Regelmäßigkeit des Haarewaschens

Verunreinigtes Haar ist ein zusätzlicher Grund für das missbilligende Flüstern von Bekannten und Kollegen. Um jemandem zu erklären, dass die ganze Nacht in schweren Panzerschlachten oder Schlachten auf dem Fußballfeld im Kampf um das Erreichen des Achtelfinals der Champions League verstrichen ist, wird es weder Verlangen noch Sinn geben. Die Ereignisse entfalten sich so oft, dass Sie herausfinden sollten, wie oft Sie Ihre Haare waschen müssen, um sie nicht zu verletzen. Und kann häufiges Waschen eines Kopfes allmählich, aber selbstbewusst Haar zerstören, macht sie ungehorsam und instabil gegenüber einer heißen Sonne, einem Wind und anderen Wetterkämpfen?

Wird es wehtun oder nicht weh tun?

Die Frage, ob Sie eine tägliche Haarwäsche benötigen, ist es wert. Die öffentliche Meinung wurde geteilt.

  • Anhänger seltener Waschstränge sind zuversichtlich, dass Sie Ihre Haarroutinen nicht jeden Tag mit Shampoos befeuchten müssen. Dadurch verlieren die Haare ihre Schutzfunktionen und werden schnell kontaminiert.
  • Ihre Gegner sind sich sicher, dass sie ihre Haare jeden Tag putzen können. Denn sonst werden die Stränge wie Stäbchen, die Haut unter den Haaren juckt furchtbar und muss bald auch gegen Schuppen und Pilzbefall behandelt werden.

Was sagt die offizielle Medizin dazu? Wie oft pro Woche müssen Sie Ihre Haare putzen? Trichologen neigen dazu, Haare systematisch zu waschen, aber beraten sie nicht jeden Tag. Alles hängt von den individuellen Bedingungen ab, unter denen eine Person handelt.

Regelmäßigkeit des Waschens

Ist es möglich, jeden Tag Wasserbehandlungen für die Haare zu organisieren? Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Die Häufigkeit des Waschens wird beeinflusst durch:

  • Saison. Im Winter können Stränge fast jeden Tag gewaschen werden, besonders wenn sie vom Fetttyp sind. Dies liegt daran, dass das Kopfstück die Kopfhaut nicht frei atmen lässt. Dadurch arbeiten die Talgdrüsen schneller und die Locken sind viel schneller verschmutzt als in der warmen Jahreszeit.
  • Arbeitsbedingungen. Sportler und Menschen, die sich körperlich aktiv betätigen, sollten ihre Haare jeden Tag waschen, besonders wenn der Arbeitsplatz ständig ungünstigen äußeren Einflüssen ausgesetzt ist.

Die Häufigkeit der Reinigung des Gehörs von Staub, Schmutz und Fett hängt auch von der Art der Locken ab.

  • Wenn die Stränge leer und leblos, trocken und spröde sind, müssen sie einmal pro Woche gewaschen werden. Durch häufiges Waschen der trockenen Haare und sogar durch die Verwendung von minderwertigen Shampoos sind sie völlig betäubt. Jeder mit trockenen Locken sollte wissen, wie man Haare aus dem täglichen Waschen entwöhnt. Um dies zu tun, reduzieren Sie jedes Mal, wenn Sie sie reinigen, die Regelmäßigkeit des Waschens für einen Tag. So können Sie dem Haar nicht nur ein gepflegtes Aussehen geben, sondern auch die Sekretion der Talgdrüsen allmählich erhöhen, was dazu führt, dass die trockenen Stränge normal werden.
  • Fettverschlüsse sollten nicht jeden Tag gereinigt werden, da sie sehr schnell kontaminiert sind. Dies sollte getan werden, um die Sekretion der Talgdrüsen zu normalisieren. Sie werden in einem erhöhten, aber einem Rhythmus funktionieren. Nach der Stabilisierung der Talgdrüsen muss über die Frage nachgedacht werden, wie Haare aus dem täglichen Waschen entwöhnt werden. Dies erfordert mehrere Wochen, in denen Sie die Zeit zwischen der Reinigung der Locken allmählich erhöhen müssen. Ein paar Wochen, um zu Wasser-Verfahren zu greifen, brauchen nur 2-3 mal pro Woche. Zur Pflege von fetten Locken empfehlen die Trichologen dringend die Verwendung von Shampoos, die speziell für diese Art von Locken entwickelt wurden.
  • Normale Stränge können einmal pro Woche vor Kontamination gereinigt werden. Geben Sie Ihrem Haar keine Wasserprozeduren bei der täglichen Anwendung von Shampoo, Sie können das Lipidgleichgewicht der Kopfhaut brechen. Infolgedessen wird die Kopfhaut schnell schmutzig. Wenn sich am Arbeitsplatz der Staub auf dem Haar absetzt oder eine andere Kontaminationsquelle entsteht, ist es besser, die Haare mehrmals wöchentlich zu waschen. Wenn normales Haar weniger oft als einmal pro Woche gereinigt wird, können Sie Kopfhauterkrankungen wie Psoriasis oder Seborrhoe bekommen.

Theoretisch können diese Empfehlungen leicht ausgeführt werden, aber in der Praxis ist dies nicht so einfach. Es ist immer noch notwendig, die Kopfhaut und die Kopfhaut für eine noch seltenere Reinigung zu trainieren, egal wie viel Aufwand sie benötigen würde. Versuchen Sie die folgende Methode: versuchen Sie nicht, Ihren Kopf für einen Monat zu reinigen. Dies ist am besten in der Winterzeit, wenn Sie einen Hut tragen können, denn in der warmen Jahreszeit wird nicht gehen mit kleben Stränge für einen Monat gehen - es wird schrecklich aussehen. Es sollte beachtet werden, dass Sie sich nicht an dieser Methode beteiligen sollten, Sie brauchen sie nur einmal.

Was verursacht eine seltene Haarwäsche?

Es ist besser, Locken zu reinigen, unter Berücksichtigung ihrer individuellen Eigenschaften. Wie viele Tage kann ich meine Haare nicht waschen? Es hängt von der Art der Haare ab. Wenn Sie lange Zeit keine Wasserprozeduren halten, werden sie nach einiger Zeit ein unattraktives Aussehen haben. Der Kopf fängt an zu jucken, Schuppen und andere Krankheiten der Kopfhaut werden auftreten, man kann sogar über Haarverlust durch übermäßige Kontaminierung sprechen, weil der Salzgehalt es der Dermis des Kopfes nicht erlaubt, normal zu atmen.

Regelmäßigkeit und Intensität der Reinigungsstränge sollten ausgewogen sein. Es ist besser, Ihren Kopf an den gleichen Waschrhythmus zu gewöhnen und sich ständig daran zu halten. Nach einer gewissen Zeit stabilisiert sich das Lipidgleichgewicht der Kopfhaut und die Locken werden ein natürliches gesundes Aussehen bekommen.

Wenn Sie interessante Informationen darüber wissen, wie Sie die Regelmäßigkeit des Haarwaschens besser bestimmen können - teilen Sie es mit unseren Lesern in den Kommentaren.

Ist es möglich, meinen Kopf jeden Tag zu waschen und kann das tägliche Waschen meines Kopfes schaden?

Jeder möchte sein Haar gesund und strahlend erhalten. Wir leben in einer verschmutzten Umwelt, so viele glauben, dass der beste Ausweg in dieser Situation - tägliche Haarwäsche. Ist es sicher?

Ist es möglich, meinen Kopf jeden Tag zu waschen?

Waschen Sie das Haar nach Bedarf. Das häufige Waschen des Kopfes ohne Notwendigkeit erschöpft das Haar

Natürlich gibt es strenge und unveränderliche Regeln, ob es möglich ist, den Kopf jeden Tag zu waschen, viele tun es jeden Tag von der Kindheit an, und dies beeinträchtigt den Zustand ihrer Haare in keiner Weise. Eine wichtige Regel: Um Haare zu waschen, ist es notwendig, im Laufe ihrer Verschmutzung (oder, wenn sie fett werden).

Dies bedeutet, dass verschiedene Menschen unterschiedliche Bedürfnisse haben können. Diejenigen, die am Arbeitsplatz arbeiten, schwitzen oder sind Staub und Schmutz ausgesetzt. Natürlich müssen Sie Ihre Haare täglich waschen, und diejenigen, die im Büro sesshaft arbeiten, sind kaum nötig.

Nach den Empfehlungen von Dermatologen und Stylisten ist es unter normalen Bedingungen nicht notwendig, Ihre Haare jeden Tag zu waschen. Haar ist tatsächlich Faser. Zum Vergleich: Nehmen wir eine Wollfaser: Je öfter sie gewaschen wird, desto schlechter wird sie aussehen. Durch tägliches Waschen wird das Haar trockener und weniger elastisch.

Der Trick besteht darin, einen sinnvollen Ansatz für die Haarpflege zu entwickeln.

  • Zuerst müssen Sie das richtige Shampoo in Übereinstimmung mit der Art Ihres Haares wählen.
  • Zweitens vermeiden häufige Verwendung von verschiedenen Gelen für Styling, Fixieren von Lacken - sie enthalten viele schädliche Substanzen für das Haar und an sich verschmutzen sie. Die Häufigkeit ihrer Verwendung beeinflusst natürlich, wie oft Sie Ihre Haare waschen müssen.
  • Drittens, nicht den Kamm kämmen - so schneiden Sie das Fett von den Wurzeln entlang der gesamten Länge der Haare und der Kopf wird viel früher schmutzig. Für diese Zwecke ist es besser, einen Massagebürste zu verwenden.
  • Vergessen Sie nicht, eine ausgewogene Ernährung mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralien zu folgen, viel Wasser zu trinken.

Das Waschen des Kopfes kann nicht als schädlich bezeichnet werden, es verbessert die Durchblutung der Kopfhaut und nährt die Haarfollikel mit verschiedenen nützlichen Substanzen. Aber dieses Verfahren kann erfolgreich durch eine tägliche Kopfmassage ersetzt werden.

Warum waschen Sie Ihre Haare nicht täglich?

Ist es möglich, meinen Kopf jeden Tag zu waschen? Viele Menschen denken nicht einmal über dieses Problem nach, obwohl in den meisten Fällen durch häufigen Gebrauch von Shampoo mehr Schaden als Nutzen entsteht.

  1. Das Shampoo entfernt das natürliche Gleitmittel aus dem Haar und reduziert dadurch allmählich seinen natürlichen Glanz, macht sie trocken und spröde.
  2. Im Shampoo gibt es Chemikalien, die die Kopfhaut reizen, was natürlich zum Auftreten von Schuppen führt.
  3. Leitungswasser ist in den meisten Fällen zu hart, seine Verwendung führt zu einer Störung der Struktur der Haare: Sie werden steif und brüchig.
  4. Reines Haar ist schwieriger in Form zu halten, so empfehlen viele Stylisten, mindestens einen Tag vor dem Styling, das Haar nicht zu waschen.
  5. Heißes Wasser, heiße Luft aus dem Föhn lösen die Wurzeln, so häufiges Kopfwaschen ist eine der Ursachen für Haarausfall.
  6. Gemalte Haare verlieren schnell an Farbe und Glanz, wenn sie täglich gewaschen werden.
  7. Je mehr der Kopf gewaschen wird, desto schneller wird es fettig.

Laut Dermatologen erhöht die Gewohnheit, das Haar täglich zu waschen, nur das Problem - das Haar ist durch den ständigen Gebrauch von Shampoo und Fön ständig trocken. Schließlich werden sie brüchig und verblasst.

Wie oft pro Woche muss ich meine Haare waschen?

Die Häufigkeit des Waschens des Kopfes beeinflusst viele Faktoren, aber es gibt bestimmte Regeln, die eingehalten werden sollten:

  • Langes, hartes, lockiges Haar kann nicht öfter als einmal in 3-5 Tagen gewaschen werden.
  • Dünnes Haar wird öfter gewaschen - alle 2-3 Tage.
  • Wenn das Haar zu schnell fett wird, müssen Sie ein spezielles Shampoo verwenden, während Sie Ihren Kopf nicht öfter als jeden zweiten Tag waschen.
  • Normales Haar reicht zum Waschen 2 mal pro Woche.

Letztendlich ist die Häufigkeit des Haarwaschens eine Frage der persönlichen Vorliebe. Alles hängt wirklich von der Kopfhaut, der Art der Haare, der Umgebung und wie oft das Styling und andere Faktoren verwendet werden.

Leider hören die meisten von uns nicht immer auf den Rat von Experten oder auf gesunden Menschenverstand in der Frage, wie oft man sich den Kopf waschen muss. Obsessive Werbung für Wundshampoos, die jeden Tag benutzt werden kann und soll, macht ihren Job. Und viele ohne zu denken, jeden Tag waschen sie ihre Haare und erwarten bald die gleichen feinen Locken, wie in der Werbung.

Leider ist es kaum möglich, dies durch tägliches Waschen der Haare zu erreichen, höchstwahrscheinlich wird es einen umgekehrten Effekt geben.

Ist es schädlich, mit schmutzigem Haar zu gehen?

Heute erscheint oft bodipozitiva Anhänger, Menschen, die versuchen, alle und jeden zu beweisen, dass sie sich nicht etwas zu tun mit Ihrem Körper, weil es „etwas“ ist die akzeptierte Norm. Durch die Zurückhaltung der Rasur in intimen Stellen, ignorieren Diät, wenn das Gewicht genug ist, und fügte hinzu Wunsch, so wenig wie möglich, meine Haare zu waschen. Viele haben über die Gefahren von häufigem Waschen gehört, aber nicht jeder weiß, ist schädlich, ob mit schmutzigem Haare zu gehen.

Ursachen für eine seltene Kopfwäsche

In der Kindheit wurde vielen von uns gesagt, dass das Waschen Ihrer Haare oft schädlich ist, und waschen Sie es nur einmal pro Woche. Es ist nicht verwunderlich, dass die Meinung und Nutzlosigkeit des täglichen "Rauferei" tatsächlich entstehen könnte. Aber als Kind konnte eine seltene Kopfwäsche genügen, die Haare sahen ordentlich aus. In der Teenagerzeit erfährt der Körper viele Veränderungen, einschließlich, der Kopf wird schneller und öfter trockener. Und die Gewohnheit, meinen Kopf zu waschen, bleibt selten.

Andere, nachdem sie intelligente Bücher gelesen hatten, glaubten, dass häufiges Waschen nur den Haaren schadete. Sie sind sicher, dass die aggressive Wirkung von Shampoos sie stumpf und spröde macht. Es besteht die Meinung, dass der nach dem Waschen nach und nach auftretende ölige Film das Haar vor den Auswirkungen der Umwelt schützt. Normalerweise produzieren die Talgdrüsen des Kopfes Fett, das die Haare vor negativen äußeren Einflüssen schützt. Aber es kann nützlich sein, wenn Sie Ihren Kopf mindestens alle drei Tage waschen. Weniger oft den Kopf waschen bedeutet, das Haar und die Gesundheit zu schädigen.

Es kann viele Gründe für den ungewaschenen Kopf geben: von der banalen Wasserabsperrung, die die Badeverfahren behinderte, bis zur absichtlichen Ignorierung allgemeiner Normen.

Warum ist es schädlich, mit schmutzigem Haar von der Etetic-Seite zu gehen

Warum kann ich nicht mit schmutzigen Haaren laufen? Es kann kaum mit der Behauptung argumentiert werden, dass ein schmutziger Kopf hässlich und nicht hygienisch ist. Es ist unangenehm für die Menschen, einen Mann mit schmutzigen Haaren zu sehen. Diese Person kann klug, freundlich, fröhlich sein, sie ist immer bereit zu helfen, aber andere auf einer unbewussten Ebene werden ein Vorurteil gegen ihn haben. Schmutziges Haar kann einen unangenehmen Geruch ausströmen, und optisch ungewaschenen Kopf - ein unangenehmer Anblick.

Wenn Sie Ihre Haare nicht rechtzeitig waschen, werden wir verstehen, dass andere um uns herum nicht die beste Meinung sind. Dies führt zu Selbstzweifeln, Isolation und reduziert Geselligkeit.

Außerdem, aus dem schmutzigen Haar ist es unmöglich, die schöne Frisur zu bauen, die Fäden werden nicht richtig liegen, sie werden schwer sein und werden aus dem Stock herausstehen. Solch ein Haar kann das ganze Bild ruinieren, selbst wenn die Kleidung perfekt aufgenommen wird.

Warum kann man aus hygienischen Gründen nicht mit schmutzigen Haaren laufen?

Wenn wir unseren Kopf waschen und dann Balsame und Masken benutzen, nähren wir die Kopfhaut. Selbst wenn die Zusammensetzung schädliche Tenside enthält, enthält sie immer noch Substanzen, die für die Gesundheit notwendig sind. Uhodovaya Kosmetika - eine Quelle von Nährstoffen für erschöpftes Haar. Sie verbessern ihre Struktur, reduzieren die Querschnittswahrscheinlichkeit, geben Glanz und Volumen.

Der Talg, der die Haare absondert und die Ursache für den schmutzigen Kopf ist, irritiert die Kopfhaut. Es gibt Juckreiz, häufiges Kratzen irritiert Sie und die Menschen in der Umgebung. Es kann eine unangenehme Krankheit der Seborrhöe geben, die Beseitigung kann schwierig sein. Sie fragen sich nicht, ob es schädlich ist, mit einem schmutzigen Kopf zu gehen, wenn der Juckreiz dieses Körperteils zu einem ständigen Begleiter geworden ist. Dieser Talg schrumpft, verdirbt, was zur Vermehrung von Bakterien und Pilzsporen führt.

Wenn das abgesonderte Sebum nicht rechtzeitig abgewaschen wird, kann es zu einer Entzündung der Haarfollikel kommen. Und das ist der Weg zum aktiven Verlust.

  • Die verstopften Poren auf der Haut ermöglichen es dem Haar nicht, Sauerstoff in der richtigen Menge zu bekommen, wodurch sein Wachstum verlangsamt wird.
  • Die entstehenden Talgdrüsen sind sehr hart, das Haar kann nicht wachsen, es wird dünner.
  • Oft bemerken Menschen, die beschließen, das Haar zu einer selteneren Wäsche zu "gewöhnen", einen starken Haarverlust.

Manchmal lösen Menschen, die sich fragen, ob es schädlich ist, mit fettigem Haar zu gehen, das Problem mit speziellen Trockenshampoos. Dieses Mittel ist ein Pulver, das wie Pulver oder Stärke aussieht. Es wurde entwickelt, um überschüssiges Fett aus den Haaren zu absorbieren und somit den Kopf sauberer zu machen. Es ist jedoch nur zum Zeitpunkt der leichten "Unwashedness" wirksam, es wird dazu beitragen, das Haar in relativen Reinheit zwischen Waschungen in 1-2 Tagen zu halten. Mit einem Trockenshampoo können wir die Fettschicht von den Haaren der Haare entfernen, aber nicht von der Kopfhaut, dh die Talgdrüsen werden nicht entfernt. Wir fügen hinzu, dass die Auswahl eines guten Trockenshampoos ebenfalls eine schwierige Aufgabe ist. Einige verwenden übrigens herkömmliches Talkum für diese Zwecke, in der Regel ist diese Substanz die Grundlage von Trockenshampoo.

Du kannst deine Haare jeden Tag waschen, wenn deine Haare dünn sind, du regelmäßig arbeitest oder oft schwitzt. In anderen Fällen sollte der Kopf alle 2-4 Tage gewaschen werden. Und dass das Haar nicht durch häufiges Waschen durchquert wird, müssen Sie Ihren Kopf ordentlich abwischen. Das Haar sollte sanft mit einem Handtuch abgetupft werden, und nicht mit der ganzen Kraft, um sie an den Kopf zu tragen.

Tägliches Waschen des Kopfes: Nutzen oder Schaden

Hauptmenü »Haarpflege» Richtige Pflege » Tägliches Waschen des Kopfes: Nutzen oder Schaden

Das Waschen Ihrer Haare ist ein wesentlicher Bestandteil der Haarpflege. Unsere Haare und Kopfhaut müssen regelmäßig von Talg, Resten von Stauprodukten und Schadstoffen aus der Umwelt gereinigt werden.

In städtischen Umgebungen mit einer hohen Konzentration von Abgasen, Schmutz und Staub müssen wir uns öfter die Köpfe waschen. Manche sind gezwungen, dies jeden Tag oder sogar zweimal am Tag zu tun. Ist es so schädlich, dein Haar so oft zu waschen? Wie beeinflusst es ihren Zustand?

Sollte ich meine Haare täglich waschen?

Es sollte sofort bemerkt werden, dass es kein "richtiges" Zeitintervall zwischen den Verfahren zum Waschen des Kopfes gibt. Es gibt sowohl Befürworter als auch Gegner des täglichen Waschens.

Zuallererst müssen Sie sich auf die Art der Haare, ihre Länge und die Geschwindigkeit der Kontamination konzentrieren. Um beispielsweise die Reinheit von normalem Haar zu erhalten, genügt es, nach 2-4 Tagen zu waschen. In der Regel wird das Bedürfnis nach täglicher Kopfwäsche vom Besitzer von fettigem Haar erfahren.

Zu Beginn sind alle gesunden Haare mit einem Schutzfilm bedeckt, dazu gehören Lipide und Wasser. Im normalen Zustand arbeiten die Talgdrüsen mit der Intensität, die notwendig ist, um das Haar vor den Auswirkungen der Umwelt zu schützen.

Bei häufigem Waschen beginnen Talgdrüsen, die versuchen, den Schutz wiederherzustellen, mit erhöhter Aktivität zu arbeiten und Sebum intensiv zu sezernieren. Ihre natürliche Arbeit ist gestört, und die Haare beginnen nach einigen Stunden nach der Reinigung zu "verblassen".

Daher merken viele Menschen, dass je öfter der Kopf gewaschen wird, desto schneller wird er verschmutzt. Daher ist es nicht empfehlenswert, Ihre Haare jeden Tag zu waschen. Wenn möglich, reduzieren Sie die Häufigkeit der Eingriffe auf 2-3 mal täglich.

Shampoo mit Chemikalien in der Zusammensetzung sowie chloriertes Wasser beeinträchtigen das Haar und die Haut. Daher kann das tägliche Waschen zu dem umgekehrten Problem führen - Übertrocknen.

Besonders erwähnenswert sind die Besitzer von trockenem Haar, die sich einmal am Tag den Kopf waschen, um den Juckreiz loszuwerden. Für diese Art von Haar beträgt die empfohlene Häufigkeit von Wasserbehandlungen nicht mehr als 2 Mal pro Woche. Zur Pflege verwenden Sie auch Masken für trockenes Haar.

Auch kann der Missbrauch der Wäsche das Auftreten von Schuppen, die eine Folge von trockener Seborrhoe sind, auslösen und sogar zum Verlust führen. Und wenn nach jedem Waschen das Trocknen mit einem Föhn folgt, dann nimmt der negative Effekt auf das Haar mitunter zu.

In welchen Fällen ist das tägliche Verfahren erlaubt?

Viele Experten raten Ihnen, Ihr Haar zu waschen, da es schmutzig wird. Sie können sie jeden Tag waschen, wenn es wirklich nötig ist. Zum Beispiel, wenn das Haar durch die Verwendung von Stylingprodukten (die vor dem Schlafengehen abgewaschen werden müssen) oder nach intensiven sportlichen Aktivitäten verschmutzt ist.

In diesem Fall müssen Sie ein mildes Shampoo für den täglichen Gebrauch wählen. Verwenden Sie einmal pro Woche ein spezielles Reinigungsshampoo für Ihren Haartyp.

Empfehlungen zum Waschen des Kopfes

  • Um das normale Funktionieren der Drüsen wieder herzustellen, "gewöhnen" sich die Haare nach und nach seltener an;
  • Verwenden Sie weiches Wasser, zum Beispiel abgefülltes oder abgekochtes Wasser;
  • Wasser zum Waschen der Haare sollte warm, aber nicht heiß sein. Unter dem Einfluss von heißem Wasser arbeiten die Talgdrüsen aktiver;

Wenn sich die Situation nicht geändert hat, sollten Sie sich vielleicht an den Arzt wenden. Übermäßige Sekretion von Drüsen kann mit einer Art von Krankheit verbunden sein. Wenn Sie das Problem loswerden, können Sie Ihren Kopf viel seltener waschen.

Ist es möglich, meinen Kopf jeden Tag zu waschen?

Die Gewohnheit, täglich Strähnen mit Shampoo zu waschen, scheint natürlich und vital zu sein. Zum Beispiel, Besitzer von Fett-Typ, ermöglicht es Ihnen, Ihre Haare sauber und ordentlich zu halten, und Frauen mit kurzen Haaren sehen keine andere Möglichkeit, um Ihre Haare in Ordnung zu bringen. Aber ist es möglich, meinen Kopf jeden Tag zu waschen, und wie sicher ist diese Prozedur?

Zu waschen oder nicht zu waschen ist die Frage!

Um diese Frage zu beantworten, haben wir uns an Spezialisten gewandt, deren Meinungen die gleichen waren - Sie können nicht jeden Tag den Kopf waschen! Und dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Da sie keine eigenen Blutgefäße haben, ernährt sich das Haar ausschließlich von dem Geheimnis, das von den Hautdrüsen produziert wird. Dieses Geheimnis deckt den gesamten Haaransatz ab und schützt und schützt es vor den schädlichen Auswirkungen von heißer Luft, ultravioletter Strahlung, Wind, Niederschlag und anderen Nuancen. Wenn diese schützende Schicht als Folge von täglichem Schwindel entfernt wird, werden die Haare trocken, leblos, beginnen geschnitten zu werden, brechen und fallen heraus.
  • Wenn Sie trockene Kopfhaut haben, wird sie durch permanentes Waschen noch trockener, was sofort Schuppen verursacht.
  • Aber selbst mit einem fettigen Haartyp ist häufiges Kopfwaschen verboten. Paradoxerweise, indem wir die gleiche Schutzschicht wegwaschen, lassen wir die Talgdrüsen noch mehr Fett absondern. Beweisen Sie, dass diese Tatsache sehr einfach ist! Denken Sie daran, vor ein paar Jahren haben Sie nur eine Wassersitzung in drei oder vier Tagen geschafft, und jetzt müssen Sie Ihren Kopf fast zweimal am Tag waschen.

Wie oft waschen Sie verschiedene Arten von Haaren?

Wenn Sie Ihr Haar nicht jeden Tag waschen können, was sollte dann regelmäßig sein? Für verschiedene Arten von Haaren ist das anders:

  • Fett - alle zwei oder drei Tage;
  • Normal - ein- oder zweimal pro Woche;
  • Trocken - einmal in sieben Tagen.

Du musst das wissen:

Wie man den Kopf zum richtigen Haarwaschen unterrichtet?

Was haben diejenigen, die bereits übertrieben haben? Versuchen Sie, das Haar optimal zu waschen und helfen Sie mit diesem Rat.

Tipp 1. Erhöhen Sie schrittweise die Intervalle zwischen dem Waschen des Kopfes. Wir sammeln nicht sehr frische Strähnen in einem Pferdeschwanz oder einem Bündel, wir bedecken mit einem Hut oder einem Kopftuch.

2. Berühre das Haar mit deinen Händen und webe es nicht mehrmals.

Rat 3. Wir reduzieren die Anzahl von Schäumen, Gelen, Lacken, Mousses und anderen Mitteln der Schönheit auf ein Minimum.

Tipp 4. Wir spülen sorgfältig die Strähnen von Shampoo und Balsam, sonst bis zum Abend werden sie ein fettiges Aussehen haben.

Tipp 5. Schäume dein Haar zweimal auf und benutze das Shampoo, das perfekt für deinen Typ ist.

Außerdem empfehlen wir, ein Haus-Shampoo in 5 Minuten zu machen.

Rat 6. Wir verwenden zum Waschen nur weiches Wasser - gefiltert, Stand-by, gekocht mit einer kleinen Menge Soda.

Tipp 7. Wir folgen dem Temperaturregime. Das Wasser sollte kühl sein, weil unter dem Einfluss der heißen Drüsen beginnen, aktiver zu arbeiten.

Wenn sich die Situation nicht geändert hat, suchen Sie einen Arzt auf. Vielleicht liegt der Grund für die schnelle Kontamination der Stränge in einer Art Krankheit, von der man sich den Kopf viel seltener waschen kann.

Ich zögere zu fragen: Wie oft kann ich meinen Kopf waschen?

Manchmal fällt es Menschen schwer, einfache Alltagsfragen richtig zu beantworten. So können Sie, nicht in eine peinliche Situation geraten und Verletzen Sie sich nicht, die Natur der Phänomene erklären, die uns täglich umgeben. Lassen Sie uns diesmal darüber sprechen, wie oft Sie Ihren Kopf waschen können.

Wie funktioniert das Shampoo?

Die Häufigkeit des Haarwaschens ist eine Frage der persönlichen Vorlieben, aber die meisten Experten sind sich einig, dass es völlig normal ist, ihre Haare mehrere Tage lang nicht zu waschen. Zu oft kann die Einwirkung von hartem Wasser, Shampoos und Haartrocknern die Kopfhaut trocken und das Haar stumpf und brüchig machen.

- Kopfhaut produziert Talg (das Produkt der Talgdrüsen) und einen Shampoo Emulgator, die überschüssigen einfängt und es löst den Schmutz. Aber wenn Sie Ihre Haare waschen zu oft kann das Haar trocknen, sie spröde machen - warnt Angela Lamb, MD, Assistant Professor für Dermatologie an der Medizinischen Fakultät Icahn auf dem Berg Sinai (New York, USA).

Also, eine kleine Menge Fett an den Haarwurzeln - nicht nur normal, sondern auch notwendig.

Ist es schädlich, Ihre Haare jeden Tag zu waschen?

Wenn die Kopfhaut ölig ist, können Sie oft Ihre Haare waschen und brauchen es. Dies erzählte Anna Dovgopola, Dermatologin, Trichologin, Kosmetologin, Dermatoonkologe der Autorenklinik Olga Dovgopoloy.

Sie müssen Ihre Haare waschen, sobald es schmutzig wird. Haben Sie keine Angst, es jeden Tag zu waschen, wenn Sie fettiges Haar haben. Vergessen Sie auch nicht, ein Shampoo zu verwenden, das zu Ihrem Haartyp passt. Aber in der kalten Jahreszeit brauchen die Haare besondere Pflege:

  • Schützen Sie das Haar vor Kälte und Wind, achten Sie darauf, eine Kapuze oder einen Hut zu tragen.
  • Rasiere die Haarspitzen, besonders wenn sie sich teilen.
  • Befeuchten Sie die Kopfhaut. Im Herbst wird die erhöhte Trockenheit der Haare fast jeder beobachtet, denn in dieser Zeit ist es wichtig, Shampoo zu verwenden, das pflanzliche und nahrhafte Inhaltsstoffe enthält.
  • Je niedriger die Temperatureffekte, desto besser. Wir müssen die Haare geschwächt über den Sommer entspannen lassen. Nachdem Sie Ihren Kopf gewaschen haben, tupfen Sie die Haare mit einem Handtuch und lassen Sie es natürlich trocknen. Reduzieren Sie die Verwendung von Haartrocknern und Lockenwicklern.
  • Wenn Sie Ihre Haare färben, bevorzugen Sie sparsame Farben und machen regelmäßig auch Hausmasken, um das Haar zu kräftigen.
  • Iss richtig. Um die Haare gesund zu halten, sollten Vitamine und Spurenelemente nicht nur von außen, sondern auch von innen kommen.

Was soll ich tun, um meine Haare länger sauber zu halten?

Das Haar kann gut aussehen und ohne täglich zu waschen. Zum Beispiel, trockene Shampoos absorbieren Talg, und das Haar wird sauberer und voluminöser. Wenn Sie morgens kein Trockenshampoo mehr brauchen, sprühen Sie es vor dem Schlafengehen auf die Haarwurzeln. In der Nacht wird Sebum aktiv sezerniert und eine solche "vorbeugende" Methode schützt das Haar vor Kontamination.

Waschen Sie Ihr Haar nicht in heißem Wasser - es trocknet die Kopfhaut, regt die Talgproduktion an und das Haar wird schneller schmutzig.

Nun, wenn das Shampoo Extrakte aus Minze, Brennnessel, Kamille, Salbei, Seetang oder Jojoba enthält. Sie reduzieren die Talgproduktion und sind für die Pflege von fettigem Haar geeignet.

Vergessen Sie nicht, den Kamm regelmäßig zu bürsten, da sich auf den Zähnen viel Staub, Talg und Haarstyling-Produkte ansammeln.

4 Arten von Haar und tägliche Pflege für sie

Die Frage, ob es schädlich ist, sich den Kopf zu waschen, wird oft in verschiedenen thematischen Quellen im Internet gestellt. Um zu antworten, wird dieser Artikel die Meinungen von Ärzten, sowie die berühmte TV-Moderatorin des ersten Kanals Elena Malysheva präsentieren.

Individualität der Problemlösung

Es gibt keine allgemeine Antwort auf die Frage der Schädlichkeit des täglichen Waschens für alle Arten von Haar. Viele Menschen haben Angst, sie durch häufiges Waschen des Kopfes zu schädigen, während es für andere nicht akzeptabel ist, ihre Schlösser zu kontaminieren. Meistens argumentieren die meisten Bewohner der großen Industriestädte für eine tägliche Dusche mit der Notwendigkeit, die angesammelten schädlichen Substanzen der Straßenhaut abzuwaschen.

Es gibt Krankheiten, die Menschen dazu zwingen, ihren Kopf oft zu waschen, zum Beispiel Dysbiose oder Probleme mit dem endokrinen System. Bei diesen Krankheiten wird das Haar aufgrund der hohen Fettausscheidung mit Drüsen auf der Kopfhaut schnell fett.

Meinungen von Trichologen über häufiges Kopfwaschen: Gibt es irgendeinen Schaden und führt das Verfahren zu Haarausfall?

Viele Trichologen sind sich einig, dass häufiges Haarwaschen sich positiv auf die Kopfhaut auswirkt. Sie befreit sich gleichzeitig von abgestorbenen Zellen, Schmutz und Talgsekret. Die tägliche Dusche wird jedoch nur mit der richtigen Auswahl von Shampoo, das ursprünglich für den regelmäßigen Gebrauch bestimmt ist, profitieren.

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Wahl eines Feuchtigkeitsspenders, da hartes und bleichendes Wasser aus dem Wasserhaushalt durch Dehydratation erhebliche Schäden an Kopf und Haar verursachen kann.

Um das Verhältnis Ihrer Schlösser zu häufigen Waschens zu kennen, sollten Sie ihren Typ bestimmen, weil die Methode der Pflege davon abhängt. Menschliches Haar kann sein:

Bei Haarsträhnen mit hohem Fettgehalt oder bei normalem Haar ist es notwendig, die Verschmutzung zu waschen und den Conditioner nach dem Shampoo zu verwenden. Verwenden Sie mindestens einmal in sieben Tagen spezielle Balsame.

Beratung! Tragen Sie Balsame und Shampoos nur auf die entsprechende Haartyp auf, sonst können Sie ihnen schaden.

Die Pflegemethoden für trockene Locken sind etwas anders. Hier brauchst du:

Die Pflegeverfahren für geschädigtes Haar sind ähnlich denen für trockenes Haar. Solche Locken können nicht täglich gewaschen werden, da sie die beschädigte Struktur der Haare zerstören und die Kopfhaut trocknen, was zu Schuppen führen kann. Die Periodizität der Dusche sollte nicht weniger als eine Woche betragen.

Wenn die Locken an den Wurzeln fett sind und an den Enden trocken sind, benötigen sie spezielle Pflege. Hier ist es notwendig, Masken für Fett und Shampoos für trockenes Haar anzuwenden. Verwenden Sie für solche Locks keine Universalgele, da diese nicht die benötigten Nährstoffe enthalten.

Die Meinung von Elena Malysheva

Sollte hören die Meinung des beliebten TV-Moderatorin Elena Malysheva ersten Kanal, der empfiehlt, dass Menschen mit glattem Haar waschen sie jeden Tag oder zwei, da die Schlösser dieser Art einen hohen Fettgehalt haben. Lockiges Haar sollte etwas weniger oft gewaschen werden, da es normalerweise trocken genug ist. Durch häufiges Waschen verliert die Kopfhaut zu viel Fett, was notwendig ist, um sie zu schützen.

TV-Moderator und ihre Berater in der „gesund leben“ wird nicht empfohlen, faul zu sein und ein Shampoo und Spülung zu einer Zeit verwenden, statt ein Mittel zum Kauf dieser funktsii.Ved gleichzeitige Wirkung der Wirkstoffe in diesen Produkten zu vereinen, neutralisiert es die Wirkung von ihnen.

Wie Sie Ihre Haare richtig waschen. 12 Regeln zum Waschen und Pflegen der Haare

Inhalt

Es scheint, dass es einfacher sein könnte, als Ihre Haare zu waschen. Dieses Verfahren ist allen von Geburt an bekannt. Jedoch, wenn sie für die meisten Männer, wie in der Kindheit, ein einfaches tägliches Ritual bleiben kann, kümmern sich Mädchen und Frauen, die den Zustand ihrer Locken beobachten, nicht sorglos darum, weil die Weisen und die Qualität des Waschens von Haaren ihren Zustand gut beeinflussen können.

Wie oft kann ich meine Haare waschen?

Die aufregendste Frage im Zusammenhang mit der Reinigung Ihrer Haare ist "Wie oft sollte ich meinen Kopf waschen". Es ist schwierig, sie eindeutig zu beantworten, weil sie in vielerlei Hinsicht von den physiologischen Eigenschaften, der Art der Haare, der Jahreszeit (unter dem Hut oder in der Hitze, sie werden schneller trockener), der körperlichen Aktivität und ihrem Zustand abhängt.

Generell gilt, dass normales, gesundes Haar ausreicht, um einmal wöchentlich zu waschen. Dem können wir grundsätzlich zustimmen. Diejenigen, die Kinder haben, haben mit Sicherheit bemerkt, dass nach dem Waschen die Haare des Kindes für mindestens sieben Tage frisch und sauber bleiben, nun, wenn sein Kopf wächst, beginnt er eine häufigere Reinigung zu verlangen. Dies kann vollständig auf die Verschlechterung ihres Zustandes zurückgeführt werden.

Vor nicht allzu langer Zeit dachte man, es sei besser, das Haar so wenig wie möglich zu waschen. Moderne Trichologen bestritten diese Theorie. Sie empfehlen, keine starken Verunreinigungen zuzulassen, in denen die Stränge fettig werden, zusammenkleben, mit Staub bedeckt sind, eine Schicht von Verpackungsmaterialien und Fett, da dies sich negativ auf ihren Zustand auswirken kann.

In dieser Hinsicht sollte der Kopf des Hörens so notwendig sein (in gutem Zustand, in der Regel für eine Woche zwei oder drei Mal). Fachleute halten es sogar für die tägliche Haarwäsche für durchaus akzeptabel, insbesondere wenn die Locken zu Fettigkeit neigen oder wenn eine große Anzahl von Stauprodukten regelmäßig darauf aufgetragen wird. Verwenden Sie dafür jedoch die meisten weichen Shampoos oder solche, die für den täglichen Gebrauch bestimmt sind (in der Regel sind diese Informationen auf den Etiketten enthalten).

Was Sie brauchen, um Ihre Haare zu waschen

Es ist kein Geheimnis für irgendjemanden, dass die gegenwärtigen Reinigungsmittel viele Chemikalien enthalten, die keinen guten Effekt auf den Zustand der Haare haben können. Was ist nur sensationelle Natriumlaurylsulfat wert, die in fast allen Shampoos vorhanden ist. Diese Substanz wird für Waschmaschinen, Haushaltschemikalien, Pulver und sogar Reinigungsmotoren verwendet. Es schäumt perfekt auf und beseitigt Fett und erfreut sich daher großer Beliebtheit bei Herstellern von Haarpflegeprodukten.

Nicht weniger schädlich können andere Komponenten von Klimaanlagen, Balsame und Shampoos sein. Daher sollten Sie darauf achten, auf die Zusammensetzung achten.

Das ideale Mittel zum Waschen von Haaren sollte ein Minimum an chemischen Komponenten enthalten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben zu verstehen, was genau in der Zusammensetzung aufgeführt ist, bevorzugen Sie bewährte Marken oder Produkte, die in Apotheken verkauft werden. Darüber hinaus sollte das Produkt für die Art der Haare geeignet sein.

Nicht die beste Wahl sind Shampoos vom Typ 2v1, deren Zusammensetzung auch mit Balsam angereichert ist. Natürlich wird ein qualitatives Werkzeug den Schlössern nicht schaden, aber sie sind wahrscheinlich nicht so gut wie jedes Produkt einzeln zu benutzen. Tatsache ist, dass verschiedene Substanzen, zusammengenommen, in der Lage sind, die Handlungen des jeweils anderen zu neutralisieren.

Bei der Auswahl des Shampoos muss auch die Tatsache berücksichtigt werden, dass die Kopfhaut und die Haare selbst eine besondere Angewohnheit haben, sich an bestimmte Substanzen zu gewöhnen, was ihre Wirksamkeit erheblich verringert. In dieser Hinsicht sollten Shampoos von Zeit zu Zeit geändert werden.

Seife für Haare

Manche Frauen waschen ihre Haare lieber mit Seife. Meistens wird dafür Teer, Kind oder Haushalt verwendet. Befürworter solcher Fonds behaupten, dass sie eine große Wirkung auf die Locken haben - sie werden gut gereinigt, sie lassen sie nicht länger schmutzig werden, sie machen ihn weicher und noch dicker.

Besonders solche Aussagen betreffen Teer-Teer-Seife, in einem geringeren Ausmaß kindisch. Experten teilen diese Begeisterung nicht und stellen sicher, dass Seife die Locken und die Kopfhaut negativ beeinflusst, da sie zu stark austrocknet.

Wenn Sie sich dennoch für die Verwendung von Seife entscheiden, befolgen Sie mehrere Empfehlungen:

  • Reiben Sie die Haare nicht mit einer ganzen Stange, da dies ihre Struktur beschädigen kann. Es ist besser, vor dem Waschen ein wenig Seife zu waschen und mit Wasser zu vermischen, um so eine Seifenlösung zuzubereiten.
  • Tragen Sie das Produkt auf feuchten Locken auf und schäumen Sie gut.
  • Waschen Sie die Strähnen gründlich mit Wasser, da die Seife sehr schlecht gewaschen wird. Dadurch können sie eine unangenehme Plaque bilden, wodurch die Haare zusammenkleben.
  • Am Ende des Waschens müssen die Spülungen mit Wasser, darin gelöstem Essig oder frisch gepresstem Zitronensaft gewaschen werden.
  • Verwenden Sie keine Seife täglich, waschen Sie Ihren Kopf nicht öfter als einmal pro Woche, maximal zwei.

Hausmittel

Alternative Store Shampoos können Hausmittel sein. Eine der einfachsten und gleichzeitig wirksamsten kann als gewöhnliches Backpulver angesehen werden. Soda Headwashing reinigt seltsamerweise alle Strähnen und sogar Fett. Um dieses Verfahren durchzuführen, lösen Sie die Soda in warmem Wasser (ein Esslöffel eines Esslöffels Pulver) und waschen Sie die Stränge mit der resultierenden Lösung, massieren Sie sie leicht. Nach der Anwendung dieses Produkts spülen Sie die Haare mit angesäuertem Zitronensaft oder Essig mit Wasser ab.

Sie können Ihre Haare mit Öl waschen, besonders für Besitzer trockener Locken. Zu diesem Zweck ist jedes Öl, das die Locken günstig beeinflußt, beispielsweise Oliven-, Rosmarin-, Mandel-, Kokosnuß-, Weizenkeimöl-, Traubenkern-, Jojoba-, Avocado- usw., geeignet. Es wird jedoch nicht empfohlen, sie in reiner Form zu verwenden.

Ein guter Effekt wird durch mit Dotter gemischte Öle erzielt:

  • Einen Löffel Butter mit Eigelb verquirlen, die resultierende Masse auf Strähnen verteilen und mit Lebensmittelfolie umwickeln. Minuten bis dreißig Minuten spülen Sie die Locken warm (vorzugsweise auch etwas kalt) Wasser.

Öle können mit anderen Komponenten kombiniert werden - Senfpulver, Honig, farbloses Henna, Zitronensaft, und sie können auch zu fertigen Shampoos hinzugefügt werden.

Wasser zum Haarewaschen

Oft nähern sich viele sorgfältig der Auswahl von Shampoos, aber achten Sie nicht darauf, was Wasser ihre Haare waschen. Unterdessen kann es in ihrem Zustand so viel Reinigungsmittel beeinflussen.

Das Wasser, das aus unseren Rohren fließt, ist nicht die beste Option, weil es Chlor enthält, das das Haar schädigt. Daher ist es besser, gefiltertes oder abgefülltes Wasser zum Waschen zu verwenden, und auch gekocht. Um es zu mildern, ist es sehr nützlich, eine kleine Menge Soda (pro Liter Teelöffel) hinzuzufügen, und Kräuterabkochungen sind nicht überflüssig.

Waschen Sie Ihren Kopf mit kaltem Wasser, und waschen Sie Ihren Kopf mit heißem Wasser wird nicht empfohlen. Es sollte eine angenehme Temperatur von 35 bis 40 Grad haben. Und fettiges Haar passt zum Wasserkühler, denn heiß fördert die Aktivierung der Talgdrüsen, so dass die Strähnen noch dicker werden können.

Regeln für das Haarwaschen

  • Bevor Sie mit dem Waschen beginnen, sollten Sie Ihre Haare kämmen, damit sie beim Waschen weniger verwirrt sind. Das bedeutet, dass es leichter zu kämmen ist und danach nicht wehtut.
  • Shampoo nur auf gut befeuchteten Haaren anwenden.
  • Vor dem Auftragen ein wenig Shampoo in die Handfläche geben, mit Wasser verdünnen und leicht schäumen. Dies wird das Produkt gleichmäßig verteilen.
  • Verwenden Sie genau so viel Shampoo wie nötig, da eine große Menge an Haar es nicht sauberer macht, aber es wird schwieriger sein, es zu waschen.
  • Shampoo verzichten auf leichte Massagebewegungen, nur mit den Fingerspitzen. Reibe die Stränge nicht aneinander und versuche, sie nicht zu verwirren.
  • Es ist auch nützlich, Waschen mit der Kopfhaut Massage zu kombinieren, dies wird die Ernährung der Zwiebeln verbessern und helfen, sie zu stärken, als Folge werden die Haare beginnen besser zu wachsen, aussehen und fallen weniger aus.
  • Achten Sie besonders auf das Abwaschen des Shampoos. Um sicherzustellen, dass es vollständig weggespült wird, sollten die Stränge dreimal länger gespült werden als Seifen.
  • Oft ist eine Waschung nicht genug, in diesem Fall haben Sie keine Angst, es zu wiederholen. Aber denken Sie daran, wenn der Kopf täglich gewaschen wird, sollte es nicht getan werden.
  • Nach dem Entfernen des Shampoos können Sie bei Bedarf Pflegeprodukte, Pflegespülungen, Masken usw. verwenden.
  • Die gewaschenen Strähnen können leicht gequetscht werden und dann mit einem Handtuch in Richtung der Schuppen der Haare benetzt werden. Um überschüssige Feuchtigkeit zu beseitigen, können Sie ihren Kopf einwickeln. Stark reiben, und noch mehr trockenes Haar mit einem Handtuch ist es nicht wert, denn im nassen Zustand ist es besonders leicht, sie zu beschädigen.
  • Um die Locken zu kämmen, empfiehlt es sich, nach dem Trocknen etwas zu trocknen. Dazu ist es notwendig, einen Kamm zu verwenden, der seltene Zähne hat.
  • Trocknen Sie Ihre Haare natürlich, am besten auf natürliche Weise.

Kopfhautmassage für das Haarwachstum

Wie bereits erwähnt, ist es sinnvoll, den Waschvorgang mit einer Kopfhautmassage zu kombinieren. Aber Sie können es vor dem Waschen tun, mit Öl. Dieses Verfahren wird für jede Haarart empfohlen. Um eine solche Kopfhautmassage durchzuführen, ist es wünschenswert, zweimal wöchentlich 10 bis 15 Minuten lang zu massieren. Wenn Sie es ausführen, können Sie die folgenden Techniken verwenden:

  • Streicheln. Sie verbringen mit Fingerkuppen. Beginne die Bewegungen von der Haarwuchslinie im Stirnbereich, als ob man sie entlang der Perforationen in Richtung Nacken kämmt.
  • Reiben. Es wird von den Fingerkuppen, zuerst klein energetisch, und nach den kreisförmigen Bewegungen durchgeführt. Das Massieren der Haut wird von oben nach unten empfohlen.
  • Stretching. Zwischen den Fingern werden die Finger gefangen und vorsichtig nach oben gezogen, wodurch kleine Schwankungen entstehen.
  • Vibration. Sie verbringen mit den Fingerkuppen, als ob sie die Haut bewegen würden, beginnend vom Scheitelpunkt bis zur Grenze des Wachstums der Locken.
  • Filzen. Führen Sie mit beiden Händen, mit vier Fingern von jedem von ihnen. Gleichzeitig sollten die Finger leicht über die gesamte Kopfhaut geklebt werden.

Es ist wünschenswert, eine Massage für das Haarwachstum unter Verwendung aller obigen Techniken durchzuführen. Beginne mit leichten Strichen und verstärke sie allmählich. Wenn sich die Kopfhaut gut erwärmt hat, beginnen Sie zu reiben und verwenden Sie dann andere Techniken.

LiveInternetLiveInternet

-Musik

-Etiketten

-Überschriften

  • Verschiedenes (4590)
  • kognitiv (995)
  • in der Welt (781)
  • Interessant (738)
  • Foto Unbenanntes Foto
  • Video (539)
  • Tiere (468)
  • für Frauen (463)
  • Gesundheit (449)
  • Kunst (346)
  • Maschinen (282)
  • Humor (255)
  • Geschichte (250)
  • Kochen (180)
  • Sport (177)
  • Auto, Motorrad (174)
  • schön (173)
  • Mode (157)
  • nützlich (139)
  • Kinder (128)
  • Menschen (96)
  • Nachrichten (79)
  • Natur (76)
  • Wissenschaft (68)
  • Reisen (65)
  • Reparatur (63)
  • Pflanzen (33)

-Suche nach Tagebuch

-Abonnieren per E-Mail

-Statistiken

Häufiges Waschen der Haare - Schaden oder Nutzen?

Wenn man nach der Regelmäßigkeit des Haarewaschens fragt, gibt es keine Trichologe Ich rate Ihnen, dies so selten wie möglich zu tun, da in der Medizin seit langem die Vorstellung besteht, dass die natürliche Schutzschicht auf der Oberfläche der Kopfhaut durch Reinigungsmittel und Leitungswasser beschädigt wurde. Gleichzeitig kann die Art von unordentlichem, fettigem und haarsträubendem Haar die Stimmung für den ganzen Tag verderben und als stummer Vorwurf vor dem Hintergrund des idealen Aussehens einer modernen Frau dienen. Für welche Entscheidung eine Entscheidung zu treffen, damit das Haar gesund bleibt und keine Schäden an der Ordentlichkeit verursacht?

Wie die zahlreichen Studien von Kosmetikern zeigen, wird die Haargesundheit nicht nur durch die Häufigkeit ihres Kontakts mit Detergenzien bestimmt, sondern auch durch die allgemeinen Bedingungen - Ökologie, Ernährung, Stress und Stress, Art der Arbeitstätigkeit, Zustand des Organismus und Vorhandensein chronischer Krankheiten. Wie zu sehen ist, sind die Risikofaktoren für Skalen nicht mit dem hypothetischen Schaden durch häufiges Kopfwaschen zu vergleichen.

Wann ist häufiges Haarwaschen notwendig?

Die Mehrheit der Bevölkerung, die sich in der alltäglichen Pflege und in den Bedingungen des intensiven Lebensrhythmus befindet, hält sich an die empfohlene Ernährung nicht. Fast Food, Snacks mit frittierten Teigtaschen und anderen ungesunden Lebensmitteln führen zu einer Veränderung des Stoffwechsels und einer erhöhten Verteilung von Schweiß und Talg. Das Haar gewinnt an Glanz und Volumen. In diesem Fall, wenn Sie das Menü aufgrund bestimmter Schwierigkeiten nicht ändern können, ist die tägliche Haarwäsche mehr als gerechtfertigt.

Umweltprobleme, insbesondere im städtischen Bereich, tragen zur schnellen Kontamination der Haare bei und erfordern häufiges Waschen. Hier geht es um die Vorteile der täglichen Reinigung der Kopfhaut von giftigen Emissionen und Smog, charakteristisch für die urbane Atmosphäre.

Verwenden Sie in großen Mengen von verschiedenen Styling-Styling-Produkte, die Haarschäfte mit einer dichten undurchlässigen Schicht abdecken, verstopft die Poren auf der Kopfhaut und Haarfollikel ist ein berechtigter Grund für das tägliche Waschen.

Haare, die aufgrund einer erblichen Veranlagung zu überschüssigem Talg schnell einsalzen, müssen ebenfalls häufig gewaschen werden, was zur Reinigung der Haare und zur Verhinderung von Entzündungsherden auf der Kopfhaut durchgeführt wird.

Wie richtig einen Kopf waschen?

Für das tägliche Waschen wird empfohlen, Shampoos, Conditioner und Balsame mit einer natürlichen Zusammensetzung zu verwenden. Meistens sind solche Mittel wert, aber die Vorteile von ihnen sind signifikant.

Eine große Auswahl an wirksamen Reinigungsmitteln steht im Arsenal der Haushaltskosmetik zur Verfügung - aus natürlichen Produkten (wie Schwarzbrot) hergestellt, sind Shampoos absolut sicher und kosten viel weniger als industrielle Optionen.

Masken, Balsame und Spülungen - hausgemacht oder in industriellen Bedingungen hergestellt - eine Möglichkeit, die Kopfhaut zu heilen, ihre Fettigkeit zu reduzieren, die mit der Zeit die Häufigkeit des Haarwaschens verringern wird.

Es gibt oft Fälle, in denen der richtige Haarschnitt es erlaubt, die Reinheit und Fülle der Haare für eine lange Zeit zu behalten und das Problem des täglichen Waschens zu lösen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Häufigkeit dieser Umwerbung nur experimentell und individuell für jede einzelne Person festgestellt wird. In jedem Fall werden ein nachlässiges Aussehen und Komplexe über den Zustand der Haare mehr Stress als eine allgemeine Meinung über die Gefahren der häufigen Haarwäsche bringen.

Häufige tägliche Haarwäsche

"Sauberkeit ist die Garantie der Gesundheit" - wird sich jemand mit dieser Binsenweisheit streiten? Aber wie rein soll diese Reinheit sein, damit unsere Gesundheit erhalten bleibt? Hersteller von Kosmetika, Werbung für ihre Produkte, empfehlen fast jeden Tag Shampoos, Conditioner, alle Arten von Masken. Und das ist nicht überraschend: Je mehr Shampoos wir verwenden, desto mehr kaufen wir, aber brauchen sie unsere Haare?

Manche Leute bevorzugen es, ihre Haare täglich zu waschen. Reine Haare geben ein Gefühl von Frische, gute Laune, zudem sind sie leichter und flauschiger, sie lassen sich viel leichter anpassen. Für jemanden ist dies ein Muss, da die Haare sehr schnell fett werden. Und jemand will einfach nicht mit den Haaren, die von Straßenstaub bewohnt waren, ins Bett gehen. Dies gilt insbesondere für Bewohner von Großstädten.

Andere argumentieren, dass das tägliche Waschen der Haare schädlich ist, dass die Haare ihre natürliche Schmierung brauchen und dass sie bei häufiger Verwendung von Shampoo verderben und herausfallen.

Ärzte und gewöhnliche Menschen streiten sich darüber. Leider gibt es keine einheitliche Antwort auf die Frage, wie oft und wie oft Haare gewaschen werden müssen. Das einzige, was gesagt werden kann, ist sehr individuell.

In der Tat ist nasses Haar anfälliger für Schäden als trockenes Haar. Jedes "Waschen" beraubt uns unweigerlich von Haaren. Generell ist es verboten, nasses Haar zu kämmen, zumindest bis es zu mindestens 80% austrocknet, sonst kann die empfindliche Struktur beschädigt werden.

Die Gefahr der täglichen Verwendung von Shampoo wird von amerikanischen Spezialisten gewarnt. Nach einer Reihe von Studien berichten sie: Haare brauchen ihre eigenen Fette, sie enthalten natürliche Nährstoffe und häufiges tägliches Waschen der Haare spült sie. Besonders betrifft es die Besitzer des dichten und lockigen Haares. Solche Haare, sagen Forscher, sollten seltener gewaschen werden als selten und direkt. Andernfalls können sie brüchig und trocken werden.

Es lohnt sich auch, auf die Art der Haare zu achten. Bei fettiger Kopfhaut, wenn häufiges Waschen keine Laune, sondern eine Notwendigkeit ist, können Sie es ohne Angst tun. Aber der Besitzer von normalem und vor allem trockenem Haar wird nicht empfohlen.

Wenn das Haar schneller als normal verschmutzt wird, deutet dies auf mögliche gesundheitliche Probleme hin. Die Ursachen können sein: Probleme mit dem Darm, hormonelle Störungen, die Verwendung von starken Drogen (Antibiotika, Psychopharmaka), Depressionen.

Zur Verteidigung von "sauber" sind Ärzte-Dermatologen. Sie argumentieren: häufiges Waschen des Kopfes ist unter bestimmten Bedingungen nicht schädlich.

Erstens ist es ein Shampoo, das verwendet wird. Shampoo für den täglichen "Schwindel" muss weich sein. Oft auf der Verpackung dieser finden Sie eine Marke "Geeignet für den täglichen Gebrauch". Nun, und natürlich qualitativ.

Außerdem werden Fette und Schmutz schnell abgewaschen. Massieren Sie sie deshalb nicht lange (außerdem kann zum Beispiel Fettbalsam in die Haut eindringen und in die Haarfollikel eindringen, die Verschmutzung der Haare beschleunigen). Darüber hinaus sollte Shampoo für sanftes Waschen ein wenig, buchstäblich ein wenig, mit Wasser verdünnt werden. Und nach dem Waschen der Haare so sorgfältig wie möglich, entfernen Sie alle Reste von Shampoo und anderen Produkten (z. B. Balsam).

Eine weitere Bedingung für gesundes Haar ist das richtige Trocknen.

Wie bereits oben erwähnt, wird das Haar durch Wasser sehr zerbrechlich. Sie mögen keine scharfen Kämme oder Metallkämme. Und wenn das Haar mit einem Fön getrocknet werden soll, halten Sie es so weit wie möglich und schalten Sie es nicht auf leere Energie. Im Allgemeinen ist es besser, das Haar natürlich zu trocknen.

Die Menschen haben den Mythos, dass sie, wenn sie sich oft die Haare waschen, dicker werden. So werden die Haare nicht dicker. Fetter wird die Kopfhaut sein, und dies ist aufgrund der Tatsache, dass während des Waschens gibt es eine Kopfmassage. Die tief unter der Haut liegenden Talgdrüsen beginnen aktiver zu arbeiten. Deshalb empfehlen Experten, Ihre Haare zu waschen, nicht Ihren Kopf. Ein nützlicher Massagekopf, um "auf dem Trockenen" zu machen.

Für die richtige Haarwäsche spielen nicht nur die Mittel, sondern auch das Wasser eine wichtige Rolle. Wie bereits erwähnt, muss das Shampoo von hoher Qualität sein, egal wie oft es verwendet wird. Nun, wenn es so natürlich wie möglich sein wird.

Bei der Auswahl eines Haarwaschmittels müssen Sie natürlich die Eigenschaften der Kopfhaut berücksichtigen. Ölig, trocken, anfällig für Schuppen usw. Jedes Familienmitglied sollte sein eigenes Shampoo haben, und selbst wenn Mann, Frau und Kind eine Art von Haar haben, sollten sie verschiedene Shampoos benutzen - Männer haben härtere Haare, dünne Kinder, und ein Shampoo wird ihnen nicht passen. "Familie" Shampoos im Allgemeinen besser nicht zu verwenden.

Einige Leute verlassen sich bei der Auswahl auf Werbung, aber es ist besser, die Komposition zu lesen. Es genügt, nur ein paar chemische Verbindungen zu kennen, und nachdem Sie sie auf der Verpackung gesehen haben, verweigern Sie den Kauf.

Zum Beispiel sind Diethanol, Natriumlaurethsulfat, Parabene Substanzen, die häufiger in preiswerten Shampoos verwendet werden. Sie entfernen Fett gut, trocknen aber die Haut ab. Aber wenn die Packung Keratin, Proteine, UV-Filter und Fruchtwachs, Vitamine, Pflanzenöle, Lentine und Pflanzenextrakte enthält - das brauchen Sie. Dieses Shampoo kann und sollte verwendet werden.

Eine andere ernste Frage ist, ob es notwendig ist, jeden Tag Schutzmittel zu verwenden. Mousse, Sprays, Masken usw.

Die Verwendung von pflegenden Produkten schadet dem Haar nicht, außerdem ist es für jede Art von Nutzen. Das einzige, was hier beachtet werden muss, ist eine Maßnahme. Und bei der Verwendung von Lacken und anderen Stylingprodukten muss das Haar täglich gründlich gereinigt werden.

Nicht unwichtig ist Wasser zum Haarewaschen. Weiches Wasser reinigt das Haar nicht nur besser, es wirkt sich auch positiv auf das Haar aus. Aber das harte, chlorierte, im Gegenteil, zerstört, schädigt die Haare, dehydriert die Kopfhaut.

Was aber, wenn das Leitungswasser nicht ideal ist? Es ist nicht schwer, diese Situation zu beheben. Dazu sollte Wasser gekocht werden. Das Wasser wird nach dem Kochen weich. Es ist auch nützlich, Klimaanlagen zu verwenden, die oft Substanzen enthalten, die das Wasser weich machen.

Wie Sie Ihr Haar richtig waschen - die Antwort auf diese Frage, lassen Sie alle, basierend auf dem Typ und Zustand Ihrer Haare finden. Mit sorgfältiger und gepflegter und vor allem richtiger Pflege ist es nicht schädlich, die Haare jeden Tag zu waschen. Auf keinen Fall schädlicher als einmal pro Woche. Gesund und glänzend bringen sie viel Freude, geben Selbstvertrauen. Die Hauptsache ist, dass es für ihren Besitzer bequem ist. Die Hauptsache, um die richtigen Mittel zu wählen, und die tägliche Pflege ist nützlich für jedes Haar.