bewusst, die Reinheit der Haare zu erhalten und die Kopfhaut rechtzeitig von Verunreinigungen zu reinigen. Hier sind, was sie empfehlen:

  • vor dem Waschen der Haare ist es wichtig, wie man die Haare kämmt;
  • Shampoo sollte nicht direkt auf den Kopf aufgetragen werden, es ist besser, ein wenig mit Wasser in den Handflächen zu schlagen und dann die Seifenlösung auf das Haar zu verteilen;
  • Sie müssen die Haare gründlich mit Shampoo spülen und die Kopfhaut mit den Fingerkuppen massieren.
  • Die Auswahl der Mittel sollte mit aller Ernsthaftigkeit getroffen werden, um die optimale, der Haartyp entsprechende Option zu bestimmen;
  • Fixierschäume, Mousses und Lacke nicht missbrauchen, das Haar nicht mit zu häufigen Flecken quälen;
  • für immer schlechte Gewohnheiten loswerden und über die richtige Ernährung nachdenken;
  • sich an das Regime halten und Sport treiben, wodurch das Stressniveau, das sich auf den gesamten Körper auswirkt, gesenkt wird und das Haar ein Indikator für seine Gesundheit ist;
  • in der kalten Jahreszeit Kopfbedeckung nicht vernachlässigen, damit plötzliche Temperaturänderungen den Zustand der Locken nicht beschädigen;
  • trinke sauberes Wasser.

Auf diese Weise können Sie die Immunität deutlich stärken, Ihren Tonfall verbessern und den besten Weg sehen.

Wie oft müssen Sie Ihre Haare waschen - Mythen und Missverständnisse über das Waschen Ihrer Haare

Hallo alle zusammen!

Beschlossen, das Thema der richtigen Haarpflege fortzusetzen und sich mit einer Frage auseinanderzusetzen, die viele beunruhigt und irreführt: Wie oft soll man Haare und Kopf waschen?

Kurz gesagt kann diese Frage einfach beantwortet werden - wie viele Menschen haben so viele Meinungen!

In der Tat, wenn Sie im Internet surfen und Materialien zu diesem Thema lesen, können Sie eine Vielzahl von Antworten bekommen: oft, wie nötig, selten, etc.

Deshalb habe ich beschlossen, all diese Mythen und Missverständnisse zu zerstreuen, und für eine Antwort auf diese Frage werde ich mich an einen Spezialisten wenden.

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

Bevor ich buchen Dribnohod Julia Y. - Kosmetikerin Praxis Instruktor Kurse und Seminare für Kosmetik und Friseurhandwerk in Bildungs- und medizinischen Zentren von St. Petersburg und ein führender Experte der Französisch Kosmetik-Firma «Beate Accomrlie“.

Mit ihrer Hilfe beantworten wir diese Frage - wie oft waschen Sie Ihre Haare?

Wie oft waschen Sie Ihre Haare und Ihre Haare - Tipps und Tricks

Schauen wir uns alles genauer und genauer an, ohne auf komplizierte medizinische Begriffe einzugehen.

Haarstruktur - Wichtige Eigenschaften

Um mehr in dieser Ausgabe zu verstehen, müssen Sie die Besonderheiten der Struktur unserer Haare verstehen.

Zu Beginn ist jedes gesunde Haar mit einem Schutzfilm überzogen.

Es besteht aus Wasser und Fetten oder Lipiden (hier können Sie mehr über die Struktur der Haare lesen)

Dieser Film schützt die Nagelhaut der Haare (der Teil, der für ihr gesundes Aussehen und Elastizität verantwortlich ist) vor allen Schäden.

Es ist eine gesunde und unbeschädigte Nagelhaut, die dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit verleiht, eine schöne Erscheinung

Wie wirkt Shampoo auf das Haar?

Jedes Shampoo beim Waschen der Haare entfernt mehr als 80% der Lipide (Fette).

Ihr Ausgangsniveau wird innerhalb von 5 Tagen und an den Haarspitzen bis zu 7 Tagen wiederhergestellt. Nach dem Waschen des Kopfes verlieren die Haarsträhnen ihren ganzen Schutz.

Stellen Sie sich vor, was mit den Haaren passiert, wenn sie jeden Tag gewaschen werden und immer noch dem Styling unterliegen.

Es wird keinen Schutzfilm auf ihnen geben.

Darüber hinaus werden solche „sverhgigiena“ Köpfe auf die Tatsache, dass dieser Wasser-Lipid-Film nicht mehr unabhängig gebildet werden, was zu Ausdünnung und Haarausfall und sogar Haarausfall.

Außerdem bevorzugen Menschen, die an Schuppen leiden, häufig, ihre Haare täglich zu waschen, während sie einen häufigen Fehler machen.

Laut Dermatologen, kann diese Gewohnheit, das Problem übertreiben, weil das Haar ständig trocken durch eine unendliche Anzahl von Shampoo, Schuppen gehalten und wird immer mehr zu.

Denken Sie daran, wenn Sie schönes und gesundes Haar haben wollen, müssen sie nicht öfter als 2 mal pro Woche gewaschen werden.

Was, wenn das Haar schnell fett wird und nicht oft gewaschen werden kann?

Nach der professionellen Meinung, wenn das Haar den Zeitraum zwischen der Reinigung in drei Tagen nicht aushält, kann es bereits als eine Krankheit angesehen werden und erfordert eine bestimmte Behandlung.

Vielleicht kann die Ursache für eine gesteigerte Sekretion von Talgdrüsen eine Verletzung der Funktionen verschiedener Körpersysteme sein.

Dazu muss man sich an einen Spezialisten wenden, den Grund herausfinden und beseitigen.

Nun, wenn Sie sicher sind, dass Sie mit dem Körper alles in Ordnung haben, versuchen Sie mit der Tatsache zu beginnen, die die Macht zu ändern, entfernen Sie aus der Nahrung aller schädlichen raffinierten Nahrungsmittel, Transfettsäuren, salzig und würziger Speisen.

Fügen Sie Lebensmittel hinzu, die reich an Biotin sind (z. B. Bierhefe), die die erhöhte Fettigkeit der Haare reguliert und die Haarpflege auf eine korrektere Weise verändert.

Die wichtigsten Arten, fettiges Haar zu pflegen

So können wir die Hauptpunkte hervorheben:

  • Shampoo wechseln

Es ist erwiesen, dass Empfehlungen für häufigen Gebrauch von Shampoos mit erhöhter Aktivität von Talgdrüsenzellen falsch sind.

Die Verwendung von weichen Shampoos zum täglichen Waschen der Haare ist schädlich.

Beseitigen Sie alle diese industriellen Shampoos, die im Fernsehen beworben werden.

Wählen Sie ein Heilmittel für fettiges Haar, reduzieren die Aktivität der Talgdrüsen und den pH-Wert der Kopfhaut.

Am besten ist es, wenn es sich um eine Bio-Kosmetik handelt, deren Zusammensetzung vorhanden sein wird:

Natürliche Basen (mehr über sie hier), Birkensaft, Kakaobohnenextrakt, pflanzliche Lipide, Vitamin D, Pantothensäure, Provitamin B5.

Es wird empfohlen, Balsam mit Extrakt aus Thymian und Salbei, Conditioner mit Panthenol und Klettenextrakt zu verwenden.

Sie können Spülen mit Essigwasser (1 EL 10% Essig pro 1 Liter Wasser) anwenden

  • Die Verwendung von trockenem Ubtana - ayurvedisches Shampoo

Um Ihr Haar nicht den ständigen Auswirkungen von Wasser und Shampoo auszusetzen, versuchen Sie, auf die Verwendung von Ubtan - vorgefertigten Trockenshampoos umzustellen, die perfekt Schmutz entfernen, ohne den pH-Wert der Kopfhaut zu beeinträchtigen.

Zum Beispiel, machen Sie ein trockenes oder Shampoo aus einer Mischung aus Stärke und Mehl und ersetzen Sie die übliche Kopfwäsche mit Wasser-Ubtanom.

Rezepte Ubtana finden Sie hier

Füllen Sie einfach eine Prise Puder in die Handfläche und tragen Sie es auf Ihr Haar auf, schütteln Sie diese Mischung gut auf Ihr Haar und kämmen Sie, so dass das ganze Pulver aus ihnen gegossen wird.

Glauben Sie es nicht, aber der Ubtan wird das ganze Fett aus dem Fett entfernen und die Haare werden wie nach dem Waschen mit Shampoo sein.

  • Masken für fettiges Haar

Verwenden Sie Masken für fettiges Haar:

  1. Ihre Zusammensetzung kann solche Inhaltsstoffe: Rizinusöl, Joghurt, Calendula-Tinktur, Honig, Eigelb, blau Ton, Schwarzbrot, ein Absud aus Eichenrinde, Trockenhefe, Wodka.
  2. Nehmen Sie Rizinusöl, Eigelb oder Schwarzbrot als Basis.
  3. Fügen Sie Honig, Tinktur von Calendula oder Lehm, Hefe hinzu.
  4. Alle gelten für 40 Minuten trockenes Haar, warm und abwaschen.
  5. Der Kurs findet einmal pro Woche für mehrere Monate statt.

Machen Sie eine solche Maske mindestens 2 Mal pro Woche und das Ergebnis wird nicht lange auf sich warten lassen.

  • Ätherische Öle gegen erhöhten Fettgehalt der Haare

Ätherische Öle, die bei der Behandlung von fettigem Haar verwendet werden:

Sie können Masken oder Aromastoffe oder mit ihnen Kopfhautmassage hinzugefügt werden.

  • Phytotherapie für Haare

Sehr wirksame Wirkung auf fettiges Haar ist die Infusion der folgenden Kräuter:

Spülen Sie diese Kräuter nach dem Haarewaschen mit Haaren und bei regelmäßiger Anwendung werden Sie feststellen, dass sie länger und länger sauber bleiben.

Frisch gepresster Zitronensaft reduziert effektiv die erhöhte Fettigkeit des Kopfes. Es kann zu den Haarmasken oder zum Wasser hinzugefügt werden, um 1 EL pro Liter Wasser zu spülen

  • Vitamine für das Haar

Achten Sie darauf, Vitamine für das Haar zu nehmen

Video-Rezepte zum Kochen von Haus-Shampoos

Schauen Sie sich dieses interessante Video mit Home-Shampoo-Rezepten an, mit denen Sie Ihr Haar NATÜRLICH wiederherstellen können.

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Um alles wiederherzustellen und Ihre Haare wieder zu normalisieren, benötigen Sie möglicherweise ein Jahr der richtigen Behandlung und Pflege.

Denken Sie daran, dass häufige Haarwäsche für mehrere Jahre, zu signifikanten Veränderungen in der Kopfhaut und Haarausfall führt

Richtige rechtzeitige Pflege, eine der Bedingungen, die Ihre Haare nicht öfter als 2 mal pro Woche waschen, wird Ihnen erlauben, all diese Probleme zu vermeiden.

Und wenn, mit deinen Haaren, alles in Ordnung ist, nimm diese Regel für eine Notiz, alle Schäden häufen sich langsam an und manifestieren sich nicht sofort.

Ich würde mich freuen, wenn dieser Artikel für Sie nützlich ist und Sie ihn mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken teilen. Sei schön und pass auf dich auf!

Mit dir war Alena Yasneva, wir sehen uns wieder!

NEHMEN SIE MEINE GRUPPEN IN SOZIALEN NETZWERKEN ZUSAMMEN

Tipp 1: Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

Tipp 2: Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

Trockenes Haar

Trockenes Haar hat ein blasses, ungesundes Aussehen. Die Spitzen sind geteilt, und das Haar selbst hat eine dünne unebene Struktur. Trockenheit tritt aus verschiedenen Gründen auf:

  • schlechte Ökologie;
  • Unterernährung;
  • chemische Manipulationen mit Haaren - Färbung, Dauerwelle, Aufbau;
  • innere Krankheiten, gestörter Stoffwechsel.

Wenn die Kopfhaut und die Haare trocken sind, waschen Sie sie nicht öfter als einmal alle 3-4 Tage. Verwenden Sie Kosmetika für die richtige Art von Haar. Vergiss Masken und Balsame nicht.

Normales Haar

Diese Art von Haaren ist einfach zu bestimmen. Das Haar hat ein gesundes Aussehen, glänzt, hat eine glatte Struktur. Verwenden Sie Shampoos mit Markern "für normales Haar" und "ph-neutral". Waschen Sie Ihr Haar, wenn es schmutzig wird.

Fettiges Haar

Normalerweise haben Haare, die zu Fett neigen, eine elastische, dicke Struktur und hellen Glanz. Sehr oft werden sie schmutzig, die Kopfhaut juckt, es macht Schuppen. Es wird empfohlen, solche Haare oft alle 2-3 Tage zu waschen. Aber wenn es nötig ist, dann jeden Tag.

Gemischte Art

Diese Art von Haar ist üblich. Die Spitzen sind trocken und gespalten, die Wurzeln sind fett. Zur Pflege der gemischten Haartypen verwenden Sie Kosmetika mit einer speziellen Markierung. Wasche sie, wenn sie schmutzig werden.

Was auch immer dein Haartyp ist, wasche deinen Kopf, wenn er schmutzig wird, kümmere dich richtig um dein Haar und lass alle sagen: "Was für schönes Haar sie hat!"

Es gibt eine Frage: Wie oft sollte ich meinen Kopf in der Realität waschen?

Wasche deinen Kopf jeden Tag? Und, vielleicht zweimal am Tag, weil sie sich am Abend nicht mit dreckigen hinlegen können, und morgens sich weigern, sich wie nötig hinzulegen? Oder sind Sie einer dieser glücklichen Menschen, die es sich leisten können, ihre Haare drei Tage hintereinander nicht zu waschen und dabei die optische Reinheit der Haare beizubehalten? Nun, und wenn keine der aufgeführten Optionen zu Ihnen passt, dann werden Sie wahrscheinlich am zweiten und dritten Tag durch komplexe Frisuren und Trockenshampoo gerettet, richtig geraten?

Was immer es war, du hast dich wahrscheinlich mindestens einmal gefragt, wie oft du deinen Kopf waschen musst, wenn du es in der Wissenschaft machst. Jeder weiß, dass nach 1-4 Tagen, egal wie sehr wir es versuchen, unsere Haare glänzend, dunkel und fettig werden. Warum passiert das? Und wie viel können / können sie ohne Shampoo aushalten? Wir werden jetzt handeln.

Warum die Haare schmutzig werden

Zu Beginn werden unsere Haare aus dem gleichen Grund schmutzig, weil unser Gesicht den ganzen Tag über glänzend wird - die Talgdrüsen in der Haut, die eine ölige Substanz produzieren, bekannt als Talg (Sebum). Sebum befeuchtet natürlich die Haare und bewahrt sie vor dem Austrocknen. Auf dem Kopf befinden sich Drüsen, die Talg produzieren, neben den Haarwurzeln in einer Hautschicht, die als Dermis bezeichnet wird.

"Die Menge an Talg, die Talgdrüsen produziert, hängt von einer Vielzahl von Gründen ab, unter denen ein wichtiger Platz durch Genetik und Hormone eingenommen wird", sagt Paradis Mirmirani, ein Dermatologe, Business Insider. Nach Ansicht des Experten sind die Hormone, die für die Erhöhung der Talgproduktion verantwortlich sind, besonders während der Pubertät aktiv, weshalb viele Jugendliche Akne und die Tatsache haben, dass die Haare zu schnell schmutzig werden.

Was bestimmt die Häufigkeit des Kopfwaschens?

Obwohl diese Antwort für jeden anders sein wird, müssen Sie wahrscheinlich nicht jeden Tag Ihren Kopf waschen. "Zu oft den Kopf zu waschen, kann mehr schaden als nützen", erklärt die BI-Dermatologin Lynne Goldberg vom Boston Medical Center. "Es ist paradox, aber Menschen, die oft ihre Haare waschen, um Öle loszuwerden, trocknen ihre Kopfhaut, so dass sie noch mehr produziert."

Sofort merken: sogar eine Aussage über den möglichen Schaden des täglichen Waschens sollte in Betracht gezogen werden, einzelne Eigenschaften zu berücksichtigen.

Wenn Sie Ihren Kopf jeden Tag waschen, nicht weil er dreckig wird, sondern um das Verlegen zu erleichtern - ist alles in Ordnung. Eine andere Sache ist, dass es in diesem Fall besser ist, nicht mit der Menge des Shampoos zu übertreiben, die Mittel mit den meisten weichen Formeln zu wählen und einmal zu versuchen, auf Klimaanlage zu verzichten.

Es gibt noch etwas, an das Sie sich erinnern sollten, wenn Sie versuchen, die optimale Häufigkeit des Kopfwaschens zu bestimmen:

  • Erstens, die Art der Haut. Laut der Columbia University, wenn Ihre Haut normal oder kombiniert ist, müssen Sie wahrscheinlich nur 2-3 mal die Woche Ihren Kopf waschen. Wenn Sie fettige Haut haben, muss Ihr Kopf möglicherweise jeden zweiten Tag gewaschen werden (im Idealfall). Nun, wenn es trocken ist, dann reichen 1-2 mal pro Woche aus.
  • Zweitens, die Textur der Haare. Die Textur ist wichtig, weil sie beeinflusst, wie schnell der Talg von den Wurzeln entlang der Haarlänge zu den Spitzen gelangt. Grobes oder lockiges Haar verlangsamt die Talgausbreitung, so sagen Experten, dass der Kopf viel weniger oft gewaschen werden kann (und sollte), als wenn das Haar weich und dünn ist.
  • Drittens, Styling. Eine andere Sache, die berücksichtigt werden muss, ist, wie oft Sie das Styling machen. Paradi Mirmirani sagt, dass, wenn Sie viele Styling-Produkte verwenden, Sie Ihren Kopf öfter waschen müssen, aber wenn Sie aktiv einen Haartrockner benutzen oder bügeln, müssen Sie dies seltener tun (oder spezielle Restaurationswerkzeuge verwenden).

Wie oft müssen Sie Ihre Haare tatsächlich waschen?

Sie haben sich wahrscheinlich gefragt, wie oft Sie Ihre Haare waschen sollten. Diese Frage ist übrigens nicht so einfach, weil moderne Schönheitsideale nicht selten mit den Erfordernissen der Medizin in Konflikt geraten. Niemand möchte mit einem schmutzigen schmierigen Kopf gehen, aber wie modern sind die gesundheitlich unbedenklichen Mittel der Pflege?

Der Grund, dass unser Haar allmählich fett wird, ist das Vorhandensein von Talgdrüsen in der Haut. Für einen Tag sekretieren sie etwa 20 g Talg. Diese Substanz dringt in das Haar ein und verhindert deren Austrocknung.

Zwei wichtige Dinge, die es wert sind, sich zu erinnern:

  • Hautfett ist nicht die seltsame Laune der Natur, die uns hässlich macht. Es ist notwendig, übermäßiges Austrocknen und brüchiges Haar zu verhindern.
  • Die Arbeit der Talgdrüsen ist eine individuelle Eigenschaft einer Person, abhängig von ihrem Alter, Gesundheitszustand, Genetik und anderen Faktoren.

Wie oft müssen Sie Ihre Haare genau für Sie waschen?

Paradi Mirmirani, Facharzt für Dermatologie von Kaiser Permanente, antwortet auf diese Frage, dass es für niemanden eine einzige Lösung gibt. Aber es gibt eine Wahrheit, die ohne Ausnahme für alle gilt.

Niemand sollte sich jeden Tag die Haare waschen.

Zu oft kann das Waschen des Kopfes mehr schaden als Nutzen bringen, sagt Lynne Goldberg, Direktorin der Haarklinik im Boston Medical Center. Das ist paradox, aber Menschen, die versuchen, ihre Haare zu waschen, enden oft mit der Tatsache konfrontiert, dass ihre Talgdrüsen beginnen, mehr Fett zu produzieren. Der Körper toleriert keine solche unwesentliche Einmischung und versucht, die Verluste zu füllen.

Hier sind drei Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, um die obige Frage richtig zu beantworten.

Art der Haut. Wenn Ihre Haut und Ihr Haar normal sind (nicht zu fettig und nicht zu trocken), müssen Sie Ihre Haare wahrscheinlich ein- oder zweimal pro Woche waschen. Wenn Sie einen fettigen Hauttyp haben, sollten Sie es ein wenig öfter machen.

Textur der Haare. Dieser Faktor beeinflusst, wie schnell sich der Talg von den Wurzeln über die gesamte Haarlänge ausbreitet. Hartes oder lockiges Haar verlangsamt diesen Prozess, so dass die Besitzer solcher Haare nur einmal pro Woche waschen müssen. Auf der anderen Seite sind Menschen mit dünnem glattem Haar gezwungen, ihre Haare zweimal wöchentlich oder noch öfter zu waschen.

Stil. Eine andere Sache, die Sie in Betracht ziehen sollten, ist Ihre Haare. Es gibt verschiedene Empfehlungen für kurze und lange Haarschnitte sowie gefärbte Haare.

Die beste Antwort, die für die maximale Anzahl von Menschen geeignet ist, ist, dass der Kopf etwa einmal alle drei Tage gewaschen werden muss.

Für einige unserer Leser, die an die tägliche Haarwäsche gewöhnt sind, mag eine solche Empfehlung zu radikal erscheinen. Es lohnt sich jedoch, den neuen Zeitplan für mindestens einige Wochen einzuhalten, da sich die Talgdrüsen normalisieren und viel weniger Fett freisetzen. Ihr Haar wird so schön, gesund und sauber aussehen wie beim täglichen Waschen.

Wie oft sollte ich meine Haare waschen?

Jeder der schönen Geschlechter, die sich um ihr Aussehen sorgen, weiß, dass das Hauptgeheimnis weiblicher Attraktivität schönes Haar ist. Und ganz ohne Unterschied, was sie sind - kurz, lang, gerade, lockig, hell oder dunkel, die Hauptsache ist, dass sie gesund und gepflegt aussehen. Von allen Verfahren, die Frauen mit ihren Locken machen, ist das Waschen am häufigsten. Es scheint, dass es einfacher sein kann, als den Kopf zu waschen: Wir nehmen ein geeignetes Shampoo, tragen es auf die nassen Strähnen auf, massieren und spülen es mit warmem Wasser. Wie jedoch die Praxis zeigt, wissen viele Frauen nicht, wie sie solche Manipulationen richtig durchführen können, und deshalb machen sie oft Fehler, und der häufigste von ihnen ist zu häufig oder, im Gegenteil, ein seltenes Waschen des Kopfes.

Streite darüber, wie oft Sie Ihre Schleusen waschen müssen, klingen im Laufe der Jahre nicht ab. Jemand rät dringend, die Wasserprozeduren nicht öfter als einmal pro Woche durchzuführen (besonders betrifft es das fette Haar), was die Empfehlungen motiviert, dass die Locken noch dicker werden können, da beim Waschen der Schutzfilm verloren geht, provoziert erhöhte Produktion von Talg. Gleiches gilt für trockenes Haar: Durch den häufigen Gebrauch von Shampoos, die schädliche chemische Inhaltsstoffe enthalten, werden sie dünner und trocknen sogar noch mehr.

Andere wiederum glauben, dass die Haare täglich oder mindestens dreimal pro Woche gewaschen werden sollten, damit sie gepflegt und glänzend aussehen. Darüber hinaus wird dies durch die Werbung für Waschmittel, die bei täglicher Anwendung das Haar dichter, kräftiger und glänzender machen, eher obsessiv bestätigt. Diese Version würde nicht in Zweifel gezogen, wenn nicht für die oben genannten Zutaten chemischen Ursprungs (Sulfate, Emulgatoren, Konservierungsstoffe, Parfüm Düfte und andere), die Teil des Shampoo sind. Wie oft sollte ich meinen Kopf waschen?

Was bestimmt die Häufigkeit von Wasserbehandlungen für das Haar?

Uneindeutig beantworten Sie die Frage, wie oft es notwendig ist, Locken zu waschen, es ist unmöglich. Moderne Spezialisten (Trichologen, Dermatologen und Kosmetologen) sind sich einig, dass Haare gewaschen werden sollten, wenn sie schmutzig werden. Einerseits ist diese Aussage völlig berechtigt, andererseits gibt es ein anderes Urteil: Die Locken sind meist wegen des Talgdrüsensekrets verdorben. Dieses Geheimnis erzeugt einen Film auf der Oberfläche der Haarschäfte und schützt sie vor Austrocknung bei längerer Einwirkung negativer Faktoren (zum Beispiel aktives ultraviolettes Licht). Wenn Sie Ihre Haare für ein paar Tage nicht waschen - das Fett wird zu viel, Staub und Schmutz haften daran, was das Haar unordentlich aussehen lässt.

Aber wenn Sie Wasserprozeduren missbrauchen, wird das natürliche Schmiermittel, das die Locken schützt, abgewaschen, und die Drüsen des äußeren Sekrets müssen wieder aktiv Fett produzieren. Infolgedessen müssen die Locken wieder gewaschen werden, und früher oder später kommt ein Moment, in dem die Haare so schnell verschmutzen, dass sich der fettige Glanz nur wenige Stunden nach dem Kopfwaschen bemerkbar macht. Mit einem Wort, es ist unmöglich, eine bestimmte Periodizität von Wasserprozeduren festzulegen, die ohne Ausnahme für jeden geeignet ist, weil jeder Mensch individuell ist und einen besonderen Ansatz braucht. Darüber hinaus hängt die Häufigkeit der Waschringklumpen von einer Reihe anderer Faktoren ab.

Haartyp

Wie Sie wissen, sind die Haare von verschiedenen Arten, und dementsprechend, und Pflege für sie muss anders sein:

  • Normales Haar. Der Besitzer solcher Locken hat am meisten Glück gehabt, weil er stark genug ist, leicht zu kämmen, schön zu glänzen und in der Regel 3-4 Tage lang sauber und gepflegt aussieht. Um das Haar des normalen Typs zu waschen, ist nötig es nicht öfter 2 Male in der Woche.
  • Trockenes Haar. Solche Schlösser sind in der Regel spröde, stumpf, leicht beschädigt, verheddert und schlecht im Haar verlegt. Behandeln Sie sie mit äußerster Vorsicht, da sich sonst ihr Zustand verschlechtern kann. Waschen Sie trockenes Haar, es wird empfohlen 1-2 mal pro Woche Shampoos, Balsam und Conditioner mit feuchtigkeitsspendender Wirkung zu verwenden.
  • Fettiges Haar. Schlösser dieser Art haben einen ungesunden Glanz, haften zusammen und verlieren einige Stunden nach den Wasserbehandlungen ihre Frische. Das Haar, das zum schnellen Einsalzen neigt, sollte ziemlich oft durchgeführt werden - 3-4 Mal pro Woche oder sogar täglich. Es wird nicht überflüssig sein, verschiedene Masken zu verwenden, die die Arbeit der Talgdrüsen normalisieren, und spezielle Klarspüler für Kräuter.
  • Haar gemischt. Dies sind in der Regel Sperren, Fett an den Wurzeln und gleichzeitig trocken an den Spitzen. Solche Haare zu waschen ist im Prozess der Verschmutzung notwendig, den weichen Shampoos vorziehend. Um die Schichtung der Spitzen zu verhindern, müssen Sie diese vor dem Eingriff mit einem kosmetischen Öl einölen (20-30 Minuten vor dem Kopfwaschen).

Länge der Haare

Besitzer von kurzen Haaren werden empfohlen, 2-3 Mal pro Woche nicht öfter Wasserspritzen durchzuführen, da das Shampoo den dünnen Lipidfilm abwäscht und Locken natürlichen Schutzes beraubt. Während lange Haare viel schneller kontaminiert sind, müssen sie häufiger gereinigt werden (3-4 mal in einem Zeitraum von sieben Tagen). Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass lange Schlösser nicht gekämmt werden können, bis sie vollständig trocken sind, da sie leicht beschädigt werden und zu brechen beginnen. Die einfachste Art, Haare mittlerer Länge (bis zu den Schultern) zu pflegen: Sie bleiben lange frisch, spalten sich selten und sehen gesund aus. Waschen Sie solche Sperren sollten im Verhältnis zu der Kontamination sein.

Saison

Wie Sie wissen, reagieren die Kopfhaut und die Haare scharf auf die geringsten Veränderungen in der Umgebung. Zum Beispiel verlieren Locken, die dem aktiven UV-Licht ausgesetzt sind, im Sommer Feuchtigkeit und werden trocken. Gleichzeitig ruft die Sommerhitze eine Erhöhung der Talgsekretion hervor, die zu einer schnellen Kontamination der Haare führt. Dementsprechend werden im Sommer müssen Sie Ihre Haare waschen häufig (3-4 mal pro Woche), um das Verstopfen von Locken, als fett Film zu verhindern, die auf der Oberfläche bildet, stört es mit normaler Zellatmung. empfohlen Shampoo durch die Zeit (die Ruhezeit besser spülen Haar feuchtigkeitsspendende Spülung, Kräuterbrühen oder einfach gefiltertes Wasser zu beschränken) Wenn der Bedarf der täglichen Wasseranwendung.

Winterzeit ist auch eine schwierige Zeit für die Haare. Konstante Hüte tragen, die die Haut nicht erlauben, frei, Temperaturschwankungen, häufige Verwendung von Fön und anderen negativen Faktoren zu atmen führt zu einem erhöhten Produktion von Talg, Schuppen und Seborrhoe. Curl an der kältesten Zeit des Jahres sah frisch und ordentlich, haben sie 2-3 mal pro Woche waschen, einen speziellen „Winter“ Shampoos (sie in der Regel gekennzeichnet sind «Winter Shampoo»), die im Gegensatz zu herkömmlichen Waschmitteln, sehr fein Säubern Sie die Locken von Schmutz und schützen Sie sie vor äußeren Einflüssen.

Diät des Essens

Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass die Gesundheit und das Aussehen der Haare direkt von der Ernährung der Person abhängen. Der Missbrauch von fettigen, würzigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln sowie von kohlensäurehaltigen Getränken führt dazu, dass die Drüsen der äußeren Sekretion beginnen, Schmalz aktiv zu extrahieren. Und dies wiederum beschleunigt den Prozess der Kontamination der Locken und verursacht häufiges Waschen des Kopfes.

Nutzungsintensität von Kosmetika zum Styling von Haaren

Länger andauernde Einwirkung Lacke, Gele, Schäume und andere Stylingmittel sind nicht der beste Weg, um den Zustand der Kopfhaut und die Curl beeinflusst, normale Zellatmung zu verhindern und dadurch übermäßige Talgproduktion zu provozieren. Daher, Frauen, die keinen Tag ohne Stau verbringen, ist es notwendig, ihre Haare täglich und vorzugsweise mit schützendem Balsam zu waschen.

Vorhandensein von dermatologischen Erkrankungen der Kopfhaut

Personen, die an Schuppen, Seborrhoe und Dermatitis leiden oder eine Veranlagung für diese Krankheiten haben, benötigen häufige Wasserbehandlungen (mindestens dreimal pro Woche). Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Sekretion der Talgdrüsen ein fruchtbarer Boden für die Entwicklung von pathogenen Organismen ist, und wenn das Hautfett nicht rechtzeitig entfernt wird, beginnen sich die Bakterien aktiv zu vermehren, was den Krankheitsverlauf verschlimmert. Um den Kopf in diesem Fall zu waschen, müssen Sie spezielle antimykotische Shampoos verwenden, die starke Komponenten enthalten. Einige Hersteller stellen ganze Serien solcher Produkte her (Shampoos, Balsame, therapeutische Pasten und Lotionen, die für den regelmäßigen Gebrauch geeignet sind).

Natürlich kann jeder selbst entscheiden, wie oft er seinen Kopf waschen muss, basierend auf individuellen Eigenschaften und Bedürfnissen. Es ist nicht notwendig, sich an allgemeine Empfehlungen zu halten und zu Extremen zu gehen - mit schmutzigem Haar zu laufen und einer gewissen Periodizität von Wasserprozeduren zu widerstehen. Es ist aber auch nicht nötig, sich unnötig an Locken zu gewöhnen. Alternativ können Sie einfach das Haar gründlich mit fließendem Wasser und eine kleine Massage Zirkulation zu verbessern, oder ohne Shampoo einen Strang Anlage zu waschen (wenn das Wasser zu rau). Eine andere gute Möglichkeit könnte die Verwendung von Volksmedizin zum Waschen von zu Hause vorbereitetem Haar sein. Ein solches Mittel, selbst bei häufiger Anwendung, wird dem Haar nicht schaden, es aber umgekehrt schöner und gesunder machen.

Wie waschen Sie Ihre Haare und welche Nuancen sollten berücksichtigt werden?

Es gibt viele Mythen über das Waschen von Haaren, von denen die meisten seit den Zeiten der Sowjetunion erhalten geblieben sind. Vor weiteren 30 Jahren wurde empfohlen, die Kopfhaare nicht mehr als einmal in 10 Tagen zu reinigen. Dies war aufgrund der aggressiven Wirkung von Shampoos oder Seife, die am häufigsten für die Pflege verwendet wurde. Moderne Mittel können Schmutz schonender auswaschen, und wir können uns kaum vorstellen, was mit der Frisur passiert, wenn sie nicht länger als eine Woche Wasser sieht.

Beachten Sie die Grundregeln des Waschens von Ringellocken, die helfen werden, ihre Gesundheit und Stärke zu bewahren.

Inhalt

Waschbarkeit

Viele Mädchen glauben, dass das Reinigen der Locken nur sein sollte, um eine attraktive Frisur beizubehalten. Experten, die sich mit der Untersuchung und Behandlung von Erkrankungen der Dermis und der Haare befassen, stellen jedoch sicher, dass die Eliminierung von Kontaminationen in erster Linie für die Gesundheit der Stränge wichtig ist.

Jeden Tag sezernieren unsere Talgdrüsen etwa 2 g Fett, es wird an den Wurzeln gesammelt. Die Lipidschicht dient als natürliche Barriere, die eine Schädigung des Wimpernschlages vor dem negativen Einfluss der äußeren Umgebung verhindert.

Neben Fett werden Haare und Dermis aus Plaque, Smog, Tabakrauch, Staub und anderen Mikropartikeln gewonnen. Wenn Sie alle diese Komponenten zusammen sammeln, erhalten Sie eine ziemlich beeindruckende Schmutzschicht.

Eine vorzeitige Entfernung führt dazu, dass die Follikel keine ausreichende Nahrung mehr erhalten, die Locken werden leblos, stumpf, trocken, ihr Verlust beginnt, das Wachstum verlangsamt sich und Schuppen treten auf. Um dies zu vermeiden, müssen Sie die Optionen für die richtige Haarwäsche kennen.

Wie oft pro Woche muss ich meine Haare waschen?

Einige Mädchen denken, dass das Waschen der Haare ihre Haare lockiger und gesünder macht. Die Ärzte bestreiten diese Meinung und versichern, dass eine übermäßige Kontaminationsschicht die Ernährung der Zwiebeln stören und zu Haar- und Hautproblemen führen kann. Wenn Sie Ihren Kopf zu oft reinigen, kann sich die Schutzschicht nicht bilden, was ebenfalls schädlich ist.

Die Rate der Badeverfahren wird individuell für jede Person bestimmt und hängt von der Art der Haare ab. Experten empfehlen, bei Bedarf auf die Verwendung von Shampoo zurückzugreifen, um ein gepflegtes Aussehen der Frisur und der Gesundheit der Strähnen zu erhalten.

Um sich von solchen Indikatoren leiten zu lassen:

  • Öliges Haar wird jeden zweiten Tag oder jeden Tag gewaschen, während vitaminisierte Produkte für die tägliche Pflege verwendet werden.
  • Der normale Haartyp wird nach Bedarf gewaschen, etwa einmal alle 2-3 Tage. Verzögern Sie nicht den Vorgang, wenn es schmutzig ist.
  • Trockenes Haar benötigt weniger häufig Waschen, zwei Behandlungen pro Woche oder einmal alle 5 Tage.
  • Wenn Sie jeden Tag Stylinghilfen verwenden, müssen Sie Ihre Haare morgens oder abends reinigen. Es ist nicht möglich, wiederholte Anwendung von Styling zuzulassen, ihre Anhäufung kann zu ernsten Problemen führen.
  • Im Winter ist es nützlich, die Häufigkeit des Waschens zu erhöhen, da das Tragen einer Kopfbedeckung eine übermäßige Aktivität der Talgdrüsen provoziert.
  • Die Liebe zu fettigen oder kalorienreichen Lebensmitteln kann dazu führen, dass Strähnen zu schnell fett werden. Achten Sie auf Ihre Ernährung nicht missbrauchen Produkte, die die Produktion von Talg erhöhen.

Was Sie über Shampoo wissen sollten

Moderne Hersteller bieten viele Optionen für Waschmittel für Haare, und die Auswahl der richtigen wird manchmal zu einem echten Problem. Trichologen empfehlen, sie entsprechend der Art und Beschaffenheit der Haare auszuwählen. Wenn Sie keine Probleme haben, bestimmen Sie selbst oder mit Hilfe eines Stylisten, was Ihre Locken sind - fettig, normal oder trocken, und erhalten Sie ein speziell entwickeltes Shampoo für sie.

Es gibt auch eng fokussierte Produkte in Geschäften, zum Beispiel für langes und gespaltenes Haar, für gestreifte, fleckige, fettige an den Wurzeln und trocken an den Spitzen. Aber die Beseitigung spezifischer Probleme wird der therapeutischen Kosmetik zugute kommen.

Mit Schuppen, Teer Teer Glanz, Nizoral, etc., sind gut behandelt, und sie sind "Fitoval" oder "Derkos" von "Vichy" im Falle von Kahlheit vorgeschrieben.

Zusammensetzung

In jedem Waschmittel fügen Tenside, die für die Schaffung von Schaum verantwortlich sind, und Shampoos sind keine Ausnahme. In billigen Produkten in der Rolle von Tensiden werden Laurylsulfat und Natriumlaurethsulfat verwendet. Diese Substanzen sind sehr gesundheitsschädlich, sie beeinträchtigen den Zustand der Stränge und des gesamten Organismus, obwohl sie eine kurze Zeit erlauben, alle Verunreinigungen zu entfernen.

Es ist ratsam, Nicht-Sulfat-Mittel zu verwenden, sie waschen sich nicht gut, zerstören aber keine Locken und sammeln sich nicht unter der Haut an.

Auch empfehlen Experten dringend, die Typ-2-Produkte in einem, der Shampoo und Balsam ersetzen, zu verzichten. Sie geben den Ringellocken weder eine qualitative Reinigung, noch eine Befeuchtung, da das Mischen von zwei völlig verschiedenen Wirkstoffen zu einer Verschlechterung ihrer Wirksamkeit führt.

Anzahl von

Um die optimale Menge an Waschmittel zu bestimmen, führten Wissenschaftler sogar Forschungen durch. Sie waren sich einig, dass die Dosierung des Shampoos direkt von der Dichte und Länge der Locken abhängt und keinesfalls die Norm überschreiten sollte. Wenn Sie mehr als genug Zutaten verwenden, wird das vollständige Waschen viel schwieriger.

Um Schmutz erfolgreich zu entfernen, verwenden Sie Kosmetika nach folgendem Muster:

  • Für kurze Haarschnitte genügen 5 ml des Produkts, was einem Teelöffel entspricht;
  • Besitzer von mittellangen Haaren von Schafen brauchen 7 ml Shampoo - das ist etwa eine halbe Teelöffel;
  • Um die dicken und langen Strähnen zu waschen, müssen Sie einen Esslöffel Shampoo nehmen.

Waschvorgang

Um die Locken und die Haut gründlich von Schmutz zu reinigen, müssen Sie den Algorithmus für das Auftragen von Kosmetika studieren und wissen, wie man es anwendet.

Achte zuerst auf das Wasser, das du benutzt. Wenn es zu viele Verunreinigungen und Chlor hat, wird das Haar allmählich zusammenbrechen. Es ist am besten, die Flüssigkeit vor dem Badvorgang zu kochen oder zu filtern, um alles unnötige davon zu entfernen. Die Temperatur sollte nicht zu hoch sein, seine Geschwindigkeit beträgt 35-45 ° C. Spülen Sie die Strähnen jedoch besser mit kaltem Wasser, um die Schuppen zu schließen.

Überlegen Sie, wie das Verfahren durchgeführt wird.

Vorbereitung von

Bevor Sie auf die Toilette gehen, sollten die Locken für 10 Minuten sorgfältig gekämmt werden. Dies wird den Blutfluss auf die Haut erhöhen, löst die Staub- und Schmutzpartikel von den Wurzeln, verhindert das Verfilzen der Kopfhaare während und nach dem Waschen.

Wenn dein Kopf schnell fett wird, das Haar beschädigt wird, ohne Glanz und Stärke, benutze Masken, die helfen werden, das Problem zu beheben. Sie werden aus den Ölen oder Produkten der Chemiker hergestellt, die in der Küche jeder Geliebten sind. Die Zeit der Alterung der Formulierungen ist unterschiedlich, es ist wünschenswert, dass sie warm sind, so dass die Wirkung von nützlichen Substanzen sich intensivieren wird.

Einseifen

Die Seife muss sorgfältig über die gesamte Länge der Locken eingeweicht werden. Shampoo wird nicht sofort auf den Kopf gegossen, so dass es unmöglich ist, seine Menge und gleichmäßige Verteilung zu kontrollieren. Zuerst wird das Produkt auf die Handfläche gelegt, dann wird es gerieben und erst dann durch Massagebewegungen auf die Wurzeln aufgetragen.

Beginne von den temporalen Zonen aus und bewege dich allmählich zur Krone und dann zum Hinterhauptbein. Die therapeutischen Verbindungen bleiben für eine Weile auf den Fäden, und die üblichen werden sofort nach dem Schäumen abgewaschen. Wir führen den Vorgang notwendigerweise erneut durch, diesmal nicht nur an der Wachstumslinie, sondern auch entlang der gesamten Länge. Um dies zu tun, müssen Sie nicht Ihre Haare reiben, drücken Sie einfach die einzelnen Strähnen in Ihrer Faust. Die Ausspülzeit von Kosmetika sollte dreimal so lang sein wie die Zeit zum Einseifen.

Wenn Sie ein zusätzliches Shampoo verwenden, tragen Sie es am Ende der Wäsche auf. So werden Pigmente einfacher in die Nagelhaut im Haar zu "integrieren".

Konditionieren und Spülen

Nach dem Waschen sollten die Locken mit nützlichen Substanzen befeuchtet und genährt werden. Es wird helfen, in diesem Express-Klimaanlage, die auf die Mitte der Länge angewendet werden muss. Wurzeln und Haut können nicht berührt werden, sonst verliert das Haar sein Volumen und die Talgdrüsen werden verstopft.

Halten Sie den Klarspüler für 5 Minuten auf die Strähnen und spülen Sie ihn anschließend ab. Aber es gibt Sprays, die nach dem Sprühen nicht mit Wasser entfernt werden müssen. Sie können auch Masken anwenden - sie geben dem Haar nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Nährstoffe. Sorgfältig die Anweisungen studieren und alle Empfehlungen der Hersteller befolgen, so dass die Wiederherstellung mit Hilfe von Mitteln erfolgreich war.

Nach dem Auftragen von Kosmetika ist es wünschenswert, Ihre Haare mit Kräuter-Abkochung oder angesäuertem Zitronensaft zu spülen, das Feld wird es scheinen und besser besiedeln.

Trocknen

Die erste Stufe der Trocknung - ein Einweichen mit einem Handtuch, ist es wünschenswert, dass es Terry und nicht zu dick war. Reiben Sie nicht die Litzen oder quetschen Sie sie, wickeln Sie sie einfach mit einem Tuch ein und warten Sie, bis überschüssige Feuchtigkeit absorbiert wird. Dann schicke ein nasses Handtuch zur Wäsche, nimm ein sauberes Handtuch und wickle es um deinen Kopf. So lange mit einem solchen "Accessoire" zu gehen ist unmöglich, so dass ein Treibhauseffekt nicht auftritt, entfernen Sie diesen nach 7-10 Minuten.

Es ist am besten, Haare natürlich zu trocknen. Wenn Sie jedoch keine Zeit dafür haben oder die Verlegung für ein wichtiges Ereignis erforderlich ist, sollten Sie einen Wärmeschutz verwenden.

Wählen Sie die Art der Kaltluftzufuhr und halten Sie den Haartrockner in einem Abstand von 15 cm vom Kopf des Hörers. Dies wird es gesund und geschmeidig halten. Vom Bügeln und Rollen ist es wert, zu verweigern, da diese Geräte die Strähnen der Feuchtigkeit berauben und sie brüchig machen.

Lassen Sie uns die Ergebnisse zusammenfassen

Bei der Pflege der Haare sollten Sie sich nicht auf die Zeichen und Ratschläge von Experten mit zweifelhaftem Ruf verlassen. Lassen Sie sich nur vom gesunden Menschenverstand regieren und greifen Sie nicht auf Waschmittel und andere schädliche Alternativen zum Kopfwaschen zurück.

Verwenden Sie nur hochwertige Kosmetika, studieren Sie sorgfältig die Zusammensetzung von Waschmitteln, tragen Sie sie richtig auf - und Sie werden bemerken, wie sich die Locken verändern. Nur eine sorgfältige und sorgfältige Pflege trägt dazu bei, die Schönheit und Gesundheit der Haare lange zu erhalten.

Ich zögere zu fragen: Wie oft kann ich meinen Kopf waschen?

Manchmal fällt es Menschen schwer, einfache Alltagsfragen richtig zu beantworten. So können Sie, nicht in eine peinliche Situation geraten und Verletzen Sie sich nicht, die Natur der Phänomene erklären, die uns täglich umgeben. Lassen Sie uns diesmal darüber sprechen, wie oft Sie Ihren Kopf waschen können.

Wie funktioniert das Shampoo?

Die Häufigkeit des Haarwaschens ist eine Frage der persönlichen Vorlieben, aber die meisten Experten sind sich einig, dass es völlig normal ist, ihre Haare mehrere Tage lang nicht zu waschen. Zu oft kann die Einwirkung von hartem Wasser, Shampoos und Haartrocknern die Kopfhaut trocken und das Haar stumpf und brüchig machen.

- Kopfhaut produziert Talg (das Produkt der Talgdrüsen) und einen Shampoo Emulgator, die überschüssigen einfängt und es löst den Schmutz. Aber wenn Sie Ihre Haare waschen zu oft kann das Haar trocknen, sie spröde machen - warnt Angela Lamb, MD, Assistant Professor für Dermatologie an der Medizinischen Fakultät Icahn auf dem Berg Sinai (New York, USA).

Also, eine kleine Menge Fett an den Haarwurzeln - nicht nur normal, sondern auch notwendig.

Ist es schädlich, Ihre Haare jeden Tag zu waschen?

Wenn die Kopfhaut ölig ist, können Sie oft Ihre Haare waschen und brauchen es. Dies erzählte Anna Dovgopola, Dermatologin, Trichologin, Kosmetologin, Dermatoonkologe der Autorenklinik Olga Dovgopoloy.

Sie müssen Ihre Haare waschen, sobald es schmutzig wird. Haben Sie keine Angst, es jeden Tag zu waschen, wenn Sie fettiges Haar haben. Vergessen Sie auch nicht, ein Shampoo zu verwenden, das zu Ihrem Haartyp passt. Aber in der kalten Jahreszeit brauchen die Haare besondere Pflege:

  • Schützen Sie das Haar vor Kälte und Wind, achten Sie darauf, eine Kapuze oder einen Hut zu tragen.
  • Rasiere die Haarspitzen, besonders wenn sie sich teilen.
  • Befeuchten Sie die Kopfhaut. Im Herbst wird die erhöhte Trockenheit der Haare fast jeder beobachtet, denn in dieser Zeit ist es wichtig, Shampoo zu verwenden, das pflanzliche und nahrhafte Inhaltsstoffe enthält.
  • Je niedriger die Temperatureffekte, desto besser. Wir müssen die Haare geschwächt über den Sommer entspannen lassen. Nachdem Sie Ihren Kopf gewaschen haben, tupfen Sie die Haare mit einem Handtuch und lassen Sie es natürlich trocknen. Reduzieren Sie die Verwendung von Haartrocknern und Lockenwicklern.
  • Wenn Sie Ihre Haare färben, bevorzugen Sie sparsame Farben und machen regelmäßig auch Hausmasken, um das Haar zu kräftigen.
  • Iss richtig. Um die Haare gesund zu halten, sollten Vitamine und Spurenelemente nicht nur von außen, sondern auch von innen kommen.

Was soll ich tun, um meine Haare länger sauber zu halten?

Das Haar kann gut aussehen und ohne täglich zu waschen. Zum Beispiel, trockene Shampoos absorbieren Talg, und das Haar wird sauberer und voluminöser. Wenn Sie morgens kein Trockenshampoo mehr brauchen, sprühen Sie es vor dem Schlafengehen auf die Haarwurzeln. In der Nacht wird Sebum aktiv sezerniert und eine solche "vorbeugende" Methode schützt das Haar vor Kontamination.

Waschen Sie Ihr Haar nicht in heißem Wasser - es trocknet die Kopfhaut, regt die Talgproduktion an und das Haar wird schneller schmutzig.

Nun, wenn das Shampoo Extrakte aus Minze, Brennnessel, Kamille, Salbei, Seetang oder Jojoba enthält. Sie reduzieren die Talgproduktion und sind für die Pflege von fettigem Haar geeignet.

Vergessen Sie nicht, den Kamm regelmäßig zu bürsten, da sich auf den Zähnen viel Staub, Talg und Haarstyling-Produkte ansammeln.