Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome, Behandlungsmethoden

Die Kopfhaut ist nicht weniger anfällig für verschiedene Krankheiten als jeder andere Teil des Körpers. Jede der unten aufgeführten Krankheiten verursacht viele unangenehme Empfindungen, verschlechtert den Zustand der Haarlinie.

Wenn das Problem rechtzeitig erkannt wird und mit den notwendigen Kenntnissen darüber, wie die Krankheit fortschreitet und was ihre Ursachen sind, kann die Krankheit in den frühesten Stadien beseitigt werden. Um eine Behandlung richtig zu diagnostizieren und zu verschreiben, ist es sehr wichtig, einen Spezialisten zu besuchen, denn wenn Sie selbst gegen die Krankheit kämpfen, haben Sie eine Chance, Ihren Zustand zu verschlechtern.

Arten von Erkrankungen der Kopfhaut

Abhängig von den Ursachen des Auftretens unterscheiden sie häufige Arten von Kopfhauterkrankungen:

  • Dermatologische Erkrankungen.
  • Pilzkrankheiten.
  • Krankheiten des Autoimmunsystems.
  • Infektionskrankheiten der Haut.

Dermatologische Erkrankungen

Dieser Typ umfasst:

Seborrhoe

Seborrhoe - Die Folge der Störung der Talgdrüsen der Haut führt zur Reproduktion der opportunistischen Mikroflora. Es ist die häufigste Erkrankung der Kopfhaut.

Die Ursachen für Seborrhoe der Kopfhaut sind:

  • Vererbung, da Seborrhö oft eine Familienkrankheit ist, die auf Genebene übertragen wird.
  • Hormonelle Veränderungen, und während der Pubertät hat die Krankheit einen funktionellen Charakter, und die Symptome verschwinden mit der Wiederherstellung eines normalen hormonellen Hintergrundes. Wenn jedoch die Konzentration von Androgenen gestört ist, kann die Ursache für Seborrhoe bei Männern Hodentumore, bei Frauen Ovarialerkrankungen wie Polyzystose sein.
  • Erkrankungen des Nervensystems, Stress.
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes, Mangel an Vitaminen, Unterernährung.
  • Probleme des endokrinen Systems.

Arten von Seborrhoe:

  • Zeichen von öliger Seborrhoeist verdickte, dichte Kopfhaut. Das Haar wird steif. Der Mund der Talgdrüsen dehnt sich aus, die Haut ist schmutzig grau. Es gibt Komedonen, Mitesser. Die behaarte Hautoberfläche ist mit Fettschuppen überzogen. Wenn die Krankheit ausgelöst wird, kann ölige Seborrhoe pustulöse Bildung, Furunkulose hervorrufen.
  • Ein Zeichen für trockene Seborrhoe ist Schuppen. Ursachen Peeling, manchmal stark, mit einer Fülle von Schuppen, der Patient durchbohrt den Juckreiz, die Haare werden dünner und bricht ab.
  • Bei gemischter Seborrhoe ist die Gesichtshaut im Nasolabial-Dreieck ölig, mit weitverunreinigten Poren ist die Haut der Wangen trocken. Die behaarte Oberfläche ist oft ölig.

Um Seborrhoe zu vermeiden, müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Einhaltung der Hygienemaßnahmen: systematisches Waschen der Kopf- und Haarpflege, Hautpflege unter Verwendung von individuell ausgewählten Produkten unter Berücksichtigung der Hautbeschaffenheit, Alter.
  • Gesunder Lebensstil: Qualitätsschlaf, Sport, Tagesprogramm.
  • Richtige Ernährung und Aufnahme von essentiellen Vitaminen oder Vitaminkomplexen.

Bei Anzeichen von Seborrhoe ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Abhängig von den Ursachen kann dies ein Dermatologe, Endokrinologe, Gynäkologe usw. sein.

Um die Ursachen zu identifizieren und Symptome von Seborrhoe zu beseitigen, ergreifen Sie die folgenden Maßnahmen:

  • Obligatorischer Besuch beim Facharzt: Dermatologe, Androloge - für Männer, Gynäkologe - für Frauen, Endokrinologe, Neuropathologe.
  • Eine Diät ist vorgeschrieben: Fette, Kohlenhydrate und Salz werden minimiert. In der Ernährung müssen Ballaststoffe (Obst, Gemüse, Haferflocken, Buchweizen, Kleie), Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, Quark), Sauermilchprodukte; Einschränkung von Alkohol und Nikotin.
  • Die Probleme des zentralen Nervensystems und des Verdauungstraktes werden identifiziert, chronische Herde der Krankheit werden beseitigt.
  • Medikamentöse Therapie
  • Physiotherapie.

Medikationsmethoden umfassen:

  • Behandlung mit Antimykotika, Am wirksamsten ist Ketoconazol. In tablettierter Form oder in der Zusammensetzung von Shampoos und Salben tötet es den Pilz, normalisiert die Arbeit der Talgdrüsen, beseitigt Juckreiz und übermäßiges Abschälen.
  • Bei schwierigen Fällen hilft es zu bewältigen hormonale antiandrogene Medikamente, wird der Behandlungsverlauf von einem Spezialisten bestimmt.
  • Für die restaurative Handlung Mit Zink, Kupfer und Schwefel angereicherte Vitamin- und Mineralkomplexe werden verschrieben.
  • Mit öliger Seborrhoe Hilfe reiben in die Kopfhaut Lösung von Salicylsäure, Naphthalinöl, Paste "Sulsen".
  • Trockene Seborrhoe Es wird mit Cremes und Salben mit Schwefelgehalt, Salicylsäure behandelt.

Hyperkeratose

Eine dermatologischen Erkrankungen der Kopfhaut ist Hyperkeratose. Diese Krankheit ist durch eine mehrfache Verdickung des Stratum corneum der Epidermis gekennzeichnet. Überschüssiges Keratin lässt die abgestorbenen Schuppen nicht abperlen, sondern klebt sie fest zusammen. Infolgedessen verdickt sich die obere Hautschicht abnormal.

Sie können Hyperkeratose durch visuelle Inspektion feststellen. Auf der Kopfhaut befinden sich kleine Pickel und bräunliche Beulen, Rauheit und Unregelmäßigkeiten treten auf. Bei Hyperkeratose der Kopfhaut wird das Haar stumpf, spröde, die Enden werden gespalten, Schuppen treten auf.

Die Ursachen der Hyperkeratose finden sich häufig bei Erkrankungen innerer Organe, Gewebe oder Systeme:

  • Verletzung der Leber.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems: abnorme Schilddrüsenfunktion oder Diabetes mellitus.
  • Krankheiten des hämatopoetischen Systems.
  • Genetische Erkrankungen der Ichthyosis-Gruppe.
  • Psoriasis.
  • Arten, die berauben.
  • Dysfunktion des Verdauungstraktes, unausgewogene Ernährung.
  • Pathologische Zustände des Nervensystems: Stress und Depression.
  • Äußere Faktoren, wie konstanter und übermäßiger Druck der Kopfbedeckung, straffes Festziehen der Haare mit elastischen Bändern, unsachgemäße Hygiene und Pflege - können die Entwicklung dieser Krankheit provozieren, den Zustand verschlimmern.

Die Krankheit ist chronisch, deshalb vollständig kann nicht geheilt werden. Mit dem richtigen Ansatz können Sie jedoch den Verlauf unterbrechen und die unangenehmen Symptome und ästhetischen Manifestationen dieser Krankheit minimieren. Der Behandlungsverlauf wird individuell von einem qualifizierten Spezialisten ausgewählt.

Methoden zur Kontrolle der Hyperkeratose der Kopfhaut:

  • Vitaminotherapie (die Ernennung von Retinoiden, Ascorbinsäure, Trethionin, Calpotriol). Diese und viele andere Medikamente werden oral verschrieben, sowie Salben und Cremes, sie helfen, trockene Haut zu bekämpfen, zu normalisieren, Reizungen zu entfernen und beschädigte Bereiche zu heilen.
  • Hormontherapie (Präparate der Gruppe der Kortikosteroide). Es wird topisch auf betroffene Gebiete aufgetragen. Entfernt Entzündungen, normalisiert die Haut.
  • Fetthaltige Cremes und Salben, um die Lipidzusammensetzung der Haut zu verbessern und Feuchtigkeit zu bewahren.
  • In besonderen Fällen wird ein Kurs der Lasertherapie verwendet.
  • Salon-Verfahren: Schalen auf Salicylsäure- und Fruchtsäurenbasis.
  • Diagnose und Behandlung von chronischen Krankheiten, die Entwicklung von Hyperkeratose provozieren.

Pilzkrankheiten

Pilzerkrankungen der Haut oder Mykosen werden durch Pilze verursacht und beeinflussen die Kopfhaut. Zu solchen Krankheiten finden sich am häufigsten Kinder und Jugendliche, häufiger Frauen. Pilzinfektionen werden durch direkten Kontakt mit einem kranken Tier oder Menschen übertragen. Oft kann ein Pilz unter Verwendung der Haarbürsten, Handtücher und Kopfbedeckungen des Patienten erhalten werden.

Zu den Arten von Pilzerkrankungen gehören:

Microsporia

Mikrosporium oder Mikrosporose oft bei Kindern diagnostiziert. Das verursachende Agens ist "Hund" oder "rostige" Mikrosporen. Die erste durch den Kontakt mit kranken Tieren infiziert werden können (Katzen, Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen), oder eine Person, im zweiten Fall wird die Krankheit nur von Mensch zu Mensch übertragen werden - mit den Dingen und die persönliche Hygiene des Patienten.

Die Inkubationszeit kann bis zu 2 Monate ab dem Zeitpunkt der Infektion dauern. Microsporia erscheint in Form von runden Flecken von roten Tönen, mit klaren Grenzen und weißen Schuppen auf der Oberfläche.

Innerhalb einer Woche gelangt der Pilz in die Haare, verdünnt und bricht ihn etwa 5 mm von der Oberfläche der betroffenen Haut ab. Der Patient wird durch Juckreiz an den vom Pilz betroffenen Stellen belästigt. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung infiziert der Pilz die Haarzwiebel, die Krankheit nimmt eine eiternde Form an.

Trichophytie

Trichophytie oder Ringelflechte ist die schwerste Form von Pilzerkrankungen der Kopfhaut. Pathogen - Pilz Trichophyton.

Es gibt drei Formen der Krankheit:

  • Oberflächen-Trichophytose betrifft nur Menschen, so dass Sie sich nur durch Kontakt mit einer kranken Person und ihren Sachen infizieren können. Die Träger der infiltrativen Eiterung sind Menschen, Rinder, Mäuse und Ratten. Oberflächliche Trichophytie der Kopfhaut ist am häufigsten bei Kindern unter 13 Jahren, seltener bei Säuglingen. Gekennzeichnet durch die Entstehung von einzelnen Foci, deren Anzahl sich schrittweise erhöht. Die betroffenen Bereiche haben unscharfe Grenzen, die mit schmutzigen weißen Krusten bedeckt sind. Das Haar wird verdünnt und bricht an den Wurzeln ab. Es bilden sich schwarze Punkte, durch die Trichophytose leicht zu erkennen und zu unterscheiden ist. Mit der Niederlage der glatten Haut ist die Krankheit hauptsächlich auf dem Gesicht und dem Hals lokalisiert. Diese Unterart der Trichophytose tritt in jedem Alter sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Es beginnt mit dem Auftreten von geschwollenen, leicht über die Oberfläche gesunder Haut, Flecken von rosa Farbe. Auf der glatten Haut hat die Oberfläche der Krankheit klare Grenzen und abgerundete Konturen. Mit der Zeit, wenn die Entzündung der Herde ausgelöscht wird, nehmen die betroffenen Bereiche die Form von Ringen an.
  • Chronische Trichophytose wird selten diagnostiziert, weil es milde Symptome hat, und Patienten oft nicht einmal das Vorhandensein einer solchen Krankheit vermuten. Pilz befällt die Kopfhaut, manchmal auch glatte Haut im Bereich der Unterarme, Schienbeine und Gesäß, tritt auch auf den Nagelplatten auf. Schwarze Punkte in der Lokalisation von Foci sind oft die einzigen Anzeichen der Krankheit.
  • Infiltrative Eiterung Form Die Trichophytose beginnt mit dem Auftreten von rosafarbenen runden Flecken mit klaren Grenzen. Mit der Zeit werden diese Herde entzündet, steigen über das Niveau gesunder Haut auf und werden mit nässenden Krusten bedeckt. Beschädigte Bereiche sind schmerzhaft. Diese Form der Trichophytose führt oft zu einem Anstieg der Temperatur, Unwohlsein, eine Zunahme der Lymphknoten. In seltenen Fällen tritt die Krankheit ohne Eiterung auf und ist nur durch entzündete verdickte Herde gekennzeichnet. In jedem Fall geht die infiltrativ-vereiterte Trichophytose mehrere Monate lang weiter und hinterlässt Narben an Stelle der Herde.

Auf der rechten Seite können Sie das Foto von Ringelflechte visuell beurteilen, wie es die Kopfhaut beeinflusst.

Die Behandlung von Mykosen besteht aus den folgenden Methoden:

  • allgemeine Maßnahmen: Rasieren von Haaren auf einen Zentimeter Boden von der Haut, um den Zugang zu den betroffenen Bereichen zu erleichtern; die Haut mehrere Male am Tag um die Flecken waschen, versuchen, Wasser auf der erkrankten Haut zu vermeiden, die Immunität durch eine ausgewogene Ernährung zu stärken und Multivitaminkomplexe einzunehmen
  • medizinische orale Behandlung: Antimykotika in Form von Tabletten einnehmen. Ausgezeichnete Medikamente helfen auf der Basis von Griseofulvin, Terbinofina. Die Dosis und der Verlauf werden von einem Spezialisten in Abhängigkeit von Alter und Körpergewicht des Patienten festgelegt. Diese Medikamente stoppen das Wachstum des Pilzes und führen zu seiner vollständigen Zerstörung.
  • Medikament externe Behandlung: Auftragen von Salben, Cremes, Lotionen auf die betroffenen Bereiche. Solche Mittel schließen Clotrimazol, Bifonazol, Nitrofurazon, Jod, Kaliumpermanganat, Salicylsäure und dergleichen. Viele dieser Mittel antimykotische Eigenschaften aufweisen, sie alle haben antiseptische und desinfizierende Wirkung, nähren und befeuchten die Haut.

Schockierende Statistiken - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - ein Zeichen der Infektion mit Parasiten (Ascarid, Giardia, Toksokara). Worms fügen dem Körper enormen Schaden zu, und unser Immunsystem ist das erste, das leidet, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützen muss. E. Malysheva teilte das Geheimnis, wie schnell sie loszuwerden und ihre Haut zu reinigen ist genug. Weiter lesen "

Autoimmunkrankheiten

Krankheiten dieser Art ergeben sich aus dem Fehler des Immunsystems, das native Zellen für fremde übernimmt. Im Ergebnis beginnt das Immunsystem, anstatt seine grundlegende Funktion des Schutzes des Körpers zu erfüllen, es zu zerstören.

Autoimmunkrankheiten sind komplexer Natur und betreffen oft ganze Körpersysteme, Organ- und Gewebegruppen.

Sklerodermie

Zu dieser Gruppe von Krankheiten gehört Sklerodermie. Als chronische Krankheit ist sie durch eine pathologische Verfestigung des Bindegewebes der inneren Organe und Haut und die Bildung von Narbengewebe gekennzeichnet. Sklerodermie ist nicht ansteckend, häufiger bei Frauen im Alter von 50 Jahren.

Es gibt verschiedene Formen von Hautsklerodermie:

  • Fokal (plaque). Es ist die häufigste Art von Krankheit. Äußerlich erinnert der Ringelflechte an die Oberfläche der gesunden Haut, rötlich gerundete Foci, die sowohl einzeln als auch in schweren Fällen zahlreich sind. Wenn das Kopfhaar geschädigt ist, werden die Kahlstellen in den Foci beobachtet, das Schwitzen stoppt vollständig, Talg wird abgesondert.
  • Linear. Ziemlich seltene Form der Krankheit. Es erscheint als Bänder bis zu einigen Zentimetern. Diese Bänder (Bänder) erscheinen als Folge des Lötens von tief liegenden Weichteilen und die Haut selbst, sind auf dem Kopf, Gesicht und seltener - auf den Gliedmaßen.

In der Behandlung von Sklerodermie haben sich bewährt Präparate auf der Basis von Hyaluronidase. Dieses Enzym hilft, die Leitfähigkeit von Kapillaren zu erhöhen, fördert die Resorption von Narben. Es wird intramuskulär oder durch Elektrophorese in veränderten Geweben verabreicht. Die Behandlung wird notwendigerweise von der Verwendung von Salben mit entzündungshemmender, vasodilatorischer und feuchtigkeitsspendender Wirkung begleitet.

Psoriasis

Psoriasis ist eine Autoimmunkrankheit systemischer Natur. Eine ziemlich häufige Krankheit, ist häufiger bei Menschen von 15 bis 50 Jahren. Ein Patient mit Psoriasis trägt keine Gefahr für andere. Charakterisiert durch abnormales Wachstum von Zellen der oberen Hautschichten mit der Bildung von kleinen Kapillaren. In einem gesunden Zustand ist die Abtragung abgestorbener Hautzellen die Norm.

Bei der Psoriasis wird ein abnormales Wachstum der Zellen beobachtet, gefolgt von ihrem Aussterben in großen Mengen, was zu Krusten auf der Hautoberfläche führt. Diese Hauterkrankung ist nicht mit einem Haarausfall verbunden, da sie die Haarzwiebel nicht beeinträchtigt, jedoch die Haare in den Foci merklich verdünnt.

Psoriasis der Kopfhaut, nämlich die Kopfhaut, ist die häufigste Form der Krankheit.

Es manifestiert sich in einer von zwei Formen:

  • Ausgedehnte Formation unter den Haaren, dicht und über die gesunde Haut wie ein Hut, mit einer klaren Umrandung entlang der Stirn.
  • Kleine zahlreiche Plaques unter dem Haaransatz.

Mit der Zeit breitet sich die Krankheit auf den Nacken, den Hinterkopf und die Haut um die Ohren aus. Es gibt Juckreiz und Brennen. Weitere Psoriasis betrifft die Ohrläppchen, die Trennzone und die Grenze des Haarwachstums.

Psoriasis - Chronische Krankheit. Das Hauptziel der Behandlung ist es, die Krankheit in das Stadium der Remission zu überführen, Symptome zu beseitigen und Exazerbationen zu verhindern.

Bei der Behandlung von Psoriasis ernennen:

  • Komplexe von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren zur Stärkung und Erhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte.
  • Die Präparate sind sedativ, da eine der Hauptursachen der Psoriasis Stress ist.
  • Corticosteroid Salben für die Beseitigung von Beschwerden und Entzündungen.
  • Ultraviolette Wirkung. In der notwendigen Menge kämpft mit Symptomen, aber in großen Dosen kann die Bedingung verschlimmern.
  • Salben und Creme auf der Basis von Hydroxysäuren und Salizylsäure, Teer-Kosmetika zum Abschälen abgestorbener Hautzellen.

Infektionskrankheiten

Ansteckende Hautkrankheiten sind ansteckend, sind Folge von Kontakt mit dem Patienten, seinen Sachen, Nichteinhaltung der Hygiene.

Die Kopfhaut wird von folgenden Infektionskrankheiten befallen:

Pedikulose

Pedikulose - eine parasitäre Infektionskrankheit, die durch Kopfläuse verursacht wird. Es betrifft die Kopfhaut, Augenbrauen, Schnurrbart, Bart, es ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz, Reizungen an der Stelle der Bisse. In besonderen Fällen werden gekämmte Wunden zu eitrigen Infektionen, und Blässhühner erscheinen. Am häufigsten betrifft Pedikulose Kinder.

Bestimmen Sie die Krankheit in den frühen Stadien ist schwierig, jedoch reproduzieren Läuse sehr schnell.

Die wichtigsten Anzeichen einer Läuseinfektion sind:

  • Rastloses Verhalten des Patienten.
  • Ständiges Kämmen der Kopfhaut.
  • Kleine Rötung, in seltenen Fällen - bläuliche Flecken an Orten von Bissansammlungen.
  • Nissen in den Haaren. Ihre Anwesenheit ist viel leichter zu entdecken als die Parasiten selbst zu finden.

Die Wahl der Apotheke für die Behandlung von Pedikulose ist breit genug - Shampoos, Salben, Sprays. Die Medikamente wirken sowohl gegen Läuse als auch gegen Larven.

Die häufigsten Medikamente sind:

Follikulitis

Die Krankheit hat eine infektiöse Natur, die Erreger können Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten sein. Es ist durch eine Entzündung der Haarfollikel, Eiterung, die Bildung von Krusten anstelle der Pustel gekennzeichnet.

Je nach Grad des Schadens kann Follikulitis in drei Arten unterteilt werden:

  • Oberflächlich. Betrifft nur die obersten Schichten der Glühbirne. Auf der Haut um das Haar herum ist ein kleiner Abszess, dann ist er mit einer Kruste bedeckt, die abblättert und keine Spuren hinterlässt. Pusteln können entweder einzeln oder mehrfach sein.
  • Tief. In diesem Fall ist der Follikel viel tiefer betroffen, was sich in Abszessen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm äußert. Bei der Heilung ist das Gewebe vernarbt und hinterlässt eine kahle Stelle. Diese Art von Follikulitis verläuft komplizierter und schmerzhafter als die vorherige und erfordert viel mehr Zeit für die Behandlung.
  • Hofmanns Follikulitis. Schwere und aggressive Krankheit. Die Infektion entwickelt sich in den tiefen Geweben der Haut. Gekennzeichnet durch das Auftreten von kleinen Dichtungen, mit zunehmender Zeit auf 2 Zentimeter im Durchmesser. Die betroffene Haut rötet sich, schwillt, Eiter sickert aus den Neoplasmen. Die Krankheit ist chronisch, führt zu Glatzenbildung in den betroffenen Gebieten, die Bildung von groben Narben.

Die Behandlung von Follikulitis ist die antiseptische Behandlung von infizierten Gebieten. Bei einer oberflächlichen Form werden die geöffneten Pusteln mit Fucorcin oder Zelenok in einer tiefen Form behandelt - unter Verwendung von Lotionen oder Bandagen mit Ichthyolsalbe.

Fazit

Erkrankungen der Kopfhaut sind beteiligt Trichologen, Dermatologen. Es ist sehr wichtig, einen Spezialisten in den frühen Stadien der Krankheit zu konsultieren, um irreversible Folgen zu vermeiden.

Allgemeine Grundsätze der Prävention aller oben genannten Krankheiten:

  • Einhaltung eines gesunden Lebensstils (richtige Ernährung, Tagesprogramm, Mangel an schlechten Gewohnheiten, moderate körperliche Aktivität)
  • Maximaler Schutz gegen Stress, Neurosen, Depressionen
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene
  • Beratung von Spezialisten bei der Erkennung von verdächtigen Symptomen

Pustulose der Kopfhaut und der Haare

Pusteln auf dem Kopf im Haar, welche Behandlung?

Mein Sohn ist 22 Jahre alt. In regelmäßigen Abständen hat er Pusteln auf seinem Kopf, in seinen Haaren, nicht nur auf der Haarzwiebel, sondern auf der Kopfhaut, teilweise einen Teil des Gesichts entlang der Grenze der Haarlinie besetzt. Der Durchmesser der Formationen beträgt 1-2 mm. Sie rumpeln ein wenig, aber der Sohn reißt sie fortwährend ab, irgendwann erscheint eine Kruste an dieser Stelle, und die Pusteln tauchen schon an anderen Stellen auf. Das Haar ist sehr dick, die Art der Haut ist ölig.

Antworten auf die Frage (1)

Pusteln oder Pickel am Kopf kann fast jede Person herausspringen, weil die Ursachen solcher Formationen sehr unterschiedlich sind und manchmal schwere Krankheiten im Vorbeigehen diagnostiziert werden.

Für Pusteln im Haar alle Bedingungen und mit dem gleichen Körper geschaffen: warme Haut + Fett + Schweiß - all diese Komponenten erzeugen eine perfekte Umgebung für die Entwicklung von schädlichen Mikroorganismen in der Lage sind, in die Poren der Haut auf dem Kopf zu durchdringen.

Wie man eitrige Pickel auf dem Kopf behandelt

Wenn eine Person auf dem Kopf Pusteln in einzelnen Kopien hat, dann kann dieses Problem zu Hause unabhängig gelöst werden. Es ist notwendig, zwei einfache Schritte durchzuführen.

Schritt # 1 - Analyse

Schreibe auf ein separates Blatt Papier alle Lebensmittel, die Sie während des Tages essen. Die Aktivierung der Talgdrüsen auf der Haut wird durch Produkte wie Schokolade, Alkohol, Kaffee, geräucherte, frittierte Nahrungsmittel gefördert. Als Folge einer übermäßigen Talgsekretion kommt es zu einer Verstopfung der Hautporen am Kopf. Bei einer ausgewogenen Ernährung wird die Wiederherstellung der normalen Funktion des Magen-Darm-Traktes beobachtet, was wiederum die Belastung der Haut reduziert. Es lohnt sich, über die Verwendung von Vitamin- und Mineralkomplexen nachzudenken, die als eine gute Quelle von Vitaminen und Mikroelementen für Ihren Körper dienen könnten.

Schauen Sie sich die Haarpflegeprodukte an, die Sie regelmäßig verwenden. Shampoo sollte immer nach der Art der Haare ausgewählt werden. Ähnlich ist nötig es und mit der Frequenz des Waschens der Haare festzustellen. Versuchen Sie nicht, sie zu oft zu waschen, da dies die Kopfhaut stark austrocknen und reichliche Talgsekretion hervorrufen wird. Bei einer sehr seltenen Haarwäsche kommt es zu einem Verstopfen der Poren auf der Haut, wodurch gute Bedingungen für die Bildung von pathogenen Mikroorganismen geschaffen werden.

Schritt # 2 - Beseitigung des Problems

Wenn die Pickel klein sind, können Sie Teerseife verwenden, die in Kiosken verkauft wird. Seife macht die Haut sauber, ohne Irritationen hervorzurufen, und verbessert auch die Durchblutung der Haut.

Bei großen und schmerzhaften Abszessen werden antibakterielle Salben benötigt, die auch in der Apotheke problemlos gekauft werden können. Die Salbe wird auf den zuvor gewaschenen und getrockneten entzündeten Bereich des Kopfes aufgetragen, wonach die Bandage über Nacht stehengelassen wird. Als Analogon einer antibakteriellen Salbe ist das Malchithiol geeignet.

Zur Beseitigung des entzündlichen Prozesses auf der Kopfhaut eignet sich gut bewährte Methode: heiße Salzbäder unter Zusatz von Schwefel. Da es jedoch sehr schwierig ist, ein solches Bad selbstständig zu machen, bietet die moderne Industrie Fertigprodukte an, die Schwefel enthalten. Aber vergessen Sie nicht, dass solche Werkzeuge synthetische Analoga von Schwefel und anderen natürlichen Komponenten verwenden. Daher ist die heilende Wirkung solcher Bäder sehr relativ.

Am Rand des entzündeten Bereichs kann die Haut mit Kampfer oder Salizylalkohol behandelt werden - diese Stoffe zeichnen sich durch entzündungshemmende, antimikrobielle und analgetische Wirkung aus. Obwohl diese Organismen mit einer allergischen Reaktion auf diese Alkohole reagieren können, sollten sie lokal angewendet werden.

Zu Beginn der Behandlung und Behandlung von Pusteln und Akne auf dem Kopf, folgen Sie den Regeln:

  1. Drücken Sie die Pickel nicht auf die Kopfhaut, da es möglich ist, in die Wunde und die Haut des Eiters zu gelangen, was eine erneute Infektion zur Folge haben wird; und wenn Akne als ein Symptom einer ernsten (und sogar viralen) Krankheit dient, kann Extrusion zu Komplikationen der Krankheit führen;
  2. Seien Sie beim Waschen, Kämmen und Trocknen der Haare äußerst vorsichtig und versuchen Sie, Verletzungen an den entzündeten Hautpartien zu minimieren.

Volksheilmittel. Von Akne auf den Kopf hilft Infusionen von Heilkräutern, die antiseptische und antibakterielle Eigenschaften unterscheiden: Schöllkraut, Ringelblume, Schafgarbe, Brennnessel usw. Nach dem Waschen mit Shampoo sollten Sie die Haare mit diesen Infusionen spülen und gleichmäßig mit Massagebewegungen in die Kopfhaut einmassieren.

Wenn Pusteln am Kopf periodisch erscheinen und sich auch auf andere Teile des Körpers ausbreiten, sind eine obligatorische Konsultation und eine umfassende Untersuchung erforderlich. Danach wird der Behandlungsverlauf festgelegt, zu dem in der Regel leichte Antibiotika in Kombination mit antibakteriellen und antiseptischen Salben gehören.

Schuppen ist die harmloseste Krankheit der Kopfhaut. Betrachten Sie die sieben häufigsten Krankheiten.

Diese Krankheit wird bei 2% der Weltbevölkerung diagnostiziert. In diesem Fall kann jeder von uns Psoriasis der Kopfhaut in jedem Alter entwickeln. Die Krankheit manifestiert sich als große Schuppen auf der Kopfhaut, die sich mit Blut und Juckreiz ablösen. Es ist wichtig zu wissen, dass Psoriasis einen Teil des Körpers beeinflussen kann. Aber seine Behandlung auf der Kopfhaut ist am schwierigsten und besteht aus der Einnahme von Steroid-Medikamenten. Es ist auch wichtig, den Kopf regelmäßig und sanft mit medizinischen Shampoos zu waschen und den betroffenen Bereich mit speziellen Salben zu befeuchten.

Es sollte beachtet werden, dass die Entzündung der Haarzwiebeln in den meisten Fällen Bakterien verursacht. Die Krankheit ist an der Basis der Haare versenkt. So kann der Körper auf Schwitzen, Haarfärbemittel oder Haarpflegeprodukte reagieren. Ärzte nehmen in diesem Fall eine Analyse auf bakterielle Kultur vor, und wenn die Krankheit nicht durch eine Infektion, sondern durch mechanische oder chemische Schäden verursacht wird, wird eine Behandlung mit Salben empfohlen. Wenn die Kopfhaut infiziert ist, verschreiben Ärzte Antibiotika.

Die einfachste Form der seborrhoischen Dermatitis ist Schuppen. Die Krankheit kann sich als juckende Flecken in der blutenden Wunde manifestieren. Die Natur dieser Krankheit ist nicht gründlich untersucht. Es gibt eine Meinung, dass dies eine Form von Pilzinfektion ist. Vertrauen Sie nicht auf Werbung und stürzen Sie sich in Geschäfte, um Shampoos gegen Schuppen zu kaufen - das sind KEINE! Seborrhoe ist eine Krankheit und wird behandelt, aber nicht abgewaschen.

Dieser Prozess kommt aus einer Vielzahl von Gründen und kann zu einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds führen. Aber mit der richtigen Ernährung, gesättigt mit Vitaminen, kann der Prozess der Alopezie reversibel werden.

Zysten

Zysten können, wie bei jedem anderen Organ auch, auf der Kopfhaut auftreten. Wo sie leicht zu erkennen sind. Man beruhigt sich - sie sind leicht operierbar und in 99% der Fälle gutartig.

Scherpilzflechte ist nicht nur kranke Kinder, sondern auch Erwachsene - das entspricht der vorherrschenden Meinung. In einigen Fällen kann der Pilz von Katzen und Hunden, von einer anderen Person und durch geteilte Handtücher, Leinen aufgenommen werden. Sieht wie Ringelflechte aus, wie ein schmerzhafter Hautausschlag. Es kommt vor, dass die Krankheit von einer Zunahme der Lymphknoten begleitet wird. Und führen Sie in diesem Fall keine Selbstmedikation durch.

Allegische Kontaktdermatitis (AKD)

Diese Krankheit ist eine Folge des Kontakts mit einer Chemikalie, die häufig in Haarfärbemitteln verwendet wird. Eine allergische Substanz wird oft in Farbstoffen für Shampoos und Conditioner, Gerüche und Konservierungsstoffe gefunden, die in Shampoos und Cremes gesättigt sind. Meistens tritt AKD innerhalb von zwei Wochen nach dem Beginn und ohne Konsequenzen auf. Aber wenn Sie angefangen haben, schnell anschwellen, gehen Sie kein Risiko ein, aber rufen Sie einen Krankenwagen, und teilen Sie sofort Ihrem Arzt die Symptome des Problems telefonisch mit.

In Verbindung stehende Nachrichten

Behandlung von Abszessen am Kopf im Haar

Ursachen

Geschwüre auf dem Kopf im Haar können aufgrund der Wirkung einer großen Anzahl von Faktoren sowohl intern als auch extern entstehen. Meistens ist die Ursache dieser dermatologischen Erkrankung die Verwendung eines Haarfärbemittels von schlechter Qualität, das für die Haut schädliche Komponenten enthält. Sie provozieren eine allergische Reaktion, die sich wiederum in diesen Abszessen manifestiert. Achten Sie auf das Shampoo: Es kann auch die gleichen schädlichen Inhaltsstoffe enthalten.

Häufig sind Entzündungsherde hormonelle Störungen. Dies gilt insbesondere für Patienten, bei denen Erkrankungen des endokrinen Systems in der Vergangenheit aufgetreten sind, sowie für die sexuelle Sphäre. In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich an den Endokrinologen und Dermatologen zu wenden. Diese zwei Spezialisten werden helfen, die Ursache der hormonellen Fehlfunktion und ihrer äußeren Erscheinungsformen zu beseitigen.

In einigen Fällen sind Abszesse rein dermatologische Erkrankungen der Kopfhaut. Eitrige Entzündung kann juckende Dermatosen, Pyodermie und andere Pathologien manifestieren. Manchmal können die Ursachen für Akne am Kopf durchaus interne Faktoren sein: die Merkmale des Menstruationszyklus bei Frauen, Ungleichgewicht in der Ernährung, etc.

Behandlung von Abszessen auf der Kopfhaut

Um den Entzündungsprozess zu verlangsamen, wird empfohlen, eine kleine Menge Schwefelsalbe auf jeden Pickel aufzutragen. Darüber hinaus ist es auch wirksam, eine konzentrierte Lösung von natürlichem Meersalz (nicht gefärbt!) Zu verwenden. Um die eigentliche Ursache der Krankheit als ein dermatologisches Phänomen zu behandeln, ist es notwendig zu verwenden:

  • antibakterielle Salben - werden auf die trockene Kopfhaut aufgetragen;
  • ichthyol Salbe - getrennt auf jedem Geschwür verwendet, ist es notwendig, die "Bälle" der Salbe zweimal täglich zu ändern;
  • Reiben Sie Kampfer oder Salizylalkohol um die Haut um die Entzündung - seien Sie vorsichtig, weil Sie sich verbrennen können;
  • Antibiotika nehmen (nur für die Verschreibung eines Dermatologen!).
  • Die Verwendung bisher bekannter Medikamente - "Chatterbox" und Skinoren-Gel - ist nicht angebracht. Diese Arzneimittel sind nur für die Behandlung von Abszessen im Gesicht geeignet, sind jedoch nicht wirksam bei der Bekämpfung von eitrigen Entzündungen auf der Kopfhaut.

    Quetschen, kratzen oder punktieren Sie den Hautausschlag überhaupt nicht! Dies kann zu einer Verschlechterung des Zustands und der Ausbreitung der Infektion auf gesunde Hautbereiche führen.

    Volksmethoden

    Da eitrige Entzündungen keine Gesundheitsgefährdung darstellen, können sie zu Hause unabhängig voneinander behandelt werden. Seit der Antike wurde Apfelessig zur Entfernung von Abszessen verwendet. Mischen Sie 100 Gramm Essig mit der gleichen Menge fließendem Wasser (oder besser - gereinigtem oder gekochtem) Wasser. Die resultierende Lösung wird nach dem Kopfwaschen mit Haar gespült, dann 5 Minuten warten und mit klarem Wasser abspülen.

    Teebaumöl hilft auch bei der Beseitigung von Hautkrankheiten. Die Sache ist, dass diese Substanz ein gutes Antiseptikum ist, aufgrund dessen, was es sowohl zur Behandlung als auch zur Prophylaxe verwendet werden kann. Öl reinigt die oberen Hautschichten und verlangsamt die Sekretion von Talgdrüsen. Das Mittel wird am besten zu den verwendeten Masken oder Shampoos hinzugefügt.

    Zimt-Honig-Mischung wird zweimal pro Woche verwendet, bis der Defekt beseitigt ist. Um die Zubereitung vorzubereiten, mischen Sie 1 TL. Zimt und ein paar Esslöffel Honig. Auf die betroffenen Bereiche der Kopfhaut auftragen und 20 Minuten warten, dann gründlich mit fließendem Wasser abspülen.

    Oleg Tabakov teilte sein Geheimnis des erfolgreichen Kampfes gegen Hochdruck.

    Trotz der Tatsache, dass die Abszesse auf dem Kopf im Haar rein kosmetische Defekte sind, ist es am besten, einen Spezialisten für Empfehlungen zur Behandlung zu konsultieren. Handelt es sich um eine ansteckende dermatologische Erkrankung, können pathogene Mikroorganismen über die Kopfhaut verteilt werden und neue Entzündungen auslösen. Konsultieren Sie vor der Behandlung zu Hause Ihren Hautarzt!

    Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome und Behandlung

    Dickes, schönes Haar ist in erster Linie ein Luxus und Ornament. Die Erkrankung des Haares und der Dermis des Kopfes kann zu den unangenehmen Folgen bringen, die Erkrankungen der Kopfhaut können von den folgenden Faktoren ausgedrückt sein:

    1. Vor allem verliert das Haar seinen Glanz, wird stumpf;
    2. Erscheint Schuppen;
    3. Die Locken werden brüchig;
    4. Auf der Haut des Kopfes sind Rötung, Pusteln oder Geschwüre;
    5. Der Patient fühlt ständig ein Jucken;
    6. In einem schwierigen Stadium beginnt ein intensiver Haarausfall, der zu kahlen Stellen führt.

    Heute gibt es eine große Anzahl von Erkrankungen der Kopfhaut, Kopfhauterkrankungen haben eine Reihe von speziellen Symptomen.

    Erkrankungen der Kopfhaut

    Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie wissen, dass alle Krankheiten konventionell in Arten unterteilt sind:

    1. Infektionskrankheiten sind Pediculosis und Follikulitis. Die erste Krankheit wird durch Läuse verursacht, die beißen, nach dem Biss in Form von Punkten röten, Juckreiz und leichtes Brennen verursachen. Follikulitis ist eine Krankheit, die durch rote Flecken, auf denen Blasen erscheinen, gefüllt mit eitriger Flüssigkeit ausgedrückt wird.
    2. Dermatologische Erkrankungen der Kopfhaut sind Psoriasis und seborrhoische Dermatitis. Die erste Krankheit bezieht sich auf die chronische Form. Symptome äußern sich in Form von Plaques, die in ihrem Aussehen gefrorenem Wachs ähneln. Die Krankheit verläuft in bestimmten Zyklen. Dermatitis - eine Krankheit, die durch einen Hefepilz verursacht wird, die nicht nur die Haare, oder ein Segment des Kopfes, sondern auch das Gesicht schlagen kann. Die Hauptsymptome der Krankheit sind das Abschälen der Haut, eine Veränderung der Hautfarbe, Juckreiz.
    3. Seborrhö ist eine Art von Krankheit, die bei fast jeder vierten Person auftritt. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit - Haarsalzen, Verlust, Schälen der Haut, die Anwesenheit von Schuppen.
    4. Impetigo ist eine Krankheit, die durch Bakterien von Staphylokokken oder Streptokokken verursacht wird. Die Infektion dringt durch kleine Wunden oder Kratzer in die Haut ein. Wenn die ersten Symptome Blasen erscheinen, beginnt der Juckreiz. Razirat Blasen ist strengstens nicht zu empfehlen, da die Infektion in andere Körperteile gelangen kann.
    5. Pilzerkrankungen der Haut sind Favus, Trichophytose, Mikrosporia.
    6. Zu einer seltenen Art von Hauterkrankungen des Kopfes gehört Hautkrebs, Ekzeme.

    Symptome der Kopfhautkrankheit

    Jede Krankheit hat ihre eigenen spezifischen Symptome (Symptome), Kopfhauterkrankungen sind keine Ausnahme. Bei den Laboruntersuchungen und Diagnosen spielen die Symptome eine große Rolle, bei ihren Manifestationen stellen sie die richtige Diagnose.

    Praktisch jede Art begleitet von Kopfhautkrankheiten, die durch Juckreiz, wenn weitere erscheinen Haut-Peeling, zeigt es an, dass es Auslöschung der äußeren Schicht der Dermis-Zellen ist. Solch eine Reißschicht erscheint, wenn:

    1. Pilzkrankheiten;
    2. Ekzem;
    3. Wenn beraubt;
    4. Mit Psoriasis;
    5. Mit Dermatitis seborrhoisches Erscheinungsbild.

    Einige Arten von Krankheiten können von Blasen oder Schwellungen begleitet sein, die mit verschiedenen Faktoren verbunden sind.

    Manifestationen in Form von Blasen und Schwellungen sind charakteristisch für:

    1. Follikulitis;
    2. Kontaktdermatitis;
    3. In schweren allergischen Manifestationen;
    4. Mit Windpocken;
    5. Mit Schindeln.

    Das Auftreten von roten Flecken mit klaren Grenzen weist auf das Auftreten solcher Kopfhauterkrankungen wie Psoriasis oder Seborrhoe hin. Viel seltener können solche Flecken mit roten Flechten auftreten, diese Krankheit wird zusätzlich von Haarausfall begleitet.

    Übermäßige Trockenheit der Haut kann mit Hormonstörungen, Vitaminmangel als Folge von Mangelernährung auftreten. Dies ist der Zustand der Haut während der Zeit, in der die Zellen in beschleunigtem Tempo absterben und abblättern.

    Schuppen sind das häufigste Symptom der Kopfhautkrankheit. Es heißt:

    1. Konstante Belastung;
    2. Avitaminose;
    3. Hormonelle Störungen;
    4. Chronische Übermüdung;
    5. Versagen des endokrinen Systems;
    6. Erbliche Veranlagung.

    Diagnose und Behandlung von Kopfhaut- und Haarkrankheiten

    Wenn sich die ersten Anzeichen und der Verdacht auf eine Hauterkrankung manifestieren. Zunächst sollten Sie sich sofort an einen Fachtrichologen wenden.

    Selbstverständlich erhalten Sie zusätzlich zu den allgemeinen Laboruntersuchungen eine Trichoskopie. Nach dem Bestehen der Diagnose wird dem Patienten der geeignete Behandlungsverlauf verordnet. Krankheiten der Kopfhaut mit richtiger Diagnose sind erfolgreich zu einer Behandlung, die von einem spezialisierten Arzt verschrieben wird. Die Behandlung von Krankheiten hat eine therapeutische Form eines Medikaments.

    Neben medizinischen Salben und Tabletten sollten Sie unbedingt medizinische Shampoos, Balsame verwenden. Als zusätzliches Werkzeug können Sie Rezepte der traditionellen Medizin anwenden.

    Für den Fall, dass die Krankheit infektiös ist, sollte der Behandlungsverlauf stationär erfolgen. In diesem Fall muss ein Antibiotikum verordnet werden.

    Stellen Sie nicht selbständig eine Diagnose auf, weil sie nicht zu einem guten Ergebnis führt.

    Namen von häufigen Kopfhaut- und Haarkrankheiten

    Haarschönheit ist nur für eine Person möglich, die keine gesundheitlichen Probleme hat, da fast alle Ungleichgewichte, Erkrankungen der inneren Organe und pathologische Zustände sich entweder auf den Zustand der Haare selbst oder auf den Hautzustand auswirken können. Es ist auch erwähnenswert, dass es Krankheiten gibt, die die Kopfhaut direkt betreffen und sie können eine andere Natur haben: pilzartig, allergisch, infektiös usw. Betrachten Sie die häufigsten Beschwerden in diesem Bereich.

    Arten von Pilzerkrankungen der Haut am Kopf

    Wenn der Kopf anfängt zu jucken und es zu einem ausgeprägten Peeling, Entzündungen und aktivem Haarausfall kommt - wahrscheinlich handelt es sich um einen Pilz der Haut der Kopfhaut. Solche Krankheiten werden behandelt, erfordern jedoch üblicherweise erheblichen Aufwand und Zeit. Die Behandlungsmethoden hängen davon ab, welche Pilzart der Patient befallen hat. Die häufigsten Pilzdiagnosen sind:

    • Mikrosporia - eines der am schnellsten sich ausbreitenden Probleme. Ein typisches Zeichen einer Krankheit ist die Bildung von Rötungsbereichen mit kleinen Bläschen, auf denen das Haar allmählich dünner wird und herausfällt;
    • Favus - selten in europäischen Ländern gefunden, ist häufiger im asiatischen Teil. Alles beginnt mit dem Auftreten von kleinen gelblichen Krusten auf dem Kopf, die bei fehlender korrekter Behandlung ihre Fläche vergrößern und zu Haarausfall und zur Bildung von völlig kahlen Stellen führen;
    • Ringworm (Trichophytose) kann sich in verschiedenen Formen entwickeln. Meistens bilden sich rote Flecken auf der Haut, Haare werden brüchig und an der Stelle, wo sie abbrechen, bildet sich eine graue Schicht. Bei einer tiefen Form der Erkrankung am Kopf sind ausgeprägte Schwellungen mit klaren bläulichen oder leuchtend roten Konturen, die Bereiche mit einem eitrigen Ausfluss aufweisen können.

    Das Problem der Pilzinfektion wird meistens eine Folge der Schwächung der Abwehrkräfte des Körpers aufgrund von Stress, verlängerten Krankheiten und anderen Faktoren, die die Immunität reduzieren. Von großer Bedeutung ist der Mangel an Respekt für die persönliche Hygiene, die Verwendung von anderen Haarbürsten und Kopfbedeckungen anderer Leute, da Pilze ansteckend sind und leicht durch Kontakt mit dem Thema eines kranken Menschen übertragen werden können.

    Dermatologische Erkrankungen und Behandlungsmethoden

    Krankheiten, die die Haut betreffen, werden dermatologisch genannt. Es gibt Beschwerden, die am häufigsten auf der Kopfhaut lokalisiert sind, was besondere Pflege und Behandlung erfordert.

    Als Seborrhoe eines Pilamenteils eines Kopfes zu behandeln

    Dermatitis - eine Krankheit, die durch Manifestationen ähnlich Hyperkeratosis im Haarfollikel, liegt aufgrund der Störungen der Talgdrüsen auftritt. Provozieren Pathologie verschiedene Faktoren, einschließlich hormonelle Störungen und Stress. Mit seiner Art, kann die Krankheit in drei Typen unterteilt werden: ölige Seborrhoe (erhöhte Talgproduktion, weshalb es gibt reichlich Schuppen), trocknet (verminderte Aktivität der Talgdrüsen, weshalb die Haut trocknet und bildete zahlreiche Flocken von Schuppen) und gemischt Form.

    Wenn eine solche Krankheit gefunden wird, wird die Entscheidung über die Behandlungsstrategie unter Berücksichtigung aller Faktoren des aktuellen Zustands getroffen. Es ist äußerst wichtig, die Ursache der Pathologie zu entdecken und Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen, und vor diesem Hintergrund wird es möglich sein, mit Schuppen jeglicher Art schnell fertig zu werden. Im Rahmen der Therapie können verschiedene Ansätze verwendet werden:

    • medikamentöse Therapie. Eines der wirksamsten antimykotischen Medikamente ist Ketoconazol. Auf seiner Grundlage wurden medizinische Shampoos erstellt. Wenn schwere Formen der Krankheit auf die Verwendung von lokalen Kortikosteroiden zurückgreifen müssen. Kann aus medizinischen Gründen angewendet und systemisch therapiert werden;
    • zur allgemeinen Stärkung der Immunität werden den Patienten Vitamine und Mineralstoffkomplexe verschrieben;
      kann angewendet werden und Physiotherapie Methoden (Magnetotherapie, Darsonvalization, Cryomassage, etc.);
    • Wichtig ist die Korrektur des Nahrungssystems mit Ausnahme von fettigen, süssen, würzigen, eingelegten und geräucherten Speisen - dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Normalisierung der Talgdrüsen.

    Wie man Psoriasis am Kopf behandelt

    Psoriasis kann bis heute nicht vollständig geheilt werden, aber es gibt viele Empfehlungen, die es ermöglichen, eine stabile Remission zu erreichen und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu minimieren. Die Krankheit entwickelt sich allmählich, alles beginnt mit unbedeutenden Flocken auf der Kopfhaut, oft auf der Rückseite des Kopfes. Darüber hinaus dehnt sich das betroffene Gebiet aus, Reizungen und Juckreiz treten auf, was allmählich unerträglich wird und die Person zwingt, den Kopf zum Blut zu kämmen.

    Im nächsten Schritt bilden sich rote Plaques, aus denen die Haut aktiv austritt und zahlreiche Graustufen bildet.

    Richtig holen Sie die Behandlung kann nur der Arzt, aber in jedem Fall wird es ein umfassender Ansatz sein, bestehend aus solchen Elementen:

    • Präparate der allgemeinen Wirkung (meistens - Kortikosteroide, die die erhöhte Aktivität der Hautzellen blockieren);
    • Stärkungsmittel (Vitamine und Mineralstoffe);
    • Beruhigungsmittel, weil, um einen Rückfall und eine Verschlimmerung zu provozieren, jede starke Belastung sein kann;
    • äußerliche Anwendung in Form von Salben und Sprays (Zubereitungen auf der Basis von Zink, Salicylsäure, Teer usw.);
    • Physiotherapie (Bestrahlung mit Ultraviolett-, Erbium-Laser) kann ebenfalls verwendet werden.

    Allergiebehandlung nach Haarfärbemitteln und Shampoo

    Allergische Dermatitis kann sich bei allen Haarpflegeprodukten entwickeln, wenn sie eine zu aggressive Komponente oder Substanz enthalten, die vom Körper nicht toleriert wird. Die Reaktion kann auch nach mehreren Monaten der Verwendung des gleichen Mittels auftreten. Die Behandlung sollte mit einem Arztbesuch beginnen, da festgestellt werden muss, welche Komponente die Reaktion ausgelöst hat. Reizungen und Entzündungen der Kopfhaut werden durch verschiedene Methoden beseitigt:

    • verschreiben Antihistaminika, die eine breite Palette von Wirkungen haben, entfernen Juckreiz, Schwellungen, Schmerzen und beruhigen die betroffene Haut;
    • Hormone Salben und topische Cremes perfekt mit den Manifestationen einer allergischen Reaktion auf Shampoos und Haarschönheit zurechtkommen;
    • Spülen des Kopfes mit Kräutersud;
    • Auch können therapeutische Shampoos verschrieben werden, die den Juckreiz lindern und irritierte Haut beruhigen (Nizoral, Dermazol, Sulsen, etc.).

    Symptome von Infektionskrankheiten

    Infektionskrankheiten der Kopfhaut sind in der Regel entweder durch unzureichende Hygiene der Umgebung oder durch Kontakt mit der infizierten Person in Verbindung mit der Tatsache, dass das Niveau der Immunabwehr des Körpers abnimmt. Ein häufiges Leiden dieser Gruppe ist Pediculosis - das Auftreten von leicht übertragbaren Läuse-Parasiten, die Blut saugen. Bei diesem Problem ist der Patient besorgt über ausgeprägten Juckreiz, lokalisiert an Kopf und Hals. Wegen der Intensität der Empfindungen (besonders wenn es um das Kind geht), kämmt der Mensch seinen Kopf, was zur Bildung von tiefen Kratzspuren führt. Am Hals und im Bereich hinter den Ohren sind rote Flecken von Bisse und Karden am leichtesten zu erkennen.

    Ein anderes häufiges infektiöses Problem ist Follikulitis (Entzündung des Haarfollikels). Das Problem beginnt sich mit der Bildung von Rötungen in der Nähe der betroffenen Haare zu entwickeln, nach denen sich eine konische Pustel mit Eiter im Inneren bildet. Wenn es geöffnet ist, ist ein Geschwür auf der Haut, bedeckt mit einer Kruste. Diese Krankheit ist oft mehrere, begleitet von Juckreiz und Schmerzen unterschiedlicher Intensität. Quellen der Krankheit sind verschiedene Infektionen, einschließlich Staphylococcus aureus, Herpes, etc.

    Was sind pustulöse Erkrankungen am Kopf beim Menschen?

    Pustulosa Erkrankungen (Pyodermie) - eine große Gruppe von durch eine Vielzahl von Mikroorganismen provozierte Krankheiten, die bereits sowohl in dem opportunistischen Mikroflora sein können und von außen (pyogenen Streptokokken, Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa, Proteus, etc.) eingegeben werden. Die wichtigsten Arten von Krankheiten dieser Gruppe umfassen:

    • Follikulitis;
    • Ostiophylliculitis (weniger schmerzhaft als die vorherige Form, es gibt keine Schwellungen);
    • kochen - eitrig-nekrotischer Prozess, der den Haarfollikel, die Talgdrüse und das Unterhautfettgewebe betrifft. Karbunkel der Reihe nach - das ist ein komplizierter Prozess, gebildet aus mehreren Brennpunkten von Furunkeln.

    Welche Krankheiten können an den Nerven auftreten?

    Wenn eine Person sehr nervös ist, wird das Gleichgewicht zwischen Schutzmechanismen und aggressiven Faktoren der äußeren Umgebung verletzt, was zu Störungen im Körper führt. Unter dem Einfluss von Stress können sich Hautprobleme wie Psoriasis, Neurodermitis, Pustelerkrankungen entwickeln und verschlimmern.

    Es gibt Situationen, in denen die Kopfhaut beginnt, sich an den eigenen Nerven zu kratzen - das ist das sogenannte Psychosomatik, wenn psychischer Stress ziemlich reale körperliche Symptome gibt. Solche Anfälle verschwinden oft von selbst und hinterlassen keine Spuren.

    Alopezie (Kahlheit) ist eine sehr häufige Krankheit

    Alopezie ist eine Krankheit, die sich als ein aktiver Haarausfall auf dem Kopf bei gleichzeitiger Störung des Wachstums neuer Haare manifestiert. Das Problem kann einen unterschiedlichen Schweregrad haben: fokal, androgen (nach einem typischen Muster in einem bestimmten Geschlecht), Narbenbildung, seborrhoische, etc. Alopezie wird heute als multifaktorielle Erkrankung angesehen, da es in den meisten Fällen unmöglich ist, den Grund dafür zu finden. Risikofaktoren sind ungünstige Erblichkeit, Stresssituationen, hormonelle Störungen, Körpervergiftungen, Kopfverletzungen usw.

    Die Behandlung hängt vom jeweiligen Krankheitsbild ab und wird in einigen Fällen als unmöglich erkannt. Spezielle Shampoos, medikamentöse Therapie kann angewendet werden, und im Falle der Unmöglichkeit der Wiederherstellung des Wachstums auf einer konkreten Seite - Haartransplantation.

    Welcher Arzt behandelt Hauterkrankungen des Kopfes?

    Wenn es Probleme mit der Kopfhaut gibt, stellt sich eine sehr logische Frage: Wer behandelt solche Krankheiten? Vor allem ist es notwendig, einen Trichologen (einen Arzt, der sich mit Kopfhautproblemen befasst) oder einen Dermatologen (ein Spezialist für Hautkrankheiten) zu konsultieren. Wenn die Diagnose gestellt wird, wird daran gearbeitet, die Ursache des aktuellen Zustands zu finden, und der Arzt kann den Patienten zur weiteren Untersuchung und Behandlung an andere Spezialisten verweisen.

    Folk Heilmittel für zu Hause Behandlung

    Die traditionelle Medizin ist reich an gängigen Mitteln zur Bekämpfung von Haar- und Kopfhautproblemen. Betrachten Sie die am häufigsten verwendeten Rezepte:

    • Maske für Schuppen. Um es vorzubereiten, mischen Sie die beiden Eigelbe mit frischem Saft eine halbe Zitrone und fügen Sie einige Tropfen Kletteöl hinzu. Die Zusammensetzung wird eine halbe Stunde vor dem Waschen in den Kopf gerieben;
    • Bei der Schuppenflechte verwenden Sie den Teer der Birke - es ist nötig, auf den erstaunten Stellen der Haut durch den Wattestäbchen zu legen oder zu setzen, für 10-20 Minuten verlassend, dann waschend;
    • Maske aus Alopezie mit Zwiebelsaft. Frischer Saft vor dem Auftragen auf den Kopf, angereichert mit ein paar Tropfen Pfeffertinktur.

    Video: Wie man Schuppen und juckende Kopfhaut loswird

    Wenn Sie über das Problem der Schuppen besorgt sind, sollten Sie dieses Video anschauen - es beschreibt mehrere wirksame Rezepte, um das Problem zu bekämpfen, basierend auf sicheren natürlichen Zutaten.

    Häufige Erkrankungen der Kopfhaut: dermatologisch, pilzartig, pustulös, infektiös

    Erkrankungen der Kopfhaut: Namen und Ursachen

    Häufige Erkrankungen der Haut sind:

    Dermatologische Erkrankungen (einschließlich Seborrhoe, Ekzem und Hyperkeratose);

    Autoimmunkrankheiten der Kopfhaut (einschließlich Psoriasis und Sklerodermie);

    infektiöse (die Bildung von Pusteln, das Auftreten von Läusen, etc.);

    Was immer die Ursache der Krankheit ist, muss rechtzeitig korrigiert werden. Es ist wichtig, die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen, da die verlorene Zeit schwerwiegende Folgen haben kann.

    Ursachen und Anzeichen für das Auftreten dermatologischer Erkrankungen

    Das Auftreten dermatologischer Erkrankungen in der Kopfhaut des Patienten tritt auf, wenn die Talgdrüsen abnormal arbeiten. Zum Beispiel kann eine bekannte Krankheit seborrhea tritt bei Menschen permanent unter Stress leben, die zu einer Fehlfunktion des Magen-Darm-Systems führt und ständiges Naschen Junk-Food und Süßigkeiten nur das Krankheitsbild verschlechtern.

    Seborrhoe kann als Folge eines hormonellen Versagens auftreten. Darüber hinaus wird es in gleicher Anzahl sowohl bei Männern als auch bei Frauen beobachtet. Zu seltenen Ursachen der Erkrankung gehört erbliche Veranlagung. Das ist selten, aber es passiert. Im Moment können Ärzte nicht genau beantworten, welche Verbindung im genetischen Code für die Übertragung von Seborrhoe in der Gattung verantwortlich ist.

    Selbstmedikation wird nicht empfohlen - Sie können nur Schaden anrichten. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie einen Hautspezialisten kontaktieren, der Sie an den Andrologen / Gynäkologen überwiesen hat, um pathologische Prozesse in den Fortpflanzungssystemen zu identifizieren. Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen werden Anpassungen an der Ernährung vorgenommen, Physiotherapie vorgeschrieben, falls erforderlich, Diät und Verlauf der Medikamente.

    Pilzerkrankungen: Ursachen und Symptomatik

    Pilzerkrankungen der Kopfhaut wirken teilweise oder vollständig auf die Kopfhaut. Sie werden bei Berührung und unter Verwendung von üblichen Hygieneprodukten (Handtücher, Kämme), Kleidung und Hüten übertragen.

    Gemeinsame Pilzkrankheit ist Ringelflechte. Die oberflächliche Form ist öfter die kranken Kinder des Vorschul- und Schulalters angesichts der Neugier und der häufigen Kontakte mit den Tieren - den gehörnten Tieren und den Nagetieren. Laut Statistik betrifft Flechten oft Dorfbewohner und Dörfer.

    In den meisten Fällen das Auftreten von kleinen Flecken, rosa mit einer blassen Einfassung. Trotz der häufigen Verbreitung unter Kindern kann Trichophytose bei Männern und Frauen verschiedener Altersgruppen auftreten.

    Die Behandlung von Pilzerkrankungen der Kopfhaut kann unbestimmte Zeit dauern. Wenn die Krankheit chronisch ist, garantiert die Behandlung einer Kopfhautkrankheit in diesem Fall keine vollständige Entsorgung.

    Autoimmunkrankheiten: Ursachen und Methoden der Behandlung

    Für gesunde Menschen, Patienten mit Psoriasis oder Sklerodermie keine Gefahr, diese Krankheiten sind mit Mangel an notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen im Körper verbunden. Der Patient muss vor Situationen geschützt werden, die Depressionen, Stress und Stress verursachen, nach denen der Arzt eine orale Medikation vorschreibt, nämlich:

    Trinken Sie einen Kurs von Drogen mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien, die für die Wiederherstellung des Körpers notwendig sind;

    Beruhigungsmittel (wenn Sie Stress nicht selbst loswerden können, ist der Patient nicht in der Lage).

    Infektionskrankheiten

    Wie im Falle von Pilzinfektionen, verbieten Infektionskrankheiten die Verwendung von Körperpflegeprodukten mit dem Patienten. Von Infektionskrankheiten ist es leichter, in der Anfangsphase, wenn die ersten Anzeichen auftreten, loszuwerden:

    Juckreiz der Kopfhaut;

    rote Fleckenkratzen;

    Entzündung um die Haarfollikel.

    Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass ein Dermatologe eine Behandlung vorschreibt, Selbstmedikation kann bestenfalls keine Ergebnisse bringen und im schlimmsten Fall das Problem verschlimmern. Behandlung in den späten Stadien einer langen und teuer, so mit dem geringsten Verdacht auf eine Kopfhauterkrankung, besuchen Sie einen Trichologist oder anderen Spezialisten auf diesem Gebiet.