Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome, Behandlungsmethoden

Die Kopfhaut ist nicht weniger anfällig für verschiedene Krankheiten als jeder andere Teil des Körpers. Jede der unten aufgeführten Krankheiten verursacht viele unangenehme Empfindungen, verschlechtert den Zustand der Haarlinie.

Wenn das Problem rechtzeitig erkannt wird und mit den notwendigen Kenntnissen darüber, wie die Krankheit fortschreitet und was ihre Ursachen sind, kann die Krankheit in den frühesten Stadien beseitigt werden. Um eine Behandlung richtig zu diagnostizieren und zu verschreiben, ist es sehr wichtig, einen Spezialisten zu besuchen, denn wenn Sie selbst gegen die Krankheit kämpfen, haben Sie eine Chance, Ihren Zustand zu verschlechtern.

Arten von Erkrankungen der Kopfhaut

Abhängig von den Ursachen des Auftretens unterscheiden sie häufige Arten von Kopfhauterkrankungen:

  • Dermatologische Erkrankungen.
  • Pilzkrankheiten.
  • Krankheiten des Autoimmunsystems.
  • Infektionskrankheiten der Haut.

Dermatologische Erkrankungen

Dieser Typ umfasst:

Seborrhoe

Seborrhoe - Die Folge der Störung der Talgdrüsen der Haut führt zur Reproduktion der opportunistischen Mikroflora. Es ist die häufigste Erkrankung der Kopfhaut.

Die Ursachen für Seborrhoe der Kopfhaut sind:

  • Vererbung, da Seborrhö oft eine Familienkrankheit ist, die auf Genebene übertragen wird.
  • Hormonelle Veränderungen, und während der Pubertät hat die Krankheit einen funktionellen Charakter, und die Symptome verschwinden mit der Wiederherstellung eines normalen hormonellen Hintergrundes. Wenn jedoch die Konzentration von Androgenen gestört ist, kann die Ursache für Seborrhoe bei Männern Hodentumore, bei Frauen Ovarialerkrankungen wie Polyzystose sein.
  • Erkrankungen des Nervensystems, Stress.
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes, Mangel an Vitaminen, Unterernährung.
  • Probleme des endokrinen Systems.

Arten von Seborrhoe:

  • Zeichen von öliger Seborrhoeist verdickte, dichte Kopfhaut. Das Haar wird steif. Der Mund der Talgdrüsen dehnt sich aus, die Haut ist schmutzig grau. Es gibt Komedonen, Mitesser. Die behaarte Hautoberfläche ist mit Fettschuppen überzogen. Wenn die Krankheit ausgelöst wird, kann ölige Seborrhoe pustulöse Bildung, Furunkulose hervorrufen.
  • Ein Zeichen für trockene Seborrhoe ist Schuppen. Ursachen Peeling, manchmal stark, mit einer Fülle von Schuppen, der Patient durchbohrt den Juckreiz, die Haare werden dünner und bricht ab.
  • Bei gemischter Seborrhoe ist die Gesichtshaut im Nasolabial-Dreieck ölig, mit weitverunreinigten Poren ist die Haut der Wangen trocken. Die behaarte Oberfläche ist oft ölig.

Um Seborrhoe zu vermeiden, müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Einhaltung der Hygienemaßnahmen: systematisches Waschen der Kopf- und Haarpflege, Hautpflege unter Verwendung von individuell ausgewählten Produkten unter Berücksichtigung der Hautbeschaffenheit, Alter.
  • Gesunder Lebensstil: Qualitätsschlaf, Sport, Tagesprogramm.
  • Richtige Ernährung und Aufnahme von essentiellen Vitaminen oder Vitaminkomplexen.

Bei Anzeichen von Seborrhoe ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Abhängig von den Ursachen kann dies ein Dermatologe, Endokrinologe, Gynäkologe usw. sein.

Um die Ursachen zu identifizieren und Symptome von Seborrhoe zu beseitigen, ergreifen Sie die folgenden Maßnahmen:

  • Obligatorischer Besuch beim Facharzt: Dermatologe, Androloge - für Männer, Gynäkologe - für Frauen, Endokrinologe, Neuropathologe.
  • Eine Diät ist vorgeschrieben: Fette, Kohlenhydrate und Salz werden minimiert. In der Ernährung müssen Ballaststoffe (Obst, Gemüse, Haferflocken, Buchweizen, Kleie), Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, Quark), Sauermilchprodukte; Einschränkung von Alkohol und Nikotin.
  • Die Probleme des zentralen Nervensystems und des Verdauungstraktes werden identifiziert, chronische Herde der Krankheit werden beseitigt.
  • Medikamentöse Therapie
  • Physiotherapie.

Medikationsmethoden umfassen:

  • Behandlung mit Antimykotika, Am wirksamsten ist Ketoconazol. In tablettierter Form oder in der Zusammensetzung von Shampoos und Salben tötet es den Pilz, normalisiert die Arbeit der Talgdrüsen, beseitigt Juckreiz und übermäßiges Abschälen.
  • Bei schwierigen Fällen hilft es zu bewältigen hormonale antiandrogene Medikamente, wird der Behandlungsverlauf von einem Spezialisten bestimmt.
  • Für die restaurative Handlung Mit Zink, Kupfer und Schwefel angereicherte Vitamin- und Mineralkomplexe werden verschrieben.
  • Mit öliger Seborrhoe Hilfe reiben in die Kopfhaut Lösung von Salicylsäure, Naphthalinöl, Paste "Sulsen".
  • Trockene Seborrhoe Es wird mit Cremes und Salben mit Schwefelgehalt, Salicylsäure behandelt.

Hyperkeratose

Eine dermatologischen Erkrankungen der Kopfhaut ist Hyperkeratose. Diese Krankheit ist durch eine mehrfache Verdickung des Stratum corneum der Epidermis gekennzeichnet. Überschüssiges Keratin lässt die abgestorbenen Schuppen nicht abperlen, sondern klebt sie fest zusammen. Infolgedessen verdickt sich die obere Hautschicht abnormal.

Sie können Hyperkeratose durch visuelle Inspektion feststellen. Auf der Kopfhaut befinden sich kleine Pickel und bräunliche Beulen, Rauheit und Unregelmäßigkeiten treten auf. Bei Hyperkeratose der Kopfhaut wird das Haar stumpf, spröde, die Enden werden gespalten, Schuppen treten auf.

Die Ursachen der Hyperkeratose finden sich häufig bei Erkrankungen innerer Organe, Gewebe oder Systeme:

  • Verletzung der Leber.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems: abnorme Schilddrüsenfunktion oder Diabetes mellitus.
  • Krankheiten des hämatopoetischen Systems.
  • Genetische Erkrankungen der Ichthyosis-Gruppe.
  • Psoriasis.
  • Arten, die berauben.
  • Dysfunktion des Verdauungstraktes, unausgewogene Ernährung.
  • Pathologische Zustände des Nervensystems: Stress und Depression.
  • Äußere Faktoren, wie konstanter und übermäßiger Druck der Kopfbedeckung, straffes Festziehen der Haare mit elastischen Bändern, unsachgemäße Hygiene und Pflege - können die Entwicklung dieser Krankheit provozieren, den Zustand verschlimmern.

Die Krankheit ist chronisch, deshalb vollständig kann nicht geheilt werden. Mit dem richtigen Ansatz können Sie jedoch den Verlauf unterbrechen und die unangenehmen Symptome und ästhetischen Manifestationen dieser Krankheit minimieren. Der Behandlungsverlauf wird individuell von einem qualifizierten Spezialisten ausgewählt.

Methoden zur Kontrolle der Hyperkeratose der Kopfhaut:

  • Vitaminotherapie (die Ernennung von Retinoiden, Ascorbinsäure, Trethionin, Calpotriol). Diese und viele andere Medikamente werden oral verschrieben, sowie Salben und Cremes, sie helfen, trockene Haut zu bekämpfen, zu normalisieren, Reizungen zu entfernen und beschädigte Bereiche zu heilen.
  • Hormontherapie (Präparate der Gruppe der Kortikosteroide). Es wird topisch auf betroffene Gebiete aufgetragen. Entfernt Entzündungen, normalisiert die Haut.
  • Fetthaltige Cremes und Salben, um die Lipidzusammensetzung der Haut zu verbessern und Feuchtigkeit zu bewahren.
  • In besonderen Fällen wird ein Kurs der Lasertherapie verwendet.
  • Salon-Verfahren: Schalen auf Salicylsäure- und Fruchtsäurenbasis.
  • Diagnose und Behandlung von chronischen Krankheiten, die Entwicklung von Hyperkeratose provozieren.

Pilzkrankheiten

Pilzerkrankungen der Haut oder Mykosen werden durch Pilze verursacht und beeinflussen die Kopfhaut. Zu solchen Krankheiten finden sich am häufigsten Kinder und Jugendliche, häufiger Frauen. Pilzinfektionen werden durch direkten Kontakt mit einem kranken Tier oder Menschen übertragen. Oft kann ein Pilz unter Verwendung der Haarbürsten, Handtücher und Kopfbedeckungen des Patienten erhalten werden.

Zu den Arten von Pilzerkrankungen gehören:

Microsporia

Mikrosporium oder Mikrosporose oft bei Kindern diagnostiziert. Das verursachende Agens ist "Hund" oder "rostige" Mikrosporen. Die erste durch den Kontakt mit kranken Tieren infiziert werden können (Katzen, Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen), oder eine Person, im zweiten Fall wird die Krankheit nur von Mensch zu Mensch übertragen werden - mit den Dingen und die persönliche Hygiene des Patienten.

Die Inkubationszeit kann bis zu 2 Monate ab dem Zeitpunkt der Infektion dauern. Microsporia erscheint in Form von runden Flecken von roten Tönen, mit klaren Grenzen und weißen Schuppen auf der Oberfläche.

Innerhalb einer Woche gelangt der Pilz in die Haare, verdünnt und bricht ihn etwa 5 mm von der Oberfläche der betroffenen Haut ab. Der Patient wird durch Juckreiz an den vom Pilz betroffenen Stellen belästigt. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung infiziert der Pilz die Haarzwiebel, die Krankheit nimmt eine eiternde Form an.

Trichophytie

Trichophytie oder Ringelflechte ist die schwerste Form von Pilzerkrankungen der Kopfhaut. Pathogen - Pilz Trichophyton.

Es gibt drei Formen der Krankheit:

  • Oberflächen-Trichophytose betrifft nur Menschen, so dass Sie sich nur durch Kontakt mit einer kranken Person und ihren Sachen infizieren können. Die Träger der infiltrativen Eiterung sind Menschen, Rinder, Mäuse und Ratten. Oberflächliche Trichophytie der Kopfhaut ist am häufigsten bei Kindern unter 13 Jahren, seltener bei Säuglingen. Gekennzeichnet durch die Entstehung von einzelnen Foci, deren Anzahl sich schrittweise erhöht. Die betroffenen Bereiche haben unscharfe Grenzen, die mit schmutzigen weißen Krusten bedeckt sind. Das Haar wird verdünnt und bricht an den Wurzeln ab. Es bilden sich schwarze Punkte, durch die Trichophytose leicht zu erkennen und zu unterscheiden ist. Mit der Niederlage der glatten Haut ist die Krankheit hauptsächlich auf dem Gesicht und dem Hals lokalisiert. Diese Unterart der Trichophytose tritt in jedem Alter sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Es beginnt mit dem Auftreten von geschwollenen, leicht über die Oberfläche gesunder Haut, Flecken von rosa Farbe. Auf der glatten Haut hat die Oberfläche der Krankheit klare Grenzen und abgerundete Konturen. Mit der Zeit, wenn die Entzündung der Herde ausgelöscht wird, nehmen die betroffenen Bereiche die Form von Ringen an.
  • Chronische Trichophytose wird selten diagnostiziert, weil es milde Symptome hat, und Patienten oft nicht einmal das Vorhandensein einer solchen Krankheit vermuten. Pilz befällt die Kopfhaut, manchmal auch glatte Haut im Bereich der Unterarme, Schienbeine und Gesäß, tritt auch auf den Nagelplatten auf. Schwarze Punkte in der Lokalisation von Foci sind oft die einzigen Anzeichen der Krankheit.
  • Infiltrative Eiterung Form Die Trichophytose beginnt mit dem Auftreten von rosafarbenen runden Flecken mit klaren Grenzen. Mit der Zeit werden diese Herde entzündet, steigen über das Niveau gesunder Haut auf und werden mit nässenden Krusten bedeckt. Beschädigte Bereiche sind schmerzhaft. Diese Form der Trichophytose führt oft zu einem Anstieg der Temperatur, Unwohlsein, eine Zunahme der Lymphknoten. In seltenen Fällen tritt die Krankheit ohne Eiterung auf und ist nur durch entzündete verdickte Herde gekennzeichnet. In jedem Fall geht die infiltrativ-vereiterte Trichophytose mehrere Monate lang weiter und hinterlässt Narben an Stelle der Herde.

Auf der rechten Seite können Sie das Foto von Ringelflechte visuell beurteilen, wie es die Kopfhaut beeinflusst.

Die Behandlung von Mykosen besteht aus den folgenden Methoden:

  • allgemeine Maßnahmen: Rasieren von Haaren auf einen Zentimeter Boden von der Haut, um den Zugang zu den betroffenen Bereichen zu erleichtern; die Haut mehrere Male am Tag um die Flecken waschen, versuchen, Wasser auf der erkrankten Haut zu vermeiden, die Immunität durch eine ausgewogene Ernährung zu stärken und Multivitaminkomplexe einzunehmen
  • medizinische orale Behandlung: Antimykotika in Form von Tabletten einnehmen. Ausgezeichnete Medikamente helfen auf der Basis von Griseofulvin, Terbinofina. Die Dosis und der Verlauf werden von einem Spezialisten in Abhängigkeit von Alter und Körpergewicht des Patienten festgelegt. Diese Medikamente stoppen das Wachstum des Pilzes und führen zu seiner vollständigen Zerstörung.
  • Medikament externe Behandlung: Auftragen von Salben, Cremes, Lotionen auf die betroffenen Bereiche. Solche Mittel schließen Clotrimazol, Bifonazol, Nitrofurazon, Jod, Kaliumpermanganat, Salicylsäure und dergleichen. Viele dieser Mittel antimykotische Eigenschaften aufweisen, sie alle haben antiseptische und desinfizierende Wirkung, nähren und befeuchten die Haut.

Schockierende Statistiken - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - ein Zeichen der Infektion mit Parasiten (Ascarid, Giardia, Toksokara). Worms fügen dem Körper enormen Schaden zu, und unser Immunsystem ist das erste, das leidet, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützen muss. E. Malysheva teilte das Geheimnis, wie schnell sie loszuwerden und ihre Haut zu reinigen ist genug. Weiter lesen "

Autoimmunkrankheiten

Krankheiten dieser Art ergeben sich aus dem Fehler des Immunsystems, das native Zellen für fremde übernimmt. Im Ergebnis beginnt das Immunsystem, anstatt seine grundlegende Funktion des Schutzes des Körpers zu erfüllen, es zu zerstören.

Autoimmunkrankheiten sind komplexer Natur und betreffen oft ganze Körpersysteme, Organ- und Gewebegruppen.

Sklerodermie

Zu dieser Gruppe von Krankheiten gehört Sklerodermie. Als chronische Krankheit ist sie durch eine pathologische Verfestigung des Bindegewebes der inneren Organe und Haut und die Bildung von Narbengewebe gekennzeichnet. Sklerodermie ist nicht ansteckend, häufiger bei Frauen im Alter von 50 Jahren.

Es gibt verschiedene Formen von Hautsklerodermie:

  • Fokal (plaque). Es ist die häufigste Art von Krankheit. Äußerlich erinnert der Ringelflechte an die Oberfläche der gesunden Haut, rötlich gerundete Foci, die sowohl einzeln als auch in schweren Fällen zahlreich sind. Wenn das Kopfhaar geschädigt ist, werden die Kahlstellen in den Foci beobachtet, das Schwitzen stoppt vollständig, Talg wird abgesondert.
  • Linear. Ziemlich seltene Form der Krankheit. Es erscheint als Bänder bis zu einigen Zentimetern. Diese Bänder (Bänder) erscheinen als Folge des Lötens von tief liegenden Weichteilen und die Haut selbst, sind auf dem Kopf, Gesicht und seltener - auf den Gliedmaßen.

In der Behandlung von Sklerodermie haben sich bewährt Präparate auf der Basis von Hyaluronidase. Dieses Enzym hilft, die Leitfähigkeit von Kapillaren zu erhöhen, fördert die Resorption von Narben. Es wird intramuskulär oder durch Elektrophorese in veränderten Geweben verabreicht. Die Behandlung wird notwendigerweise von der Verwendung von Salben mit entzündungshemmender, vasodilatorischer und feuchtigkeitsspendender Wirkung begleitet.

Psoriasis

Psoriasis ist eine Autoimmunkrankheit systemischer Natur. Eine ziemlich häufige Krankheit, ist häufiger bei Menschen von 15 bis 50 Jahren. Ein Patient mit Psoriasis trägt keine Gefahr für andere. Charakterisiert durch abnormales Wachstum von Zellen der oberen Hautschichten mit der Bildung von kleinen Kapillaren. In einem gesunden Zustand ist die Abtragung abgestorbener Hautzellen die Norm.

Bei der Psoriasis wird ein abnormales Wachstum der Zellen beobachtet, gefolgt von ihrem Aussterben in großen Mengen, was zu Krusten auf der Hautoberfläche führt. Diese Hauterkrankung ist nicht mit einem Haarausfall verbunden, da sie die Haarzwiebel nicht beeinträchtigt, jedoch die Haare in den Foci merklich verdünnt.

Psoriasis der Kopfhaut, nämlich die Kopfhaut, ist die häufigste Form der Krankheit.

Es manifestiert sich in einer von zwei Formen:

  • Ausgedehnte Formation unter den Haaren, dicht und über die gesunde Haut wie ein Hut, mit einer klaren Umrandung entlang der Stirn.
  • Kleine zahlreiche Plaques unter dem Haaransatz.

Mit der Zeit breitet sich die Krankheit auf den Nacken, den Hinterkopf und die Haut um die Ohren aus. Es gibt Juckreiz und Brennen. Weitere Psoriasis betrifft die Ohrläppchen, die Trennzone und die Grenze des Haarwachstums.

Psoriasis - Chronische Krankheit. Das Hauptziel der Behandlung ist es, die Krankheit in das Stadium der Remission zu überführen, Symptome zu beseitigen und Exazerbationen zu verhindern.

Bei der Behandlung von Psoriasis ernennen:

  • Komplexe von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren zur Stärkung und Erhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte.
  • Die Präparate sind sedativ, da eine der Hauptursachen der Psoriasis Stress ist.
  • Corticosteroid Salben für die Beseitigung von Beschwerden und Entzündungen.
  • Ultraviolette Wirkung. In der notwendigen Menge kämpft mit Symptomen, aber in großen Dosen kann die Bedingung verschlimmern.
  • Salben und Creme auf der Basis von Hydroxysäuren und Salizylsäure, Teer-Kosmetika zum Abschälen abgestorbener Hautzellen.

Infektionskrankheiten

Ansteckende Hautkrankheiten sind ansteckend, sind Folge von Kontakt mit dem Patienten, seinen Sachen, Nichteinhaltung der Hygiene.

Die Kopfhaut wird von folgenden Infektionskrankheiten befallen:

Pedikulose

Pedikulose - eine parasitäre Infektionskrankheit, die durch Kopfläuse verursacht wird. Es betrifft die Kopfhaut, Augenbrauen, Schnurrbart, Bart, es ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz, Reizungen an der Stelle der Bisse. In besonderen Fällen werden gekämmte Wunden zu eitrigen Infektionen, und Blässhühner erscheinen. Am häufigsten betrifft Pedikulose Kinder.

Bestimmen Sie die Krankheit in den frühen Stadien ist schwierig, jedoch reproduzieren Läuse sehr schnell.

Die wichtigsten Anzeichen einer Läuseinfektion sind:

  • Rastloses Verhalten des Patienten.
  • Ständiges Kämmen der Kopfhaut.
  • Kleine Rötung, in seltenen Fällen - bläuliche Flecken an Orten von Bissansammlungen.
  • Nissen in den Haaren. Ihre Anwesenheit ist viel leichter zu entdecken als die Parasiten selbst zu finden.

Die Wahl der Apotheke für die Behandlung von Pedikulose ist breit genug - Shampoos, Salben, Sprays. Die Medikamente wirken sowohl gegen Läuse als auch gegen Larven.

Die häufigsten Medikamente sind:

Follikulitis

Die Krankheit hat eine infektiöse Natur, die Erreger können Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten sein. Es ist durch eine Entzündung der Haarfollikel, Eiterung, die Bildung von Krusten anstelle der Pustel gekennzeichnet.

Je nach Grad des Schadens kann Follikulitis in drei Arten unterteilt werden:

  • Oberflächlich. Betrifft nur die obersten Schichten der Glühbirne. Auf der Haut um das Haar herum ist ein kleiner Abszess, dann ist er mit einer Kruste bedeckt, die abblättert und keine Spuren hinterlässt. Pusteln können entweder einzeln oder mehrfach sein.
  • Tief. In diesem Fall ist der Follikel viel tiefer betroffen, was sich in Abszessen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm äußert. Bei der Heilung ist das Gewebe vernarbt und hinterlässt eine kahle Stelle. Diese Art von Follikulitis verläuft komplizierter und schmerzhafter als die vorherige und erfordert viel mehr Zeit für die Behandlung.
  • Hofmanns Follikulitis. Schwere und aggressive Krankheit. Die Infektion entwickelt sich in den tiefen Geweben der Haut. Gekennzeichnet durch das Auftreten von kleinen Dichtungen, mit zunehmender Zeit auf 2 Zentimeter im Durchmesser. Die betroffene Haut rötet sich, schwillt, Eiter sickert aus den Neoplasmen. Die Krankheit ist chronisch, führt zu Glatzenbildung in den betroffenen Gebieten, die Bildung von groben Narben.

Die Behandlung von Follikulitis ist die antiseptische Behandlung von infizierten Gebieten. Bei einer oberflächlichen Form werden die geöffneten Pusteln mit Fucorcin oder Zelenok in einer tiefen Form behandelt - unter Verwendung von Lotionen oder Bandagen mit Ichthyolsalbe.

Fazit

Erkrankungen der Kopfhaut sind beteiligt Trichologen, Dermatologen. Es ist sehr wichtig, einen Spezialisten in den frühen Stadien der Krankheit zu konsultieren, um irreversible Folgen zu vermeiden.

Allgemeine Grundsätze der Prävention aller oben genannten Krankheiten:

  • Einhaltung eines gesunden Lebensstils (richtige Ernährung, Tagesprogramm, Mangel an schlechten Gewohnheiten, moderate körperliche Aktivität)
  • Maximaler Schutz gegen Stress, Neurosen, Depressionen
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene
  • Beratung von Spezialisten bei der Erkennung von verdächtigen Symptomen

Was ist, wenn Schorf und Schuppen auf meinem Kopf sind? Wie, wie und für wie lange, um sie zu behandeln

Schuppen mit Wunden auf dem Kopf können das Leben einer Person ruinieren, das Problem loswerden kann ziemlich schwierig sein.

In einer solchen Situation müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen.

In 85% der Fälle werden systemische Erkrankungen im Körper diagnostiziert sowie Pilz- / entzündliche Läsionen.

Die Behandlung umfasst einen integrierten Ansatz, der Arzt verschreibt eine individuelle Therapie.

Schuppen und Wunden am Kopf

Schuppen mit Wunden werden unmittelbar nach einer visuellen Untersuchung im Anfangsstadium der Krankheit entdeckt erscheinen rot gefärbte rote Flecken, gebildete Dichtungen, Schuppen, kleiner Ausschlag.

Der Patient erfährt starke Beschwerden und beginnt, die betroffenen Bereiche intensiv zu kämmen, was zur Bildung von Mikrotraumen und zur Verschlimmerung der Situation führt. Mit dem Verlauf der Verschlechterung der Follikel, Haare können anfangen herauszufallen.

Ursachen

Die Ursachen von Wunden auf der Kopfhaut können banal sein - thermische / mechanische Beschädigung, das Ergebnis von rauem Kämmen, häufigen Gebrauch eines Haartrockners und Temperaturänderungen.

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten Es wird empfohlen, sofort einen Trichologen zu konsultieren, In einigen Fällen ist die Ursache der Krankheit Veränderungen im psychoemotionalen Zustand des Patienten.

Wunden können entstehen von starker Stress, Unterkühlung oder Kälte. In anderen Fällen weisen solche Symptome auf eine Krankheit hin.

Seborrhoe - Verletzung von Sebumsekretion, hervorgerufen durch hefeartige Pilze, deren Aktivierung unter bestimmten Bedingungen erfolgt:

  • Psoriasis;
  • allergische Dermatitis - akute Reaktion auf bestimmte Bestandteile von kosmetischen oder medizinischen Produkten;
  • Pityriasis - verteilt auf Patienten der Kindheit, übertragen durch Haushaltsgegenstände;
  • Mangel an Vitaminen im Körper Unausgewogene Ernährung;
  • Dermatophytose.

Ursachen von Dermatitis und Schuppen am Kopf

  • Mikrosporia - auf der Haut entwickeln sich rote Flecken, die an ihrer Bruchstelle in kleine Blasen übergehen, Falten entstehen, Haare ausfallen;
  • Ringelflechte;
  • Favus (Schorf);
  • Krätze - verursacht Krätze Milbe;
  • allergische Reaktionen;
  • Akne - mit endokrinen und hormonellen Störungen.

Das klinische Bild ist in allen Fällen sehr ähnlich.

Wie behandelt man Schuppen und Wunden am Kopf?

Shampoos

Die Zusammensetzung von Shampoos gegen Schuppen umfasst spezielle Reinigungsmittel, deren Wirkung auf die Beseitigung der Hornhautpartien sowie auf Zusätze, die die Neubildung von Schuppen verlangsamen, abzielt.

Oft sind in ihrer Zusammensetzung keine Duftstoffe enthalten, die für maximale Weichheit und Sicherheit sorgen.

Gegenwärtig gibt es eine große Anzahl verschiedener Shampoos aus Schuppen, deren Zusammensetzung unterschiedlich ist.

Die Anwesenheit von Sullensulfat, Zinkpyrithion, Clotrimazol, Ketoconazol hilft, die Anzahl der Mikroben zu reduzieren.

Einige von ihnen sind unter Berücksichtigung der Art der Haare (fettig, trocken) und der Art der Schuppen erstellt. Ichthyol und Teer normalisieren den Prozess der Zellerneuerung, Shampoos mit Teer werden auch für Patienten mit fettigem Haar empfohlen. Zinkpyrithion hilft bei der Behandlung von Schuppen bei Patienten mit normalem und trockenem Haar.

  • Sulsen - beseitigt die Ursache von Unbehagen, kann als ein vorbeugendes Mittel verwendet werden;
  • Nizoral - protivogrubkovy Shampoo, effektnos beseitigt Juckreiz, für Seborrhoe, Schuppen verwendet, berauben;
  • Sebosol - auf der Grundlage von Ketoconazol, zerstört effektiv den Pilz.

Lesen Sie die Tipps darüber, wie man das richtige Shampoo für einen Mann oder eine Frau wählt, sowie für trockene oder fettige Schuppen.

Volksheilmittel

Neben den Medikamenten sind beliebte Rezepte weit verbreitet, ihre Herstellung erfordert keine komplexen Produkte, Alle Komponenten sind verfügbar.

Das effektivste Mischung aus Pflanzenöl und Tomatensaft in gleichen Anteilen. Die Mischung wird empfohlen, 3 Mal am Tag auf die Kopfhaut aufgetragen zu werden, das Ergebnis ist nach der ersten Anwendung spürbar.

Zur Behandlung kann auch die Kruste verwendet werden erwärmtes Kwas-Brot, Diese muss auf die Kopfhaut aufgetragen und nach 3 Stunden abgewaschen werden. Nach dem Eingriff müssen Sie Bettwäsche und Kleidung wechseln.

Eine Mischung aus zerstoßenem Schwefel, Salz und Schmalz 3 mal täglich auf die Kopfhaut auftragen, die Dauer der Behandlung - 5 Tage.

Salicylsäure ist auch ein Teil von Aspirin, dieser Wirkstoff hat antimikrobielle Eigenschaften, entfernt Juckreiz, beseitigt Entzündungen.

Zwei Tabletten müssen zerkleinert und dem Shampoo hinzugefügt werden, während der Kopf gewaschen wird, sollte der Schaum für mindestens 20 Minuten aufbewahrt werden.

Mit Psoriasis hilft Soda, Das hat starke Peeling-Eigenschaften. 4 TL Soda mit klarem Wasser verdünnt, die Mischung auf die Kopfhaut auftragen, mit kaltem Wasser abspülen.

Befreien Sie sich von Schuppen wird auch helfen Massage mit aromatischen Ölen oder Salz. Im letzteren Fall wird der Peeling-Effekt erhalten, als Ergebnis kann es die keratinisierten Zellen und Fett loswerden, Stimulation des Haarwachstums auftritt.

Dauer der Behandlung

Behandlung von Schuppen und Wunden mit Shampoos kann dauern ein paar Wochen, Aber die ersten Ergebnisse sind in den ersten Tagen der Anwendung spürbar. Wenn Shampoos und Balsame nicht helfen, wird empfohlen, einen Trichologen zu konsultieren, der die Behandlung verschreibt.

Die Behandlung von Kurz- und Schuppen beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die Verwendung von Shampoos und Volksrezepten.

  • Esdepalletrin - schnell beseitigt Juckreiz und Schuppen, ein ausgezeichnetes Mittel gegen Zecken, die nach der ersten Anwendung sterben;
  • Valkinson's Salbe - hilft schnell mit Juckreiz, Hautausschlag und Rötung, beseitigt sogar Schuppen, weil hohe Toxizität bei Kindern kontraindiziert ist;
  • Crotamiton ist in Form einer Creme und Emulsion verfügbar, nach dem Duschen angewendet, um die Haut zu reinigen, bei Kindern während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert;
  • spregal - Wird in Form eines Sprays ausgegeben, beseitigt Schuppenwunden.

Fassen wir zusammen

Schuppen gilt als eine ziemlich häufige Krankheit, Etwa 20% der Weltbevölkerung leiden darunter.

In einigen Fällen wird Schuppen von der Bildung von Wunden und Schorf begleitet, was zu Juckreiz und anderen unangenehmen Empfindungen führt.

Die Gründe für ihr Auftreten sind sehr unterschiedlich, es kann sein Flechten, Schuppenflechte, allergische Dermatitis, Pilze, Vitaminmangel oder Probleme mit dem Verdauungssystem.

Derzeit gibt es eine große Anzahl von Shampoos gegen Schuppen, in Gegenwart von Wunden empfiehlt es sich, einen Trichologen zu konsultieren.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung basierend auf Diagnose, Salben und Creme hilft, die Krankheit sehr schnell loszuwerden. Bei der Bekämpfung von Schuppen können Sie auch Volksrezepte verwenden, jedoch nur nach Rücksprache mit dem Trichologen, Ermittlung der Krankheitsursache und Diagnose.

Auf dem Kopf gibt es Wunden und Juckreiz: Was zu tun ist und was zu behandeln. Wunden am Kopf: Wie behandelt man und warum erscheinen sie?

Erwachsene und Kinder können an Hautkrankheiten leiden. Dieser Artikel-Review besteht aus einer Beschreibung von häufigen Pathologien, bei denen der Kopf zerkratzt wird und Wunden erscheinen. Wir sind vernünftige moderne Menschen, also werden wir keine alarmierenden Symptome ignorieren.

Ursachen von Wunden und Juckreiz der Kopfhaut

Psoriasis

Diese schwere chronische Erkrankung wird auch als schuppige Flechte bezeichnet. Pathologie wirkt sich auf die Haut aus. Psoriasis kann durch das Auftreten von ausgeprägter trockener rötlicher Haut über der Haut erkannt werden. Wenn diese Papeln verschmelzen, bilden sich größere Plaques. Wenn Psoriasis vermutet wird, sollte dringend ärztliche Hilfe gesucht werden.

Lupus

Neben anderen Symptomen der Pathologie des SLE ist Haarausfall und das Auftreten von Flecken auf der Haut. Zusätzlich zu dermatologischen Problemen sind die Patienten besorgt über orthopädische Anomalien, nephrologische Manifestationen, hämatologische Störungen, neurologische, mentale und andere Störungen.

Seborrhoische Dermatitis

Die Entwicklung von seborrhoischer Dermatitis kann in Bereichen der Haut auftreten, die durch übermäßige Aktivität der Talgdrüsen gekennzeichnet sind. Charakteristische Manifestationen dieser Pathologie sind Peeling und Entzündung einzelner Herde auf der Haut, unangenehme Formationen werden von Juckreiz begleitet. Auf dem Kopf können sich kleine weiße Schuppen oder große Lamellenschuppen befinden.

Seborrhoe

Der pathologische Zustand der Haut, der eine erhöhte Salution und Änderungen in der Zusammensetzung dieser Substanz bedeutet, tritt vor dem Hintergrund von Fehlfunktionen der Talgdrüsen auf. Die Krankheit kann in der Natur trocken, ölig oder gemischt sein. Die Hornschicht der Epidermis verdickt sich, es gibt einen abnormen Fettglanz, ausgeprägten Juckreiz und merkliche Schuppenbildung, eine dicke Schuppenschicht und starken Haarausfall.

Lishay

Es sollte nicht ausgeschlossen werden, dass sich am Kopf eine Art Flechte gebildet hat. Unter der Definition von Flechten verstehen Ärzte Hauterkrankungen unterschiedlicher Genese. Das wichtigste sichtbare Zeichen dieser Pathologie ist das Auftreten von kleinen juckenden Blasen oder entzündlichen Papeln auf der Haut. Zusätzlich zu den oben genannten schuppigen Flechten oder Psoriasis, unterscheiden Sie die folgenden Sorten: moknuschy Flechte (Ekzem); virale Tinea; Pilz mehrfarbig oder stechend; Mikrosporium; virale Pityriasis oder rosa Flechte. Es gibt eine weitere Sorte - den sogenannten Ringwurm, der Pilz ist und der zweite Name ist Trichophytose. In jedem Fall können Sie Flechten jeglicher Art nicht selbst behandeln, Sie müssen den Spezialisten überwachen und starke Medikamente verschreiben.

Dermatitis

Dies ist eine Läsion der Haut, die sich durch akute Entzündungen durch negative Faktoren biologischen, physikalischen oder chemischen Ursprungs manifestiert. Wenn die Diagnose einer allergischen Dermatitis ist, bedeutet dies, dass die Haut direkten Kontakt mit Reizstoffen hatte. Die allergische Dermatitis beunruhigt häufig Anwender von Kosmetika, Parfum, Medikamenten, Farben und anderen potentiell allergenen Objekten. Bei normaler und allergischer Dermatitis bilden sich Blasen, Blasen, Schwellungen, Brennen, Juckreiz, Rötung.

Impetigo

Unter dieser seltsam klingenden Definition verstehen traditionelle Ärzte eine chronische Hautkrankheit, die wie eine Kruste aussieht. Auf der Oberfläche der Haut unter dem Einfluss von Streptokokken und Staphylokokken, die in den Haarfollikeln wirken, bildet sich ein pustulöser Ausschlag, der sich allmählich in eitrige Krusten und manchmal in Erosion verwandelt.

Pedikulose

Behandlung der Kopfhaut

Sofort werden wir bemerken, dass die selbständige Behandlung der Haut des Kopfes von den betrachteten und anderen Erkrankungen in den häuslichen Bedingungen ausgeschlossen sein soll, da solche Herangehensweise äußerst unvernünftig ist.

Die Therapie, die auf die Verbesserung der Kopfhaut abzielt, sollte umfassend sein und ist normalerweise in folgenden Bereichen organisiert:

  • effektive und sichere Outdoor-Mittel;
  • Füllungsmittel oral;
  • Verwendung von Vitaminen der Gruppe A;
  • Zusatz in der Diät von Vitaminen der Gruppe B;
  • die Verwendung von Ascorbinsäure;
  • Empfang von Nicotinsäure;
  • Präparate mit Calciumgehalt;
  • Beruhigungsmittel;
  • Bestrahlung mit Ultraviolett;
  • Behandlung des elektrischen Kamms;
  • Waschmittel - Shampoo und Seife mit Teer, Sulsen und Zink in der Zusammensetzung;
  • Salben, die Salicylsäure enthalten;
  • Salben mit Kortikosteroiden.

Es ist notwendig, dringend ins Krankenhaus zu gehen, wenn der Kopf zerkratzt ist und Wunden erscheinen, ist dieser Rat für jedes Geschlecht und Alter relevant. Fordern Sie eine eingehende Untersuchung, eine genaue Diagnose und eine Erklärung der Besonderheiten des Sie störenden. Befolgen Sie alle Empfehlungen des behandelnden Arztes und beseitigen Sie Probleme mit der Kopfhaut.

Warum haben manche Menschen Geschwüre am Kopf, die ständig jucken, schwere Hautreizungen und psychische Beschwerden verursachen? Was ist damit verbunden und wie kann man die unangenehmen Krusten des Kopfes loswerden?

In der Tat sind die Gründe, die schweren Juckreiz, intensiven Haarausfall, Kopf ziemlich provozieren. Der wahre Grund kann nur von einem kompetenten Trichologen bei der Untersuchung gefunden werden. Es gibt jedoch Fälle, die am häufigsten in der Praxis von Ärzten angetroffen werden. Sie verursachen Reizungen und Wunden am Kopf. Bei manchen Krankheiten kann man sogar zuhause zurechtkommen.

Der Grund, auf dem Kopf einer Wunde oder Kruste zu erscheinen, kann Seborrhoe sein. Der Grund liegt in der übermäßigen Salzbildung und der Verletzung der Zusammensetzung der Talgdrüsensekretion. Oft verursacht Seborrhoe Peeling, Juckreiz, schmerzhafte Wunden. Die seborrhoische Dermatitis, in der Regel - die langdauernde Erkrankung, es ist schwer, sie unabhängig loszuwerden.

In der Regel dauert die Behandlung mehrere Monate. Es wird nicht nur therapeutische dermatologische Shampoos und Lotionen, sowie Immunmodulatoren, Medikamente und eine spezielle Diät, die den Ausschluss von der Diät der salzigen, süßen, würzigen und fettigen beinhaltet.

Um die Auswirkungen der Seborrhoe vollständig zu bewältigen: Entzündungen, Juckreiz und Reizungen, empfehlen Trichologen dringend, weniger nervös zu sein, Stresssituationen und hormonelle Schwankungen zu vermeiden - all dies trägt nur zu einer Abnahme der Immunität bei.

Der nächste Grund - eine Allergie gegen Haarpflegeprodukte (Shampoo, Maske, Balsam, Haarfärbemittel). Auch häufige Shampoo-Veränderungen können dazu führen: Schälen, Haarausfall, Juckreiz. In diesem Fall müssen Sie entweder zum getesteten Waschmittel zurückkehren oder ein neutrales Shampoo ohne Natriumlauryl oder Natriumlaurethsulfat kaufen.

Wenn dies nicht hilft, die negativen Folgen loszuwerden, ist es besser, Hilfe von einem Dermatologen oder Trichologist zu suchen. Wahrscheinlich ist es notwendig, Tests für die Enthüllung von allergischen Reaktionen zu machen. Wenn Sie das Problem haben, dann können aufgrund der ständigen Reizung und Kratzen, Wunden am Kopf bilden.

Der vierte Grund ist die Trockenheit des Kopfes. Aufgrund der unzureichenden Produktion von Talgsekretion beginnt die Kopfhaut oft abzublättern, das Haar wird brüchig und dehydriert.

Um dieses Problem zu beseitigen, müssen Sie Ihren Kopf mit feuchtigkeitsspendenden Shampoos waschen, achten Sie darauf, Balsame und pflegende Masken zu verwenden. Manchmal kommt Trockenheit aufgrund eines Mangels an Spurenelementen, Vitaminen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren vor. Es wird empfohlen, Produkte zu verwenden, die die notwendigen Vitamine enthalten.

Pilzkrankheiten sind eine der häufigsten Ursachen für unangenehme Empfindungen auf der Kopfhaut. Wenn die Ärzte auf dem Kopf kratzen und sich entzünden, wird eine komplexe und lang anhaltende Behandlung erforderlich sein. Der Arzt-Dermatologe wird Ihnen Shampoos verschreiben, die antimykotische Komponenten enthalten: Pyroctonolamin, Climbazol usw.

Sie können Shampoos mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Teebaumöl, Kamille, Ringelblume verwenden. Typischerweise umfasst die Behandlung auch Medikamente und Medikamente, die das Immunsystem stärken.

Sei wachsam und pass auf deine Gesundheit auf. Wenn eine Wunde am Kopf oder schuppige Kruste sofort Ihren Arzt kontaktieren. Diese Symptome können eine schwere Krankheit verbergen.

In 85% der Fälle werden systemische Erkrankungen im Körper diagnostiziert sowie Pilz- / entzündliche Läsionen.

Die Behandlung umfasst einen integrierten Ansatz, der Arzt verschreibt eine individuelle Therapie.

Schuppen und Wunden am Kopf

Schuppen mit Wunden werden unmittelbar nach einer visuellen Untersuchung im Anfangsstadium der Krankheit entdeckt erscheinen rot gefärbte rote Flecken, gebildete Dichtungen, Schuppen, kleiner Ausschlag.

Der Patient erfährt starke Beschwerden und beginnt, die betroffenen Bereiche intensiv zu kämmen, was zur Bildung von Mikrotraumen und zur Verschlimmerung der Situation führt. Mit dem Verlauf der Verschlechterung der Follikel, Haare können anfangen herauszufallen.

Ursachen

Die Ursachen von Wunden auf der Kopfhaut können banal sein - thermische / mechanische Beschädigung, das Ergebnis von rauem Kämmen, häufigen Gebrauch eines Haartrockners und Temperaturänderungen.

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten Es wird empfohlen, sofort einen Trichologen zu konsultieren, In einigen Fällen ist die Ursache der Krankheit Veränderungen im psychoemotionalen Zustand des Patienten.

Wunden können entstehen von starker Stress, Unterkühlung oder Kälte. In anderen Fällen weisen solche Symptome auf eine Krankheit hin.

Seborrhoe - Verletzung von Sebumsekretion, hervorgerufen durch hefeartige Pilze, deren Aktivierung unter bestimmten Bedingungen erfolgt:

  • Psoriasis ;
  • allergische Dermatitis - akute Reaktion auf bestimmte Bestandteile von kosmetischen oder medizinischen Produkten;
  • Pityriasis - verteilt auf Patienten der Kindheit, übertragen durch Haushaltsgegenstände;
  • Mangel an Vitaminen im Körper - unausgewogene Ernährung;
  • Dermatophytose.

Ursachen von Dermatitis und Schuppen am Kopf

  • Mikrosporia - auf der Haut entwickeln sich rote Flecken, die an der Stelle ihres Bruches in kleine Blasen übergehen, Falten entstehen, Haare fallen aus;
  • Ringelflechte ;
  • Favus (Schorf);
  • Krätze - verursacht Krätze Milbe;
  • allergische Reaktionen ;
  • Akne - mit endokrinen und hormonellen Störungen.

Das klinische Bild ist in allen Fällen sehr ähnlich.

Wie behandelt man Schuppen und Wunden am Kopf?

Shampoos


Die Zusammensetzung enthält spezielle Waschmittel, deren Wirkung auf die Beseitigung der Hornhautpartien sowie auf Zusätze, die die Bildung neuer Schuppen verlangsamen, abzielt.

Oft sind in ihrer Zusammensetzung keine Duftstoffe enthalten, die für maximale Weichheit und Sicherheit sorgen.

Gegenwärtig gibt es eine große Anzahl verschiedener Shampoos aus Schuppen, deren Zusammensetzung unterschiedlich ist.

Die Anwesenheit von Sullensulfat, Zinkpyrithion, Clotrimazol, Ketoconazol hilft, die Anzahl der Mikroben zu reduzieren.

Einige von ihnen sind unter Berücksichtigung der Art der Haare (fettig, trocken) und. Ichthyol und Teer normalisieren den Prozess der Zellerneuerung, Shampoos mit Teer werden auch für Patienten mit fettigem Haar empfohlen. Zinkpyrithion hilft bei der Behandlung von Schuppen bei Patienten mit normalem und trockenem Haar.

  • - beseitigt die Ursache von Unbehagen, kann als ein vorbeugendes Mittel verwendet werden;
  • - protivogrubkovy Shampoo, Wirksamkeit beseitigt Juckreiz, für Seborrhoe, Schuppen, berauben;


Eine Mischung aus zerstoßenem Schwefel, Salz und Schmalz 3 mal täglich auf die Kopfhaut auftragen, die Dauer der Behandlung - 5 Tage.

Salicylsäure ist auch ein Teil von Aspirin, dieser Wirkstoff hat antimikrobielle Eigenschaften, entfernt Juckreiz, beseitigt Entzündungen.

Zwei Tabletten müssen zerkleinert und dem Shampoo hinzugefügt werden, während der Kopf gewaschen wird, sollte der Schaum für mindestens 20 Minuten aufbewahrt werden.

Mit Psoriasis hilft Soda, Das hat starke Peeling-Eigenschaften. 4 TL Soda mit klarem Wasser verdünnt, die Mischung auf die Kopfhaut auftragen, mit kaltem Wasser abspülen.

Befreien Sie sich von Schuppen wird auch helfen Massage mit aromatischen Ölen oder Salz. Im letzteren Fall wird der Peeling-Effekt erhalten, als Ergebnis kann es die keratinisierten Zellen und Fett loswerden, Stimulation des Haarwachstums auftritt.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Volksrezepte nur nach dem Besuch eines Trichologen verwendet werden können, wenn er eine Behandlung diagnostiziert und verschreibt. Um die Entwicklung vieler solcher Krankheiten zu verhindern, hilft Hygiene und Pflege für sich selbst zu sorgen.

Dauer der Behandlung

Behandlung von Schuppen und Wunden mit Shampoos kann dauern ein paar Wochen, Aber die ersten Ergebnisse sind in den ersten Tagen der Anwendung spürbar. Wenn Shampoos und Balsame nicht helfen, wird empfohlen, einen Trichologen zu konsultieren, der die Behandlung verschreibt.

Die Behandlung von Kurz- und Schuppen beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die Verwendung von Shampoos und Volksrezepten.

  • Esdepalletrin - schnell beseitigt Juckreiz und Schuppen, ein ausgezeichnetes Mittel gegen Zecken, die nach der ersten Anwendung sterben;
  • Valkinson's Salbe - hilft schnell mit Juckreiz, Hautausschlag und Rötung, beseitigt sogar Schuppen, weil hohe Toxizität bei Kindern kontraindiziert ist;
  • Crotamiton ist in Form einer Creme und Emulsion verfügbar, nach dem Duschen angewendet, um die Haut zu reinigen, bei Kindern während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert;
  • spregal - Wird in Form eines Sprays ausgegeben, beseitigt Schuppenwunden.

Wenn die Ursache in unausgewogener Ernährung liegt, sollte Diät angepasst werden. Die Speisekarte umfasst Obst, Gemüse, Polyvitamin-Komplexe können ebenfalls verwendet werden. Das Problem kann auch durch Dysfunktion des Verdauungssystems verursacht werden, eine spezielle Diät ist für seine Beseitigung vorgeschrieben.

Fassen wir zusammen

Schuppen gilt als eine ziemlich häufige Krankheit, Etwa 20% der Weltbevölkerung leiden darunter.

In einigen Fällen wird Schuppen von der Bildung von Wunden und Schorf begleitet, was zu Juckreiz und anderen unangenehmen Empfindungen führt.

Die Gründe für ihr Auftreten sind sehr unterschiedlich, es kann sein Flechten, Schuppenflechte, allergische Dermatitis, Pilze, Vitaminmangel oder Probleme mit dem Verdauungssystem.

Derzeit gibt es eine große Anzahl von Shampoos gegen Schuppen, in Gegenwart von Wunden empfiehlt es sich, einen Trichologen zu konsultieren.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung basierend auf Diagnose, Salben und Creme hilft, die Krankheit sehr schnell loszuwerden. Bei der Bekämpfung von Schuppen können Sie auch Volksrezepte verwenden, jedoch nur nach Rücksprache mit dem Trichologen, Ermittlung der Krankheitsursache und Diagnose.

Von was auf dem Kopf kann Wunden erscheinen und als sie zu behandeln

Die Gründe für das Auftreten eines Ausschlags auf Ihrem Kopf können eine große Anzahl, verschiedene dermatologische Erkrankungen, Hormonstörungen des Körpers, unsachgemäße Hygiene und andere sein. Auf dem Kopf gab es Wunden und Juckreiz, was zu tun, als zu behandeln? Heute werden wir versuchen, all diese Fragen zu beantworten.

Symptome von Hautausschlägen auf dem Kopf

Absolut alle Wunden am Kopf werden von unangenehmen und unangenehmen Juckreiz begleitet. Die Kopfhaut beginnt sich bei der geringsten Berührung zu entzünden und zu verletzen, und diese Gefühle werden während des Schwitzens oder der Kopfkontamination mehrmals verstärkt. Zunächst erscheinen rote Flecken im Haar, die später immer größer werden, manchmal ist ein eitriger Ausfluss charakteristisch. Weiter reißt dieser Abszeß und es bildet sich eine Wunde, die gesunde Bereiche der Haut betrifft. Wenn die Zeit die Ausbreitung der Krankheit nicht stoppt, wird das Geschwür tiefer, was zum Haarausfall beiträgt.

Krankheit der Kopfhaut und ihre Diagnose

Um die Quelle der Krankheit zu bestimmen und eine wirksame Behandlung zu verschreiben, ist es notwendig, Süß- und Mehlprodukte von Ihrer Diät auszuschließen. Versuchen Sie auch, Ihr Shampoo und andere Haarpflegeprodukte zu wechseln. Diese Maßnahme schließt das Vorhandensein einer allergischen Reaktion aus. Wenn Sie diesen Empfehlungen folgen, sind die Wunden auf Ihrem Kopf verschwunden, dann sollten Sie einen Allergologen konsultieren.

Wenn der Kopf Wunden und Juckreiz hat, was kann ich tun und wie kann ich es mit improvisierten Drogen behandeln? Die bröckelnde Haut des Kopfes, während des Auftretens des Ausschlags, wird am besten mit alkoholhaltigen Präparaten und Tinkturen behandelt. Dies wird die Wunden trocknen, sowie die Ausbreitung der Infektion über die gesamte Oberfläche des Kopfes verhindern. Wenn danach das Verschwinden von Wunden nicht aufhörte, dann direkt ins Krankenhaus zum Dermatologen gehen. Der Spezialist wird die Analyse der Quelle des Auftretens des Problems nehmen und die entsprechende umfassende Behandlung ernennen.

Betrachten wir die grundlegenden Mittel der Behandlung, die der behandelnde Arzt je nach der Ursache der Geschwüre auf dem Kopf und ihrem Jucken bestimmt:

  • Verschiedene antibakterielle Salben sowie orale Präparate;
  • Medikamente, die die Aktivität und Ausbreitung des Pilzes stoppen;
  • Antihistaminika, die das Auftreten von Juckreiz lindern;
  • Wenn ein Kind oder besser gesagt ein Teenager anfängt zu zeigen und eine Wunde am Kopf juckt, dann verschreibt der Spezialist eine Behandlung mit hormonellen Medikamenten, die helfen werden, den hormonellen Hintergrund des Körpers zu korrigieren. Diese Maßnahme gilt für Frauen im reifen Alter. Kinder brauchen eine fachärztliche Beratung.

Mittel zur topischen Anwendung, wenn es den Kopf juckt:

  1. Salben und Gele, die Komponenten enthalten, die helfen, Eiter zu entfernen (Arzneimittel wie "Levomikol" oder "Salbe Vishnevsky");
  2. Salicylic Tinkturen, Pasten und Pulver. Hier hängt alles vom Erreger einer dermatologischen Erkrankung ab;
  3. Behandlung der radikalen Haarregion mit Wasserstoffperoxid, Furacilin, Chlorhexidin.

Bei Bedarf kann ein Facharzt eine Physiotherapie verschreiben, die effektiv hilft, mit der Krankheit und den unangenehmen Empfindungen in Form von Juckreiz und Schuppung des Kopfes fertig zu werden.

Folk Wege zur Behandlung von Wunden des Kopfes

Die Volksheilmittel selbst sind nicht in der Lage, die Krankheit wirksam zu heilen, aber wenn sie in Kombination mit Medikamenten angewendet werden, ist es möglich, den Heilungsprozess von Wunden zu beschleunigen und den unangenehmen Juckreiz zu beseitigen.

Eine ausgezeichnete antiseptische Wirkung hat Erdbeersaft, es hilft, die Kopfhaut zu reinigen und zu beruhigen. Tinktur aus Calendula, Salbei, Johanniskraut, Schnur, Löwenzahn, haben eine heilende Wirkung und helfen, Juckreiz loszuwerden. Gebrauche eines dieser Kräuter und reibe die Kopfhaut mehrmals während des Tages ein. Aloe-Saft wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen, zieht ausgezeichnet Eiter an und wirkt heilend.

Tragen Sie Sanddornöl auf die Kopfhaut auf, kleiden Sie das Paket oder die Duschhaube und rollen Sie den Kopf nach einer Stunde mit einem Handtuch, waschen Sie die Maske mit Eigelb. Wenn das Haar des Patienten schnell kontaminiert ist, kann das Öl 1: 1 mit frisch gepresstem Zitronensaft gemischt werden.

Denken Sie daran, dass die volkstümlichen Behandlungsmethoden nur dann geeignet sind, wenn der Patient seinen Kopf waschen und kämmen darf.

Vorbeugung von Hauterkrankungen des Kopfes

Kämme niemals die Haare anderer Menschen. Auch wenn die Herrin des Kamms keine Hautkrankheiten hat, hat sie ihre eigene Mikroflora, und eine Zunahme der Anzahl von Krankheitserregern kann eine Entzündung der Haut verursachen. Waschen Sie das Haar gründlich von Shampoo, dessen Rückstände das gewünschte Ergebnis bewirken können. Waschen Sie Ihr Haar, wenn es schmutzig wird. Richtige Ernährung und eine gesunde Lebensweise helfen, Ausschläge auf der Haut des Kopfes zu vermeiden.

Es ist ratsam, nicht mit den Straßentieren Kontakt aufzunehmen, wenn dies nicht möglich ist, und sich nach dem Treffen gründlich die Hände zu waschen. Wählen Sie ein Shampoo nach Ihrer Haartyp. In regelmäßigen Abständen sollten Sie einen Komplex von Vitaminen nehmen, die die allgemeine Gesundheit unterstützen und die Immunität stärken.

Also, hast du Wunden auf deinem Kopf und sie jucken? Was mit ihnen zu tun? Als zu behandeln? Ist die aufkommende Krankheit schuppig? Wir hoffen, dass der heutige Artikel in vollem Umfang alle Fragen beantwortet hat. Denken Sie daran, dass es für alle Geschwüre auf dem Kopf gibt, und nur die korrekte und umfassende Behandlung eines Spezialisten wird sie loswerden. Gesundheit!

Wunden auf dem Kopf zu haben ist sehr unangenehm. Natürlich will jeder so schnell wie möglich loswerden. Schließlich können Wunden auf der Kopfhaut aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. Einige von ihnen sind sehr gefährlich. In diesem Artikel erfahren Sie, warum und wie sie erscheinen, wie Sie die Haut heilen und wie Sie unangenehme Symptome verhindern können.

Warum nicht Wunden bei der ersten Erscheinung ignorieren?

Denken Sie nicht, dass die Wunde unter den Haaren nur ein kosmetisches Problem ist. In der Tat bedeutet eine solche Ausbildung in mehr als 80 Prozent ernsthafte Probleme im Körper. Schmerzhafte Herde können eine Folge von Störungen in den Körpersystemen sein oder durch Infektionen und Pilze hervorgerufen werden. Alle oben genannten Gründe werden nicht einfach so verschwinden, und deshalb werden die Wunden nicht selbst verschwinden. Daher sollten Sie auf Probleme mit der Kopfhaut achten.

Es ist in dieser Sache nicht notwendig, auf den Rat von Freunden zu vertrauen, weil oft die Ursachen von völlig identischen Wunden unterschiedlich sein können. Es ist besser, einen Arzt zu kontaktieren, der eine individuelle Diagnose stellt und eine angemessene Behandlung vorschreibt.

Welche Arten sind?

Es kann nicht stark ausgeprägt Entzündung sein, Wunden mit Kruste und schuppige, blutige Wunden, Abszesse bedeckt. Ein sehr häufiges Problem ist das Sterben von Wunden am Kopf. Die Haut der Kopfhaut juckt und schuppt. Entzündungen davon werden noch größer. Aufgrund der Tatsache, dass die schmerzenden Bereiche jucken, können sie sehr stark gekämmt werden, was das Infektionsrisiko erhöht. Es kann zu einer signifikanten Schädigung der oberen Globuli des Epithels und zu Haarausfall führen.

Siehe das Foto hier: 03 Online

Die Ursachen für das Auftreten von schmerzhaften Foci auf der Kopfhaut

Was verursacht Wunden? Die Gründe dafür sind einfach eine Menge. Unter ihnen können wir nennen:

  • Viruserkrankungen wie Windpocken;
  • Ringworm;
  • Hautkrankheiten;
  • Allergie;
  • zystische Formationen;
  • Pilz;
  • Infektion;
  • Stress;
  • medizinische Präparate;
  • onkologische Hautkrankheiten;
  • Pedikulose;
  • Erkrankungen der inneren Organe.

All diese Gründe werden gewöhnlich durch Kämmen und begleitende Infektion von Wunden verstärkt.

Eine virale Infektion der Haut tritt normalerweise bei kaltem Wetter auf. Aufgrund der Hypothermie fällt die Immunität des Körpers und kann nicht alle eingehenden Infektionen bekämpfen. Es ist in solchen Bedingungen, dass es möglich ist, Hautinfektionen aufzuspüren. Besonders wahrscheinlich sind sie bei Menschen, die von Natur aus problematische Haut haben.

Hauterkrankungen wie Psoriasis und Ekzeme können aufgrund einer genetischen Veranlagung auftreten. Wenn diese Beschwerden chronisch werden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit ihres Übergangs zu Hautgeschwüren.

Foto gefunden auf: koarawnskiy.ru

Die Allergie kann durch irgendetwas provoziert werden. Aus diesem Grund erscheinen Ausschläge und Wunden. Wegen starkem Juckreiz werden sie oft gekämmt. Es kann infizieren, was das Auftreten von noch größeren Wunden mit sich bringt. Es können sogar Geschwüre am Kopf im Haar auftreten, die ohne Behandlung mit onkologischen Erkrankungen behaftet sind.

Zystische Kopfhauterkrankungen treten häufig auf dem Hintergrund von Hormonstörungen im Körper auf. Deshalb kann diese Ursache nur von einem Arzt beseitigt werden. Dasselbe gilt für Erkrankungen der inneren Organe, die auch Erkrankungen der Kopfhaut hervorrufen.

Pilz und verschiedene Infektionen können auch Wunden auf der Haut im Haar verursachen. Die Gründe dafür sind mit reduzierter Immunität. In diesem Fall kann der Körper den wachsenden Pilz nicht selbständig bekämpfen. Mycobakterien führen zuerst zu Seborrhoe. Sie provozieren oft feuchte Wunden am Kopf. In Ermangelung einer Behandlung werden all dies schnell zu vollständigen Wunden und sogar Geschwüren. Definitiv von der Infektion gibt es Pusteln am Kopf im Haar. Die Ursachen der Infektion in der Haut - Akne zu kämmen, sowie die fehlende Dekontamination.

Starker Stress kann auch das Auftreten von Wunden verursachen. Erfahrungen und Sorgen reduzieren die Schutzfunktionen des Körpers. Eine Person hat wenig Kraft gegen Pilze und Infektionen.

Ein anderer Grund kann Pediculosis sein. Läuse sind immer noch ziemlich häufig. Entgegen der öffentlichen Meinung setzen sich Insekten gern in saubere Köpfe ein. Daher ist es in ihrem Aussehen nicht wert, schlechte Hygiene zu beschuldigen. Läuse fangen an, die Kopfhaut zu beißen, weil sie sich von dem Blut der Oberflächenballen des Epithels ernähren. Oft verursachen Bisse heftigen Juckreiz, eine Allergie und eine Infektion können sich ebenfalls ausbreiten. Da sich Läuse als Haarfarbe tarnen, ist es sehr schwierig, sie zu identifizieren. Eine Person kann eine Menge Zeit und Geld für Mittel von Allergien und Pilz verbringen, aber dies wird nicht funktionieren, wenn die Läuse nicht zurückgezogen werden. Wenn Ihr Kopf juckt und Entzündungen aufgetreten sind, achten Sie unbedingt auf Läuse. So sind Sie gegen falsche Behandlungsschritte versichert.

Ähnliche Fotos hier: klop911.ru

Wie man mit einer solchen Krankheit umgeht

Wie Wunden am Kopf zu behandeln? Zu Beginn müssen Sie die Ursachen für eine solche Erkrankung identifizieren. Die Behandlung kann nur angemessen sein, wenn die Voraussetzungen für das Auftreten der Krankheit geschaffen sind. Daher ist der erste Schritt, einen qualifizierten Arzt zu besuchen. Er wird mehrere Tests verschreiben, die die Art der Wunden bestimmen: infektiös, pilzartig oder hormonell. Danach können Sie mit der Therapie beginnen. Es besteht in der Regel in der Ernennung von speziellen antimykotischen und antibakteriellen Salben, die äußerlich angewendet werden. Wenn der Fall ernst ist, dann können sie ein trinkendes Antibiotikum verschreiben, das mit der Infektion zurechtkommt, die den Körper durchläuft. In modernen Kliniken verwenden sie auch:

  1. Subkutane Injektionen erfordern äußerste Vorsicht. Sie werden nur in einem Krankenhaus hergestellt. Die Haut wird mit Medikamenten gespritzt, die die Infektion abtöten. Außerdem werden Vitamine und Nährstoffe eingeführt, so dass sich die Kopfhaut nach der Krankheit erholen kann.
  2. Laserbehandlung. Mit einem Laser werden Wunden am Kopf sofort desinfiziert und geheilt. Die Durchblutung der Kopfhaut wird wiederhergestellt. Diese Methode ist sehr effektiv und arbeitet schnell.
  3. Biokomplex-Therapie. Es kombiniert die Wirkung einer Dampfkapsel, Massage und medizinische Behandlungen.

In der Regel reicht eine Woche umfassende Behandlung. Aber manchmal zu beseitigen, zum Beispiel, Abszess in den Haaren im Kopf dauert mehrere Wochen der Therapie.

Foto von hier: doktorvolos.ru

Folk Heilmittel für Wunden am Kopf

Wie man Entzündungen auf dem Kopf mit Volksmedizin loswerden und ist es das wert? Wenn die Krankheit auf der Ausgangsebene ist, dann können Sie versuchen, sie mit Hilfe von improvisierten Mitteln zu Hause zu beseitigen. Aber eine solche Behandlung kostet nicht mehr als eine Woche. Wenn nach 7 Tagen keine Ergebnisse gefunden werden, müssen Sie ohne Zeitverlust zum Arzt gehen.

Johanniskraut

Das Johanniskraut in eine Pfanne hacken. Das Schweinefett separat schmelzen und das Gras darüber gießen. Lass es brauen und härte die Mischung. Wenn es zur Salbe wird, können Sie anfangen zu verwenden. Abstrich mit solchen Salbe Entzündungsherden mehrmals am Tag. Verwenden Sie einen dünnen Kamm mit Zähnen. Mit ihrer Hilfe teilen Sie die Haare in Strähnen, öffnen Wunden und können sie gut verarbeiten.

Waschen mit Abkochungen

Waschen Sie Ihren Kopf mit Abkochungen von Kräutern, die antimikrobielle Eigenschaften haben. Dazu gehören: Eichenrinde, Kamille, Schöllkraut, Schnur, Calendula, Salbei. Alle diese Kräuter können in getrockneter Form in einer Apotheke gekauft werden. Dort können Sie auch spezielle Sammlungen kaufen, die aus verschiedenen Arten von Kräutern bestehen. Das Waschen der Haare mit Abkochungen sollte nach jedem Waschen des Kopfes erfolgen. Sie können dies auch jeden Tag tun, wenn die Wunden stark jucken.

Foto gefunden auf der Website: JustLady.ru

Apotheke Produkte

Sie können zu Hause und Medikamente verwenden. Wundheilungssalben wie Levomikol können ebenfalls helfen. Sie können versuchen, grüne Salicylsäure zu verwenden. Sie können auch Teer Teer und Shampoos mit Zink, das trocknende Eigenschaften hat, waschen.

Verwenden Sie kein Jod zur Behandlung solcher Wunden, da es zu Verbrennungen der Haut führt!

Es ist erwähnenswert, dass bei der Behandlung von Wunden am Kopf Aufmerksamkeit und Diät zu beachten sind. Schließlich kann eine schlechte Ernährung den Zustand von Abszessen verschlimmern. Verzichte auf Fast Food, geräucherte und zu salzige Speisen. Es ist auch ratsam, keinen Alkohol oder Rauch zu trinken. Dies wird die Abwehrkräfte des Körpers erhöhen, um die Krankheit zu bekämpfen.

Bei selbstheilenden Wunden versuchen Sie, die Haut nicht zu verletzen. Es ist besser, alle Maßnahmen mit dem behandelnden Arzt zu besprechen. Schließlich kann Onkologie eine normale Kopfwunde unter den Haaren führen. Das Foto zeigt deutlich, was in vernachlässigten Fällen passieren kann.